1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Stellt Unitymedia neuen Hausverstärker? bzw. wer "muss" das tun?

Dieses Thema im Forum "Kabel Deutschland, Unitymedia Kabel BW, Kabelkiosk" wurde erstellt von Herb74, 29. Oktober 2008.

  1. Herb74

    Herb74 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    46
    Anzeige
    Situation: 25 jahre altes Wohnhaus, 15 Wohnungen, von denen jede einem anderen Eigentümer gehört. 25% der Bewohner sind Mieter. Ich habe (scheinbar) als einziger DVB-C dazubestellt, Wohnung gehört meinem vater, ich bin "Mieter".

    Nun fehlen ein paar digitale Sender (zB eins plus, BR Alpha...), ARD und die Dritten kommen oft erst nach mehrfachem hin- und herschalten. Das analoge Bild ist zudem leicht verschneit.

    Ersteres liegt definitiv am Hausverstärker, da der nur mit 440MHz geht (schon lange üblich: mind 800MHz). Der ist seit Bau des Hauses auch schon drin und noch von der Bundespost ^^ . Ounkt 2 und 3 liegen evtl. an einem zu schwachen Signal. Dosenwechsel brachte nix. jetzt die Frage:

    - schickt unitymedia jemanden, der einen neuen Versärker einbaut - kostenlos?
    - wenn nein: MUSS die Hausgemeinschaft das dann machen und zahlen, also hab ich anspruch auf ein funktionierendes DVB-C?
    - wenn nein, es also zB erst beschlossen werden müße (was schlechte aussichten hat*): MUSS denn mein analog-Empfang in Ordnung gebracht werden, was dann die Gemeinschaft zahlt, falls es mit einem neuen Verstärker gerichtet werden kann? das wäre auch gut, da ja der ja gleichzeitig für DVB-C 100% reichen würde.

    *Rein rational müßten alle dafür sein, da es eh über kurz oder lang nur nich digital geben wird und sich der Wert der Wohnungen ja auch eher verbessert, wenn DVB-C und kabelinternet 100% möglich ist, aber im Haus sind halt eher konservative Säcke, die ja nix zahlen wollen, von dem sie selber nicht umittelbar was haben, selbst wenn es effektiv grad mal 1€ pro JAHR ist auf die Nutzungsdauer gerechnet ;)


    Ach ja: kann es sein, dass sogar der Übergabepunkt nur bis 440MHZ geht? Das ist noch ein ebenfalls 25jahre alter kasten ebenfalls von der Post. Das müßte ja dann in jedem Falle unitymedia machen. Schicken die auf Anfrage vlt. jemand KOSTENLOS vorbei, um das mal zu checken?


    danke :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2008
  2. ish-Kunde

    ish-Kunde Junior Member

    Registriert seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    139
    Ort:
    NRW
    AW: Stellt Unitymedia neuen Hausverstärker? bzw. wer "muss" das tun?

    Diese Frage kann ich ganz klar mit NEIN beantworten.
    Wenn du "nur" Digital TV, also ohne Internet und Telefon, von UM beziehst, dann musst du bzw. die Hausgemeinschaft oder -verwaltung für die Funktionssicherheit sorgen.
    UM baut nur auf eigene Kosten um, wenn du 2 oder 3Play beziehst, dann gibt's nen rückkanaltauglichen Verstärker für umme.
     
  3. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Stellt Unitymedia neuen Hausverstärker? bzw. wer "muss" das tun?

    Hallo und willkommen im Forum, Herb74
    Der graue Kasten, auf dem noch das Postlogo drauf ist, ist kein Hausverstärker sondern der Hausübergabepunkt, kurz HÜP. Auf dem HÜP kann stehen was will. Unserer ist auch noch von der Post und digital funzt trotzdem gut. Was erneuert werden müsste ist der Hausanschlussverstärker, kurz HAV. Wenn das olle Ding nur bis 400nochwas MHz geht, dann werden sehr viele digitale Angebote ausgesperrt und wenn der analoge Empfang sehr mies ist, dann muss der sowieso raus und gegen einen neuen getauscht werden.
    Ich würde sagen, dass für die Erneuerung der Anlage die Eigentümergemeinschaft zuständig sein sollte. Du kannst natürlich auch selber tätig werden und einen Techniker kommen lassen. Da gilt aber der alte Spruch 'wer die Musik bestellt, muss auch zahlen'. Kommt der Techniker von UM und misst nur mal schnell durch, was an deiner Kabeldose ankommt, kostet das im Regelfall erstmal nichts. Erst wenn du den Auftrag erteilst, für ein sauberes Signal Teile austauschen zu lassen, dann kostet es Geld.
    Mahlzeit
    Reinhold
     
  4. Herb74

    Herb74 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    46
    AW: Stellt Unitymedia neuen Hausverstärker? bzw. wer "muss" das tun?

    O.k, danke schonmal.

    Dass der graue Kaste nicht der Verstärker, das war mir bewuß, aber der richtige Verstärker, der ein Stück dahinter kommt, ist definitiv nicht geeignet, und ich hab mal irgendwo gelesen, dass sogar u.U. im Einzeldall der "graue Kasten" ebenfall zu schwach/alt ist ^^

    Ob er aber zu SCHWACH ist, das weiß ich nicht. Ich kann nicht beruteilen, ob mein mäßiges anloges Bild noch akzeptabel ist oder ein Beanstandungsgrund...

    Könnte folgendes ein Beweis für ein schwaches Signal sein: wenn ich ein längeres kabel nehme von Der Wand bis zum receiver, dann fehle manchmal ARD und Dritte, erst nach mehrfachem hin- und her kommt ein Bild. Nehme ich aber ein halbsolanges Kabel, dann ist das Problem weg.


    Ach ja: die Verwaltung ist bereits verständigt, aber 1) hab ich mich eher wegen des Digitalproblems "beschwert", ich weiß gar nicht mehr genau, ob ichd as mit dem analog auch erwähnte... und 2) seit Wochen tut sich nix, die wollen erst nen Kostenvoranschlag seitens der Firma, die den Verstärker einbauen würde, und die lassen sich auch Zeit...

    Würdet Ihr den raten, dass ich vlt. auch mal einen von Unitymedia bestelle, der die leitung mißt, ob das Signal an sich bei mit im Wohnzimmer o.k ist? Wenn der nämlich sagen würde, dass es schon zu schwach ist (unabhängig vom Frequenzbereich), dann müßte ja ein neuer Verstärker her, und der würd gleichzeitig mein Digital-Problem lösen ^^
     
  5. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Stellt Unitymedia neuen Hausverstärker? bzw. wer "muss" das tun?

    Hallo, Herb74
    Natürlich ist es dir unbenommen, selber einen Techniker deines Vertrauens zurate zu ziehen. Falls möglich, dann gibt dir ein Händler vor Ort einen HAV zum selber testen mit. Den hängst du dann anstelle des vorhandenen in die hausinterne Verteilanlage. Ist dann der analoge Empfang immer noch mies, dann kann, muss aber nicht, es am alten HÜP liegen. Den HÜP darf aber nur ein vom Kabelanbieter beauftragter Techniker anrühren, weil der Kabelnetzbetreiber der Besitzer dieser Kiste ist. Funzt der Empfang selbst beim Tausch des HAV immer noch nicht zufriedenstellend, dann müsste man sich mal die hausinterne Verteilung und deren Kabel ansehen. Das Hausverteilnetz gehört dem Hausbesitzer und wenn der gnädig ist, lässt er dich oder einen örtlichen Techniker ran. Ansonsten muss der Hausbesitzer einen Techiker beauftragen. Da gilt wieder der Spruch 'wer die Musik bestellt, muss sie auch zahlen'.
    Gruß
    Reinhold
     
  6. Herb74

    Herb74 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    46
    AW: Stellt Unitymedia neuen Hausverstärker? bzw. wer "muss" das tun?

    einen hausbesitzer gibt es nicht, es ist eine gemeinschaft von 15 wohnungseigentümern, und alles außerhalb der wohungen gehört allen zusammen (je nach wohnungsgröße LEICHT unterschiedliche stimmrechte). d.h.: wenn es nicht IN meiner wohnung lösbar ist, dann MUSS die gemeinschaft also zahlen, also mein vater als eigentümer der WOHNUNG hat einen anspruch darauf, dass das signal BIS zur wohnung einwandfrei ist, ist das korrekt?

    ich selber bin mal mit dem hausmeister die wege abgegangen: es war schon schwer, der verstärker zu finden... es ist kein typisches "treppenhaus und von dort in die wohnung"-haus, sondern vom treppenhaus geht es erst in gänge, und pro gang hat man 3-4 wohnungen. wie kann man überhaupt erfahren, wo und wie die kabel dann auch noch langegehen?

    danke :)
     

Diese Seite empfehlen