1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Steinbrück & Co.

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Hamburger, 2. Februar 2008.

  1. Hamburger

    Hamburger Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Hamburg
    Anzeige
    Mein „Freund" Steinbrück warnt die SPD vor Linksruck!
    Struck, Steinmeier, Heil & Co. was wollen diese Typen
    eigentlich in der SPD?
    Mir wird jedesmal Speiübel, wenn ich diese Gestalten sehe.
    Ich glaube, diese Sorte von Politikern wird wohl von der 3 Pünktchen - Partei in die SPD eingeschleust.
    Dass diese Vernichter der Sozialsysteme immer mit der F.D.P. koalieren wollen, obwohl diese Unternehmer u. Apotheker - Partei genau das Gegenteil erreichen will, wie es sich die SPD ( die wenigen ehrlichen Genossen) eigentlich vorstellt, muss einem doch schwer zu denken geben.
    Wenn die YPSI in Hessen mit der F.D.P. ein Bündnis eingeht, so wie es der
    liebe Onkel Kurt auch gerne möchte, ja was glaubt die Dame wohl, wie viele Ministerposten die F.D.P. beansprucht?
    H. Schmidt der hochgelobte Pseudo - Sozialist kann ihr da Nachhilfeunterricht geben, die wichtigsten Ministerien wurden von
    Genscher, Lambsdorff & Co. besetzt.
    Wenn weiterhin soche widerlichen Typen in der SPD ihr Unwesen treiben dürfen, ist diese Partei für uns alte Sozialdemokraten nicht mehr wählbar.
    Ausgerechnet Steinbrück, dieser Versager (Wahlen in NRW), macht den großen Max. den würde ich sehr gerne persönlich mit der Dachlatte (Holger Börner) aus der SPD prügeln.:wüt:
    HH
     
  2. meisterX

    meisterX Senior Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    218
    AW: Steinbrück & Co.

    Auch in der SPD muss es Politiker geben, die gegriffen haben:

    Man muss einen bestimmten Geldbetrag erst erwirtschaften bevor man diesen ausgeben kann. Man kann den Leuten doch nicht nur Geschenke machen und dann die Schulden für die künftigen Generationen übrig lassen.

    Was passiert, wenn man die Steuern für die Reichen erhöht, sieht man an den Sportlern. Sie haben ihren Wohnsitz oftmals im Ausland. Der deutsche Staat nimmt also an ihnen quasi 0 Euro ein (bei einem hohen Steuersatz). Was meinst du wie viel mehr man einnehmen würde, wenn man die Reichen mit einen absurden Steuersatz bluten lassen würde? :D
     
  3. Hamburger

    Hamburger Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Hamburg
    AW: Steinbrück & Co.

    Willst Du mich belehren?
    Ich glaube das ich wohl ein bisschen älter bin als Du und
    kenne mich ganz gut aus in diesen Dingen.
    Schau mal ab und zu hier hinein:
    http://www.flegel-g.de/
    Vielleicht bekommst Du dann mal eine andere Sichtweise.
    HH
     
  4. Tonvati

    Tonvati Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    Beiträge:
    432
    AW: Steinbrück & Co.

    Alter entscheidet nicht über Kompetenz! :(
     
  5. meisterX

    meisterX Senior Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    218
    AW: Steinbrück & Co.

    Es ist doch ganz einfach. In Parteien gibt es nun mal Gruppen, die nicht unbedingt mehrheitsfähige Positionen innerhalb der Partei vertreten, allerdings beim Wähler eher besser ankommen. Die von dir genannten Personen sind eher unter den beliebtesten Politikern der SPD zu finden. Um Erfolg zu haben, muss die Partei nun mal ein möglichst breites Spektrum an Wählern ansprechen. Wenn sie nur linke Positionen vertreten würde, dann geht sie auf Dauer unter.

    PS: Wie erklärst du dir das von CDU/CSU langfristig regierte Bundesländer besser dastehen als die von SPD geführten?
     
  6. AW: Steinbrück & Co.

    Eben. Solche Steuergeschenke müssen finanziert werden.
    Jetzt raten wir mal, von wem ?

    Kleiner Tip: Nokia ist es nicht.:D
     
  7. Cord Simpson

    Cord Simpson Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    446
    AW: Steinbrück & Co.

    Das ist leider zum offensichtlich anerkannten Politikstil geworden. Kein Wunder, bei dem Volk.

    Früher versuchten Parteien noch, den Wähler zu ÜBERZEUGEN!
     
  8. meisterX

    meisterX Senior Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    218
    AW: Steinbrück & Co.

    Subventionen sind fast immer schädlich. Richtig. Genauso wie einige Sozialtransfers auch kritisch zu hinterfragen sind. Deshalb bleibt der einzige Weg -> Steuersenkungen. Dies ist zu verbinden mit Subventionsabbau und Abbau von Sozialtransfers. So hat man bspw. vorgeschlagen, den Steuerfreibetrag zu erhöhen. Das wäre sicherlich richtig, da davon alle profitieren würden. Jemand mit geringen Einkommen mehr als jemand mit hohen Einkommen. Es würde aber jeder Steuerzahler profitieren.
     
  9. Hamburger

    Hamburger Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Hamburg
    AW: Steinbrück & Co.

    Da bin ich aber beruhigt, wenn so ein erzkonservativer Fachmann hier in diesem Forum seine Menschenkenntnisse zum Besten gibt.

    HH
     
  10. Tonvati

    Tonvati Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    Beiträge:
    432
    AW: Steinbrück & Co.

    Ich halte ja auch nicht viel von der Politik der Genossen auf Bundesebene, das bedeutet aber nicht, dass du jemandem nur wegen seines (evtl) geringeren Lebensalters die Kompetenz absprichst!
     

Diese Seite empfehlen