1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Startkunde nun in der AboFalle

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von WotanVonNazareth, 13. Dezember 2002.

  1. WotanVonNazareth

    WotanVonNazareth Neuling

    Registriert seit:
    13. Dezember 2002
    Beiträge:
    1
    Ort:
    HH
    Anzeige
    Moin moin,

    habe da mal ein Problem. Aber bevor ich nun gegen premiere mit Kanonen (Metapha!) vorgehe, wollte ich hier mal vorsichtig anfragen. Also ich habe seit August ein StartAbo, hatte damals aber diesen Gutschein nicht eingelöst und bekam gestern einen netten Brief von premiere, daß ab dem 16.12.2002 bis zum 16.01.2003 alle Kanäle für mich freigeschaltet seien. Ich bräuchte mich nicht zu melden, da nach 4 Wochen eh wieder auf mein Start Abo umgeschaltet werden würde. Nette Geste dachte ich mir, aber hatte noch verschwommen einige Diskussionen (auch hier) im Hinterkopf. Habe dann die Hotline angerufen (kam sofort durch) und der netten Dame erklärt (zumindest versucht) das ich dieses Angebot nicht haben möchte, da es vereinzelt zu Schwierigkeiten bei etlichen Kunden schon gekommen sei. Sie trug meine "Beschwerde" ein, aber sagte darauf hin "Tut mir leid Herr xxx nur kann ich gegen diese Aufschaltung nichts machen, da diese automatisch von Luxemburg aus über München gemacht wird. Da müßten Sie schon schriftlich kündigen." - in diesem Augenblick war für mich klar, hier läuft etwas Grundlegend falsch.
    Auf meine weitere Nachfrage, warum denn ein Angebot aufgeschaltet werden würde, welches ich nicht gefordert hätte, kam dann die patzige Antwort "Ja meinen Sie denn, diese günstigen Kaufpakete, inkl. Decoder und 12 Monate Startabo ist ein Geschenk von premiere? Sie hatten nun 3 Monate Zeit zu schnuppern und jetzt wollen wir eben, daß Sie ein großes Abo umsteigen, ansonsten würde sich das nicht rechnen. Wenn Sie dies nicht wollen, müßen Sie eben Versuchen eine Kündigung Ihres Vertrages zu erwirken, der ja ab dem 16.01.2003 in ein SuperAbo umgewandelt wird, wie Sie es wollten!".
    Ich habe mich dann für die Infos bedankt und das Gespräch beendet, da ich hier keinen Sinn einer weiteren Diskussion sah. Nur wie soll ich mich nun verhalten? Gleich zum Anwalt latschen und schon mal ein Schreiben von ihm in Richtung premiere schicken lassen? Nur auf welcher Grundlage? Weil premiere mir ein "Geschenk" machen wollte und die Dame an der Auskunft mir diese Infos gab, inkl. der ganzen Vorfälle aus Foren, wo premiere den gleichen Striebel fuhr?

    Muß ehrlich sagen, daß ich ein wenig vergnatzt bin, zumal so kurz vor Weihnachten wo eh kein Mensch Lust hat sich zu zoffen. Nur hat eben auch die Vergangenheit gezeigt, wer sich passiv verhält hat dann umso mehr Probleme mit den Verträgen bei premiere.
     
  2. tmovbm

    tmovbm Junior Member

    Registriert seit:
    15. Juni 2001
    Beiträge:
    116
    Moment mal: Hast du den Geschenk-Brief bekommen oder einen normalen Test-Monat (wie mit dem Gutschein)?
    Nun ja, solange du nichts gemacht hast ist Premiere in der Beweispflicht das du dieses Upgrade durchgeführt hast.
    Bei mir ging das mit dem geschenkten Monat übrigens problemlos. Danach hat Premiere mich angerufen und meine Meinugn über Super wissen wollen und ob ich es abonnieren will. Das wars!
    Thorsten
     
  3. lance201

    lance201 Neuling

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    ich habe gestern auch den Brief bekommen, dass ich ab 15.12. für einen Monat Premiere Super bekomme, danach aber nichts machen muss. Aus Deinem Mail habe ich irgendwie heraus gehört, dass die das dann automatisch kostenpflichtig verlängern oder??? Also kann ich mir kaum vorstellen, auf welcher Basis soll denn da ein Vertrag zustanden kommen ???

    Lance
     
  4. Holger

    Holger Senior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Hessen
    Ich rate zur Vorsicht. Zur Zeit klage ich mein Recht gegen Premiere ein. Der schriftlich bestehende Vertrag interessiert Premiere nicht.

    Ich habe den Verdacht, dass Premiere zur Zeit agressiv bei der Vertragsauslegung gegenüber den Kunden vorgeht nach dem Motto wir holen raus, was wir rausholen können und setzen uns dabei sogar über bestehendes Recht durch. Viele Kunden scheuen die juristische Auseinandersetzung und zahlen zähneknirschend. In 100.000 Fällen monatlich 10€ rausgeholt und schwups haben wir wieder 1 Millionen € pro Monat.

    In dem vorliegenden Fall mit dem Startabo kann es natürlich auch sein, dass die Hotline-Mitarbeiter stockblöd sind und Vorgaben falsch interpretieren.
     
  5. Gorgse

    Gorgse Senior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2002
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Thüringen
    Hi,

    ich hatte auch einen Testmonat von Premiere bekommen. Nach 4 Wochen wurde wieder auf Premiere Start umgestellt. Ohne Probleme!

    Gruß Gorgse
     

Diese Seite empfehlen