1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Start-ups drohen Telekom mit Klage

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 6. November 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.232
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Pläne der Telekom, vom neuen Gesetz zur Netzneutralität auf Kosten von Start-up-Unternehmen zu profitieren, stößt auf Kritik und offenen Widerstand. So droht der Bundesverband Deutsche Startups sogar mit einer Klage.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. yoshi2001

    yoshi2001 Platin Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    73
    Der Schuss kann für die Telekom gewaltig nach hinten losgehen!
    Wenn die das wirklich umsetzen das bestimmte Startups mehr speed bekommen und alles andere nur durch die Leitung schleicht dann kann es sein das viele User ihr Internet Paket verkleinern und Geld sparen.

    Was bringt eine 100Mbit Leitung wenn der Speed an den Netzknoten künstlich verlangsamt wurde?
     
  3. docfred

    docfred Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.769
    Zustimmungen:
    721
    Punkte für Erfolge:
    123
    Man möge mir bitte die Rede, Pressemitteilung, Kommentar, Pläne, was auch immer, zeigen in denen es heißt, dass etwas "durch die Leitung schleicht" oder "künstlich verlangsamt" wird?

    Es wird angeboten, die eigenen Dienste mit einer garantierten Qualität durchs Netz zu schleusen (was bsp. bei Telemetrie, Telemedizin, etc. essentiel und wichtig ist), d.h. diese Dienste würden Vorrang erhaltne, wenn das Netz verstopft ist. So wie die Polizei sich durch Sonderrechte ihren Weg durch den Feierabendverkehr bahnt. Wenn die Netzknoten (oder deine eigene Leitung!) nicht dicht sind, merkt man davon überhaupt nichts. Von einer "künstlichen Verlangsamung" war nie die Rede.

    Was jetzt nicht heißt, dass ich diese Pläne gut finde. Zwischen der technischen Notwendigkeit, einzelnen Diensten strikten Vorrang im (eigenen) Netz gewähren zu dürfen - beispielsweise VoIP, IPTV, Datenabgleich zwischen autonomen Fahrzeugen, Telemedizin - und einem offenen Angebot "bezahlt uns, dann garantieren wir den Vorrang sogar für Tumblr" besteht ein gewaltiger Unterschied.

    Das was der VATM, dieser komische "Start Up Verband" oder die technisch halbwissende Presse draus macht ist aber trotzdem erstmal nur mutwillige Missinterpretation und Kettengerassel.
     

Diese Seite empfehlen