1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Starke Störung bei Vertikalen Sendern

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von kitty79, 19. Oktober 2004.

  1. kitty79

    kitty79 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2004
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo! Ich wohne im Großraum Wien und habe über die Gemeinschaftsschüssel analoges SAT-TV. Mein Receiver ist zweieinhalb Jahre alt. Seit einigen Monaten haben wir auf den vertikalen Sendern Pro7, Sat1 und RTL immer schlimmer werdende Störungen, schwarze und weiße über den Schirm wandernde Querstreifen, die das Bild richtig abteilen (so dass man unten und oben dasselbe Bild sieht, wie verschoben), es rauscht und verzerrt auch den Ton. Zuerst dachten wir, ein Nachbar stört den Empfang, weil's nur ab und zu auftrat, aber mittlerweile ist der Empfang fast immer gestört, egal ob 5 Uhr morgens, Mitternacht oder 9 Uhr Abends. Kann es sein, daß bei uns in der Wohnung ein Kabel oder sonst etwas den Empfang stört? Oder ist einfach nur der Receiver kaputt? Seltsam ist halt, daß nur die vertikalen Sender nicht gehen (wir schauen hier eigentlich nur Pro7, Sat1 und RTL regelmäßig). Oder daß jemand von den neuen Nachbarn einen Receiver zuviel angehängt hat und deswegen unser Signal zu schwach ist? Über die TV Karte geht es ebenfalls nicht (mit unserem Receiver) Bitte um Hilfe! Vielen Dank im Voraus.
     
  2. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Starke Störung bei Vertikalen Sendern

    Da das ne Gemeinschaftsanlage ist, ist es eher ein Fall für einen Techniker, der die Anlage mal durchmißt. Ferndiagnose ist schwierig. Immerhin hast Du schonmal einen 2. Receiver ausprobiert (TV-Karte), bist Du sicher, daß das Koaxkabel überall richtig abisoliert/F-Stecker richtig montiert sind, wo es für Dich in Deiner Wohnung zugänglich ist?
    Sollte so aussehen:
    http://www.bw-sat.de
    Dort unter DVB-S Anleitung
     
  3. kitty79

    kitty79 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2004
    Beiträge:
    4
    AW: Starke Störung bei Vertikalen Sendern

    ich habe jetzt was anderes getestet - nämlich mein Siemens Telefon ausgesteckt. Jetzt geht's. Werde das weiter beobachten.
     
  4. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Starke Störung bei Vertikalen Sendern

    Wenn das ein analoger Sat-Receiver ist (das dürfte hier der Fall sein wg Art der Bildstörungen), müßten vom Telefon, wenn es in Betrieb ist, eigentlich CNN und ntv betroffen sein. Es sei denn, das ist eine Einkabellösung.
     
  5. kitty79

    kitty79 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2004
    Beiträge:
    4
    AW: Starke Störung bei Vertikalen Sendern

    Was ist das?

    Seltsamerweise geht's seit ich das Telefon ausgesteckt habe ohne Probleme wie schon lange nicht mehr. Das Telefon steht auch ganz in der Nähe vom Receiver, und die Anschlüsse (Telefon und Satellit) sind auch direkt nebeneinander in der Wand. Ich werde es einfach beobachten und mir von den Schwiegereltern den Receiver borgen zum Testen.
     
  6. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Starke Störung bei Vertikalen Sendern

    Satellitenfernsehen setzt grundsätzlich voraus, daß eine sternförmige Verteilung stattfindet. Also vom LNB an der Sat-Schüssel oder Multischalter geht jeweils ein Kabel zu einem Receiver. Es ist nur mit großen Einschränkungen möglich, an eine solche "Stammleitung" zwei Receiver anzuschließen. Eine Einkabellösung ist so gebaut, daß sie sich bestimmte, für den deutschen Markt interessante Transponder herauspickt und nur diese auf dem Koaxkabel weitergeleitet werden. Dann ist das "Splitten" genauso wie bei Kabelfernsehen wieder möglich.

    Ist in Deinem Fall aber relativ egal, da man offenbar das Telefon als Ursache benennen kann. Folgende Dinge bringen Abhilfe:

    DECT-Telefon und auch die Basisstation dafür soweit wie möglich entfernt vom Sat-Receiver und dem Koaxkabel aufstellen.
    Das Koaxkabel muß ordentlich abisoliert sein, außerdem über eine Abschirmung von 70db oder besser mehr (90db) verfügen, diese Abschirmung kann man leider dadurch dauerhaft kaputtmachen, wenn man das Kabel zB zu stark knickt. Typische Stelle, wo das DECT-Telefon stören kann, ist auch die Antennendose an der Wand.
     
  7. kitty79

    kitty79 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2004
    Beiträge:
    4
    AW: Starke Störung bei Vertikalen Sendern

    das ist seltsam, weil wir schon alleine in unserer Wohnung 2 Anschlüsse an die Schüssel haben, wenn die alle Parteien haben, dann sind das schon 12 Anschlüsse an die Schüssel, weil 6 Wohnungen gibt's. Wir hatten schon befürchtet, daß das ev. zuviel ist, und deswegen es bei uns nicht geht.

    Jedenfalls vielen Dank für deine Hilfe, auf die Idee mit dem Telefon wäre ich von alleine nie gekommen, das hab' ich dann auf der von dir geposteten Seite gelesen!
     
  8. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: Starke Störung bei Vertikalen Sendern

    12 Anschlüsse ist kein Problem für eine Gemeinschaftsanlage. Wenn das alles von Anfang an richtig dimensioniert wird, ist das kein Problem. Für sowas gibt's ja Fachbetriebe.
     

Diese Seite empfehlen