1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Starke Signalschwankungen seit einigen Stunden !?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Marco.Schaum, 27. Januar 2003.

  1. Marco.Schaum

    Marco.Schaum Guest

    Anzeige
    Hat jemand das gleiche Problem festgestellt? Wohne ca. 25 km östlich vom Alex und hatte bisher mit normaler Zimmerantenne keine Probleme. Seit einigen Stunden ist die Qualität des Kanal 59 extremen Schwankungen unterworfen.
     
  2. DVB-T2

    DVB-T2 Senior Member

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Berlin
    also bei mir ist alles ok,vieleicht hast du in deiner Nähe irgendeinen Störsender?
     
  3. JoergB

    JoergB Neuling

    Registriert seit:
    27. Januar 2003
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Berlin
    Sitze im Süden von Treptow mit Dachantenne + Zimmerantenne (nur für Kan. 59).
    Führe Buch üher die Signalstärken. Kann keine Verschlechterung feststellen.
     
  4. c00l.wave

    c00l.wave Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2002
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Berlin
    Bei mir ist es auch ok. Wie lange dauern diese Störungen an? Wir konnten inzwischen (nach sagenhaften 3 Monaten) die Quelle für die Störungen unserer ehemaligen DVB-T2 und unserer jetzigen DigiPal1 in der Küche feststellen: Das Licht in unserem Hausflur ist öfter defekt und offenbar haben wir immer wenn das Licht an ist Störungen. Geht es wieder aus, dann hören auch die Störungen auf.

    Ansonsten stört alles, was kurze Stromschwankungen verursacht und am selben Stromkreis hängt: Waschmaschinen, Geschirrspüler, Wasserkocher, etc.
     
  5. DVB-T2

    DVB-T2 Senior Member

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Berlin
    ich glaube mit den Stromschwankungen bist du auf dem falschen Dampfer. Ich habe die Geräte,die bei mir Störungen verursachen mal während Analogem Empfang benutzt(an/ausgeschaltet),und der analoge Empfang wird auch gestört, was sich in grisseligen Querstreifen aussert.Es handelt sich bei diesen Störungen also um elektromagnetische Störungen, die von nicht oder nur ungenügend entstörten Geräten kommen. Das kann übrigens auch auf Lampen zutreffen, wie z.b. Leuchtstöffröhren und Energiesparlampen während dem Ein- und Ausschalten.Bei dem Defekt im Hausflur vermute ich mal, dass es sich um einen Wakelkontakt handelt, wodurch das Licht Flackert. Dadurch können auch elektromagnetische Störungen auftreten. Dass mit den Stromschwankungen kannst du (meiner Meinung nach)jedenfalls getrost vergessen, denn wenn das zutreffen würde, hättest du ja auch dauernd Ausfälle bei anderen empfindlichen Geräten wie z.b. Hifi Anlage oder Computer.

    <small>[ 27. Januar 2003, 23:18: Beitrag editiert von: DVB-T2 ]</small>
     
  6. Marco.Schaum

    Marco.Schaum Guest

    Ich empfange die Programme über die DEC 2000-t von Hauppauge. Das Gerät steht direkt neben dem PC. Bisher sind jedoch keine Störungen aufgetreten (habe DVB-T erst seit 3 Wochen). Signalqualität war immer bei 100% und der Signalpegel bei etwas über 50%. Seit gestern Nachmittag nun schwankt der Signalpegel und damit auch die Qualität und dies ausschließlich bei K 59. Die Hotline meint es werden keine Arbeiten an dem Sender durchgeführt.
    Fehlerquelle könnte das DECT-Modem sein. Dann wäre aber die Frage, warum die Störungen erst jetzt auftreten und nicht bereits von Anfang an das Problem bestand. Stromschwankungen sind auszuschließen, ebenso Wackelkontakt. Die Störungen treten permanent auf. Vielleicht wurde die Sendeleistung verringert? Am Wetter liegt es auch nicht, da es in den vergangenen Wochen ja nahezu unverändert schlecht war.

    Naja vielleicht wird´s ja noch, wenn alle Sender im Regelbetrieb senden.
     
  7. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Wie schwankt er denn - bzw. mit welcher Frequenz ?
    Gleich- ungleichmäßig, langsam/schnell ?
    K59 liegt bei einer Frequenz um 775 MHz, da kann schon ein schwankender Baumwipfel in der Nähe zu Feldstärkeänderungen führen (wir haben seit gestern etwas Wind). Sollte ja aber im Digitalbereich sich nicht so auswirken.

    Cheers
     
  8. Marco.Schaum

    Marco.Schaum Guest

    Also Kanal 59 hat hier eine Frequenz von 778 MHz. Der Pegel schwankt zwischen (Pi mal Daumen) 15% und 50%. Mit dem Wind scheint doch eher unwahrscheinlich. Sollten dann nicht auch die anderen Kanäle gestört sein?
    Vielleicht sollte ich doch eine Dachantenne investieren. Aber bis zum März werde ich mich da noch gedulden. Vielleicht wird ja die Sendeleistung nochmal erhöht.
     
  9. DVB-T2

    DVB-T2 Senior Member

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Berlin
    Habe übrigens sporadisch das selbe Problem, jedoch bei Kanal 5. Signal und Qualität schwankt dann wie wild herum und ein störungsfreier Empfang ist nicht möglich. Alle anderen Kanäle sind nicht betroffen. Nach einiger Zeit, meist 5-10 min. hört die Störung wie von Geisterhand auf, und Signal und Qualitätspegel liegen absolut stabil bei 75 bzw. 100 Prozent.
    Im gegensatz zu mir kannst du aber glücklich sein. Denn Kanal 59 ist Testkanal und wird somit in einigen Monaten abgeschaltet.Kanal 5 dagegen ist ein Regelbetriebskanal, womit ich mich schon mal auf viele Jahre gestörten Empfang freuen kann
     

Diese Seite empfehlen