1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Stand der Dinge

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Holger, 28. August 2001.

  1. Holger

    Holger Senior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Hessen
    Anzeige
    Fassen wir zusammen:
    Die Finanzschlacht um Pay.TV hat zunächst Kirch gegenüber Bertelsmann gewonnen. Aber der Tanz auf mehreren Hochzeiten (Filmhandel, Programmanbieter und Technikentwickler und Technikvermarkter) ist in die Hose gegangen.

    Im Windschatten der langjährigen Kohl-Regierung konnte das Kirchimperium in vielen Bereichen fast monopolistisch arbeiten. Die Geschichte zeigt, dass jedes Imperium zerfällt, oft an den selbst geschaffen (irgendwann leblosen) Strukturen.

    Der Verbraucher lebt und gibt sein Geld aus wie er will (oder kann). Pay-TV wird emotional in der Bevölkerung diskutiert und oft wird die Auseinandersetzung unsachlich geführt. Aber ein Anspruch auf Sachlichkeit hat kein Unternehmen.

    Und was bleibt: das Angebot von PW ist zur Zeit konkurrenzlos, verbesserungswürdig, aber auf Dauer nicht finanzierbar (für PW selbst und für viele Haushalte). Die Kirchgruppe reformiert aus reinem Änderungszwang heraus. Die bisherige d-box-Politik wird aufgegeben (wohl wegen dem geplatzten Deal zwischen BR und Telekom, EU,usw.) . BR steigt stärker in das Geschäft mit Lizenzrechten ein. Und eine Box sollen sich wohl in Zukunft die Kunden am besten auf dem Markt besorgen. Fernseh- und Videogeräte werden ja auch in den meisten Fällen gekauft und nicht gemietet. Aus diesen Gründen rückt der ABO-Preis immer mehr in den Vordergrund (incl. der Übergangswirren).

    Wir werden uns weiter am Programm erfreuen, uns aufregen, die Hotline loben oder tadeln, finanziell schlechter abschneiden oder auch Schnäppchenjäger mit dem richtigen Riecher werden.

    .... und irgendwann ist er dann da, der neue Kirch und das Spiel beginnt von vorn.

    Positiv: es hat sich aber auch viel getan in den letzten Jahren. Ich genieße nach Feierabend die Programmauswahl, mein Breitbild und Dolby Digital. Und das ist doch auch was!
     

Diese Seite empfehlen