1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Stammausgänge mischen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von doppelstecker, 20. Oktober 2012.

  1. doppelstecker

    doppelstecker Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Sind die Stammausgänge bei Multiswitchen eigentlich gleich oder ist das herstellerspezifisch?
    Ich würde gern an einen Multiswitch noch einen weiteren an die Stammausgänge anschliessen um weiteren Receivern den Empfang zu ermöglichen.
     
  2. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Stammausgänge mischen

    Wenn du zum Beispiel Technisat mit Kathrein, Jultec und verschiedenen Spaun Typen vergleichtst, wird du sehen, daß die Reihenfolge der Stammausgänge sehr unterschiedlich ist. Wenn Du aber die Stamm-Ausgänge mit den Eingängen mit kurzen Kabeln verbindest, kann es gehen. Wenn die Teile zusammenpassen kanst du natürlich auch F-Quick-Verbinder [​IMG] nehmen, was eine platzsparendere Montage ermöglicht.
     
  3. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.488
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Stammausgänge mischen

    Man kann einen vorhandenen Multischalter mit Stammausgängen nicht um beliebige Erweiterungskaskaden ergänzen. Stammausgang ist nicht gleich Stammausgang.

    Beispiele: Ein KR 5-12 MSK von Kreiling hat passive Stammausgänge mit einer Durchgangsdämpfung von 3 db. Hier ergänzt man mit Kaskaden, die am Teilnehmeranschluss eine Verstärkung ähnlich der des Startmultischalters haben (KR 5-8 K: -5 .. +1 db). Dann gibt es Multischalter mit aktiven Stammausgängen wie z.B. den SPU 56-09 von Axing mit einer Durchgangsverstärkung von 13 db. Den kombiniert man mit Kaskaden mit recht niedriger Verstärkung am Teilnehmeranschluss (SPU 556-09: -19 ... –16 db).

    Würde man dem Kreiling eine Axing-Kaskade nachschalten, bekäme man viel zu niedrige Pegel an den Teilnehmeranschlüssen der Kaskade, umgekehrt mit einer Kreiling-Kaskade nach einem Axing-Mutischalter viel zu hohe (und ein Problem mit dem max. zulässigen Ausgangspegel).

    Auch innerhalb des Programms eines Herstellers kann man nicht frei mischen. Von Spaun gibt es für verschiedene Anwendungsfälle Kaskaden mit niedriger (SMK ... F) und hoher Anschlussverstärkung (SMK ... FA) am Teilnehmeranschluss.

    Zweite Baustelle: Stromversorgung und Standbysteuerung. So liegt (zumindest bei einigen) Basismultischaltern von Spaun am Terrestik-Ausgang eine Spannung an, um nachgeschaltete Kaskaden zu versorgen. Darauf mag manche Kaskade eines anderen Herstellers nicht unbedingt wohlwollend reagieren. Selbst ältere und neuere Spaun-Bausteine kann man teils nicht mischen, ohne besondere Vorkehrungen (DC-Blocks) zu treffen.

    Die möglicherweise unterschiedliche Reihenfolge der Anschlüsse wäre verglichen damit ein nur kleines Hindernis.
     
  4. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Stammausgänge mischen

    Um welchen Multiswitch geht es denn?
     
  5. doppelstecker

    doppelstecker Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Stammausgänge mischen

    Es handelt sich um einen Kreiling KR-17-4 MSK. Beim Aufräumen habe ich noch einen Chess 13-4 gefunden und einen PMSE.
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.488
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Stammausgänge mischen

    Sind das Erweiterungskaskaden oder eigenständige Multischalter mit Netzteil? Typbez.?

    So oder so passt das nicht sonderlich: Schleißt man einen eigenständigen Schalter direkt an den KR an, kann man (bzw. zumindest ich) nicht 100%ig ausschließen, dass der nachgeschaltete Multischalter durch eine vom KR auf die Stammleitung gegebene Spannung beschädigt wird. Außerdem ginge der KR nicht mehr in den stromsparenden Standby-Modus, wenn der nachfolgende Schalter ein Netzteil, aber kein Standby hat. Schließt man den nachfolgenden Schalter über DC-Blocks an, würde der KR nur durch die an ihm direkt angeschlossenen Receiver aus dem Standby geweckt. Das kann auch für nachgeschaltete Erweiterungskaskaden gelten.

    Von Kreiling weiß ich nicht, wie der Kaskadenstandby realisiert wird :confused:. Ohne Infos dazu würde ich nur mit Bausteinen von Kreiling ergänzen.
     
  7. doppelstecker

    doppelstecker Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Stammausgänge mischen

    Das sind eigenständige Multischalter die ich noch von früheren Installationen rumliegen hatte. Da ich eigentlich nicht mehr als 4 Teilnehmer brauche, werde ich die Dinger am Besten wieder in die Bastelkiste zurücklegen und sie in Frieden ruhen lassen.

    Sollte ich die Stammausgänge und unbenutzten Teilnehmerbuchsen eigentlich mit Abschlusswiderständen abdichten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2012
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.329
    Zustimmungen:
    173
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Stammausgänge mischen

    Die Stammausgänge unbedingt mit kapazitiv getrennten Abschlusswiderständen terminieren.
     

Diese Seite empfehlen