1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Staeck: "Radiomultikulti darf nicht verstummen"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 24. Mai 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.231
    Anzeige
    Berlin - Der Präsident der Berliner Akademie der Künste, Klaus Staeck, hat das geplante Ende des rbb-Hörfunkprogramms Radiomultikulti als eine "unverantwortliche Absage der ARD an die kulturelle Vielfalt" kritisiert.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. cenobit

    cenobit Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2008
    Beiträge:
    72
    AW: Staeck: "Radiomultikulti darf nicht verstummen"

    ..recht hatter. die einstellung des programms ist wie ein faustschlag ins gesicht.
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Staeck: "Radiomultikulti darf nicht verstummen"

    Er hat nicht recht.
    Ein Ausländerprogramm reicht.
    Gebührenverschwendung muß gestoppt werden.
     
  4. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Staeck: "Radiomultikulti darf nicht verstummen"

    37.000 Zuhörer täglich. Wie klein darf eine Gruppe sein, damit das Programm nicht in Frage gestellt wird? Auch wenn Minderheitenprogramme gemacht werden sollen, wäre ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Geld nicht schlecht.
    Wie Nelli22.08 schon schrieb: Ein verlässliches und hochwertiges Angebot sollte reichen.
     
  5. Jazzman

    Jazzman Guest

    AW: Staeck: "Radiomultikulti darf nicht verstummen"

    ja, ja. Vielfalt ist niemals die Vielfalt für die anderen. Was man selbst nicht hört "gehört" abgeschalten, was man selbst hört verdoppelt.

    "Doppelmoral hält viel länger..." - Volker Pispers
     
  6. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Staeck: "Radiomultikulti darf nicht verstummen"

    Wurde das gesagt? Man kann natürlich auch noch an anderen Stellen (Info-Radio, Kulturradio, Dudelradio) einschränken. Gerade z.B. Liebhaber der Hochkultur sind nicht selten so gut situiert, dass sie sich Reisen an die Orte ihrer Kultur leisten. Warum muss man denen aus allen Ecken Regionalkulturprogramme und in Konkurrenz dazu ein bundesweites Programm anbieten? Auch bei den Info-Programmen muss man den Sinn für Regionalsender hinterfragen, wenn es parallel dazu noch Landesprogramme gibt, deren Aufgabe zweifelsohne in der Vermittlung regionaler Ereignisse liegt. Beim jungen Dudelfunk gilt das gleiche.
     
  7. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    AW: Staeck: "Radiomultikulti darf nicht verstummen"

    Die Einstellung ist absolut richtig, ein überflüssiger Sender war das.
     

Diese Seite empfehlen