1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Staatliches Lokal-TV? Wirbel um Politiker mit eigenem Format

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Januar 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.305
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In Thüringen sorgt derzeit ein Video-Tagebuch für Ministerpräsident Bodo Ramelow bei einem Lokalsender für Diskussionen. Alle 14 Tage kommentiert der Politiker darin die aktuelle Landespolitik, journalistische Zwischenfragen gibt es nicht. Kritiker sprechen von "Staatsfernsehen".

    zur Startseite | Meldung
     
  2. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.339
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Staatliches Lokal-TV? Wirbel um Politiker mit eigenem Format

    ... statt rumzumeckern sollte die Kritiker ein eigenes TV-Format etablieren, in dem sie die Amtshandlungen des Ministerpräsidenten aus einer anderen Perspektive betrachten. Das würde u.U. auch dem Regional-/Lokal-TV durchaus zu Gute kommen.

    Nur weil ein Politiker seine Ansichten in einem Video-Tagebuch (nennt man sowas nicht heutzutage "Blog"?), handelt es sich nicht gleich um Staatsfernsehen. Und auch ein Minsterpräsident hat ein Grundrecht auf eine freie Meinungsäußerung, die natürlich von jedem kritisiert werden darf.
    Und wenn der Lokal-Sender dieses Videotagebuch sendet, dann unterliegt das der Pressefreiheit.

    Ich persönlich würde es begrüßen, wenn die hiesige Ministerpräsidentin in einem regelmässig Blog im TV über ihr Arbeit berichten würde und mich würde dabei auch die Kritiken der verschiedensten Interessenverbänden zur Kenntnis nehmen zu können ...
     
  3. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    2.086
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Staatliches Lokal-TV? Wirbel um Politiker mit eigenem Format

    "Staatsfernsehen" wäre es nur wenn es abseits dieser Sendung keine anderen Meinungen gäbe. ;)
     
  4. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.274
    Zustimmungen:
    282
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Staatliches Lokal-TV? Wirbel um Politiker mit eigenem Format

    Der Online-Videoblog von Frau Merkel ist natürlich etwas vöööööööllig anderes, die ist ja schließlich nicht von der SED… eh PDS… eh, Linkspartei… eh "Die Linke".
     
  5. tonino85

    tonino85 Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    13.008
    Zustimmungen:
    426
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SKY Komplett HD
    Telekom MagentaZuhause Hybrid S mit Speedoption L
    EntertainTV Plus
    HW:
    Toshiba 37XV733
    Sony STR-DH540 5.2
    PS4 mit Netflix und Prime
    AW: Staatliches Lokal-TV? Wirbel um Politiker mit eigenem Format

    sowas nennt man "vlog" Video-Log ;)
     
  6. MarErd

    MarErd Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2015
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Staatliches Lokal-TV? Wirbel um Politiker mit eigenem Format

    Staatsfernsehen ist definitiv nochmal komplett etwas anderes.
    An sich finde ich das Format von der Grundidee her erstmal gar nicht so verkehrt. Der Ministerpräsident erklärt sich den Wählern direkt. So kann es durchaus zu einem gewissen Dialog kommen. Das wäre vollkommen neu und orientiert sich an der Forderung nach mehr Transparenz und politischer Teilhabe.

    Wenn ich das Konzept außerdem richtig verstanden habe, werden die Bemerkungen Ramelows nicht gänzlich unkommentiert bleiben. Es wird zwar keine Fragen seitens der Journalisten geben, aber andere Persönlichkeiten kommen ebenfalls zu Wort und dürfen ihren Standpunkt darlegen.
    Also ... erstmal senden lassen und dann weitersehen. Im Moment wird nur wieder eine Sau durchs Dorf getrieben, weil es der Ramelow macht. Würde es die Merkel oder der Gauck machen, wäre die Sendung ein Leuchtturm der Demokratie und Bürgernähe. BILD und Co würden sich mit Lobeshymnen gegenseitig überbieten.
     
  7. Wambologe

    Wambologe Platin Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    1.042
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Staatliches Lokal-TV? Wirbel um Politiker mit eigenem Format

    Rein rechtlich gesehen ja. Ihre Sendung wird nicht im Rundfunk gezeigt. Ihr kann es damit egal sein, was im Rundfunkstaatsvertrag oder den Landesmediengesetzen steht. Salve TV dagegen schon.

    Gleichwohl ist die Aufregung um Sendungen von Ministerpräsidenten nicht neu. Frag doch mal die Baden-Württemberger, ob sie ihr Erwin TV noch kennen. Damals, als Erwin Teufel seine monatliche Sendung bei B.TV hatte und seine Sicht auf die Welt erklären konnte. Bekam sogar eine Geburtstagsgala, der Mann.
     

Diese Seite empfehlen