1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Störungen bei Antennenweiche! Alternative?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Hesi, 29. Oktober 2006.

  1. Hesi

    Hesi Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo liebes Forum
    Habe folgende Frage: Wir haben Kabelfernsehen von Kabel Deutschland zahlen im Monat 12,19 Euro Gebühr. Ist das was aus der Wanddose kommt Digital oder Analog?

    Weiteres Problem: Ich habe mir einen DVD Recorder mit Festplatte zugelegt und habe bei Aufzeichnungen bemerkt das verschiedenen Sender Störungen Aufweisen. Habe dann herausgefunden, das es an der Antennenweiche liegt, da wir zwei Fernseher an der Wandbuchse über eine einfache Antennenweiche angeschlossen haben.
    Ist nun blöd jedes mal das andere Antennenkabel heraus zu stöpseln wenn ich etwas aufnehmen möchte. Frage: Gibt es eine Möglichkeit das Signal zu verstärken, so das keine Störungen bei beiden Fernsehern auftreten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2006
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Störungen bei Antennenweiche! Alternative?

    Du kannst die Empfangsqualität Deiner Dose prüfen, indem Du mit einem möglichst neuen Anschlußkabel eine Direktverbindung zwischen Dose und TV-Gerät herstellst. Sind dann alle analogen Programme unverrauscht und ohne Störmuster etc. zu empfangen, kannst Du davon ausgehen, daß das Hausverteilnetz ok ist.
    Ist diese Bedingung erfüllt und willst Du mehrere Endgeräte (TV/DVD-Recorder) betreiben, empfiehlt sich ggf. der Einsatz eines Kleinverstärkers um dann auftretende Dämpfungseffekte zu minimieren bzw. aufzuheben.
    An Deiner vorhandenen Dose sollten analoge wie digitale Signale anliegen, wenn Du über die KDG versorgt wirst.
     
  3. ManfredTremmel

    ManfredTremmel Junior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Schwindegg
    Technisches Equipment:
    Terratec Cynergy T²
    AW: Störungen bei Antennenweiche! Alternative?

    Was über das Kabel kommt, ist normalerweise beides, wenn allerdings noch ein alter Verstärker hängt, der die oberen Frequenzen abschneidet, kommt nur Analog durch bis zu den einzelnen Antennenbuchsen.
    Um die Digitalen Kanäle zu empfangen brauchst Du einen DVB-C Receiver, mir ist jetzt kein Fernsehgerät bekannt, das einen integriert hat, Du müsstest also ein separates Kästchen rumstehen haben. Die Privaten Kanäle verschlüsselt Kabel Deutschland auch, es ist eine spezielle (kostenpflichtige) Karte notwendig, um die zu empfangen.

    Ja, Verstärker gibt es massenweise. Allerdings ist das, wie die obige Frage hier irgendwie fehl am Platz. Du bist im Bereich für therestrische Übertragung gelandet.

    PS:
    Würdest Du digital empfangen, müsstest Du für jedes Empfangsgerät einen DVB-C-Receiver benötigen, also einen für den Recorder und eines fürs TV (oder wärst bei beiden auf den selben für beide auf das selbe Programm beschränkt) und müsstest auch zwei Karten zum entschlüsseln bezahlen. Übrigens der Grund, warum ich hier von analogem Kabel auf DVB-T umgestiegen bin und nicht auf DVB-C.
     

Diese Seite empfehlen