1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Störungen bei Analog und Neuanschaffung Digital

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von loewe*, 27. Juni 2005.

  1. loewe*

    loewe* Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Vohburg
    Anzeige
    Hallo zusammen:winken:
    Bin neu hier im Forum und hab eine menge Fragen:Bei meiner Analogen Anlage(80cm Schüssel-Single LNB Grundig mit verstä. Verteiler und Grundig Receiver)habe ich bei stärkeren Regen ,Schneefall kein Bild mehr ca. 30 min. je nach Wetter.Woran liegt das?Da ich mich sowieso auf Digital umrüsten werde,möchte ich das Problem nicht mehr haben.Ist ein Inverto Silver Tech Quad LNB 0,3dB (Quattro Switch(30€) und ein Receiver Technisat DVB-S Receiver Digit 4S in Ordnung für eine saubere Bild/Ton Qualität?Wäre ein LNB mit 0,2 dB besser gibts eins von "Best Germany" für 30€.Wenn bei einen LNB-Verstärkung bzw. Gewinn 57dB,60DB,62dB steht-ist das ein guter Wert?Hab mal bei einen Hersteller gelesen da stand 5dB.Ist dieser Wert besser?Sorry Habe nicht viel Ahnung.Möchte nur was vernünftiges kaufen.Vielleicht hat jemand einen Tip welcher Receiver besser wäre bis 150€?Ich bin für jeden Tip,Beratung sehr dankbar:winken: Grüße von mir
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2005
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Störungen bei Analog und Neuanschaffung Digital

    Jede Regenwolke bedämpft theoretisch bereits das Sendesignal eines Satelliten. Ein Regen- oder Schneefall kann bishin zum Empfangsausfall führen. Das ist physikalisch bedingt durch den sogenannten Microwellen-Effekt. Er lässt sich in einer Empfangsanlage nur durch eine größere Reflektionsfläche der Antenne (Durchmesser) minimieren. Das ist der Grund, weshalb an einer Kabelfernsehkopfstation üblicherweise recht große Schüsseln eingesetzt werden. In privaten Einzelempfangsanlagen wird üblicherweise 60 cm empfohlen. Dies ist im Grunde ein technischer Kompromiss zwischen materiellem und finanziellem Aufwand sowie einer ausreichenden Betriebssicherheit. Voraussetzung ist natürlich auch immer, daß nicht weitere dämpfende Komponenten/Faktoren innerhalb der Verteilung das Empfangssignal neben dem Microwelleneffekt negativ beeinflussen. Das bedeutet im Klartext, daß Du mit 80 cm unter Idealbedingungen eine recht hohe, aber keine 100%ige Betriebssicherheit erreichst. Selbst die großen Uplink-Antennen z.B. von ProSieben müssen sich gelegentlich bei extremem Wetter diesem Faktor beugen.
    Für die wirkliche Qualität eines LNB ist nicht ausschließlich das Rauschmaß ausschlaggebend. Wenn Du hier mal im Forum suchst, findest Du unweit dieses Threads den Link zu Ponnys unverbindlichem LNB-Vergleichstest. Dabei schnitt ein Inverto Quad recht gut ab.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2005

Diese Seite empfehlen