1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Störfreies Funktelefon gesucht

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von werne9, 6. August 2001.

  1. werne9

    werne9 Junior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2001
    Beiträge:
    22
    Ort:
    isenbüttel
    Anzeige
    Hallo,
    bin leidgeprüfter Digital-Fernsehgucker. Mein Nachbar hat ein anloges (kein ISDN) Funktelefon. Will ihm ein neues zur Verfügung stellen, welches mir nicht den Transponder mit Frequenz 12480 kaputt macht!!! Kann mir einer einen Tip geben, welches Funktelefon nicht auf der Frequenz arbeitet????
    Danke
     
  2. Grans

    Grans Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Duisburg
    Hallo!

    Zunächstmal ist analog ist nicht gleichzusetzen mit "kein ISDN".
    Die digitalen DECT Telefone funktionieren je nach Ausführung sowohl an analogen als auch an digitalen ISDN Anschlüssen.

    Dein Nachbar hat also aller Wahrscheinlichkeit nach ein DECT Telefon, egal ob er einen analogen oder ISDN Anschluß hat.

    Abhilfe schafft nur ein Funktelefon, daß noch mit analoger Übertragung arbeitet. Zum einem nutzen diese einen anderen Frequenzbeireich und zum anderen senden diese nur dann wenn auch wirklich telefoniert wird. Das ist bei den DECT Geräten nicht so. Die Senden (und stören) auch dann wenn garnicht telefoniert wird.

    Aber vielleicht reicht es ja auch schon, wenn dein Nachnar seine Basisstation in einen anderen Raum stellt. Bei mir hat's geholfen. Nachdem ich meine Basisstaion in einen anderen Raum (weit weg von der Sat-Box)verlegt habe, waren die Störungen weg.

    MfG
    Grans

    [ 06. August 2001: Beitrag editiert von: Grans ]
     
  3. FrancescoAP

    FrancescoAP Senior Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2001
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Erlangen
    Von einem Telefon nach dem alten analogen Standard, würde ich abraten, weil diese nur noch wenige Jahre betrieben werden dürfen. Danach ist dann die Sendeerlaubnis abgelaufen.
    Ich selbst habe ein schnurloses Telefon von Siemens(3010 Micro an einer Gigaset 3070) und habe keinerlei Störungen. Die Anlage ist nicht einmal 2 Meter von meinen Receivern entfernt.
     
  4. Shodan

    Shodan Junior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    103
    Mit eine Gigaset 3000 Micro betrieben an Gigaset 4135 keine Störung mit der dboxII (Nokia) und Micronik 1200er.

    Auch mit Gigaset 3000 Micro betrieben an Gigaset 3035 (analog) keine Störung mit der dboxII (Sagam).

    Gruß

    Shodan

    PS: Evtl. hochwertige (d.h. besser abgeschirmte) Kabel zur dbox verwenden. B.z.w. Alu-folie verwenden.
     
  5. Telefonmann

    Telefonmann Silber Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    645
    Ort:
    Göttingen
    Diese Funktelefone unterscheiden sich da ulkigerweise doch erheblich, auch innerhalb von Modellreihen.
    Aber kein Funktelefon "knackt" ein wirklich hervorragend abgeschirmtes Kabel. Das Umwickeln mit Alufolie (vielleicht erden, was meint ihr?) ist auf alle Fälle so kostengünstig zu bewerkstelligen, dass man das zumindest nicht unversucht lassen sollte.
    Wenn die Feststation nicht gleichmässig abstrahlt, kann es evtl. auch Erfolg haben, sie einfach nur ein wenig zu drehen.
    Auf alle Fälle prüfen, ob das Problem nicht auch mit dem Kauf von ein paar mehr Metern Telefonkabel zu beheben ist.
     

Diese Seite empfehlen