1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Störanfälligkeiten Sat Receiver mit DECT-Telefonanlagen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von hespertal, 24. November 2004.

  1. hespertal

    hespertal Gold Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    1.473
    Anzeige
    Sicherlich gibt es Sat Receiver, die gegenüber der Strahlung von DECT Telefonen nicht so empfindlich reagieren wie mein Humax PR Fox (wg. Premiere Empfang) reagieren. gibt es irgendwo eine Liste welcher Receiver weniger empfindlich auf die Störwellen reagiert? Neues Antennenkabel mit 100db Abschirmung zu installieren, ist bei mir zu schwierig, sonst wäre das Prob schnell erledigt.
     
  2. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Störanfälligkeiten Sat Receiver mit DECT-Telefonanlagen

    Schwierige Installation ist nur eine einmalige Sache. Wo ist das Problem? Außerdem bist du im falschen Forum! Erst suchen, welches Forum dafür geeignet ist!
     
  3. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.010
    AW: Störanfälligkeiten Sat Receiver mit DECT-Telefonanlagen

    es ist nicht der Receiver, sondern das Kabel, was da anfällig ist.
     
  4. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Störanfälligkeiten Sat Receiver mit DECT-Telefonanlagen

    @hespertal:
    Der Premiere-Empfang ist von DECT nicht betroffen, jedenfalls nicht, wenn man als Osziallatorfrequenzen bei LNB 9750 und 10600 Mhz voraussetzt. VOm DECT-Problem ist dann (digital) nur dieser Transponder betroffen: 12480 Mhz
    http://www.lyngsat.com/astra19.html

    Wenn die DECT-Signale vorher schon in das Koaxkabel "einfallen", kann ein besser abgeschirmter Sat-Receiver da auch nichts mehr retten.

    Generell das DECT-Telefon und die Basisstation dafür soweit weg wie möglich von Sat-Receiver und Koaxkabel stellen. Besonders empfindlich ist zB die Antennendose an Deiner Zimmerwand (wenn sowas denn vorhanden ist).
     
  5. hespertal

    hespertal Gold Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    1.473
    AW: Störanfälligkeiten Sat Receiver mit DECT-Telefonanlagen

    das liegt an den baulich bedingten Möglichkeiten, das Antennenkabel in den vorhandenen Kanälen über 27 Ecken, div. Etagen usw. durchzuziehen. Bereits der erste Anschluss des Antennenkabels war zum Verrecken schwierig. Und wie beim Stromkabel, einfach das neue dranklemmen und dann alles zurückziehen geht hier nicht. Das hat man nun davon, wenn einige Anbieter auf der DECT belegten Frequenz senden müssen. Nur war ich der Meinung, dass es unterschiedliche Empfindlichkeiten hierfür bei den versch. Receivern gibt.
     
  6. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Störanfälligkeiten Sat Receiver mit DECT-Telefonanlagen

    Nicht so gutes Kabel wird Dir nicht nur beim ProSiebenSat1-transponder Schwierigkeiten machen, sondern bei allen Kanälen, die im Koaxkabel selber auf einer sehr hohen Frequenz liegen. Also zB alle Programme, die auf einer Frequenz höher als 12500 Mhz gesendet werden. Dazu mal diese Seite aufschlagen und auf "ASTRA1 19,2° Ost" klicken:
    http://www.lyngsat.com/europe.shtml

    Auch im Bereich von ca. 11500 bis 11700 Mhz kann es einige Schwierigkeiten geben. (da wird dann die niedrigere osziallatorfrequenz von 9,75 GHz verwendet).
     
  7. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    AW: Störanfälligkeiten Sat Receiver mit DECT-Telefonanlagen

    Quatsch, In die Receiver sind genauso anfällig. Oder warum sollen die DECT- Stahlen vor einen Receiver stopp machen ? Receiver mit schlechten Tuner begünstigen DECT- Störung. Es gibt sogar Receiver die den Tuner nichtmal geschirmt haben und einen Plasitkboden und Plastik Front haben.

    Zu meiner d-box 1 benötige ich einen Abstand von ca 1 Meter , zu meinen doppelgeschirmten Kabel 75 dB nur 0,05 -0,10 METER! Um DECT-Störung zu vermeiden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2004
  8. snopper

    snopper Neuling

    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Luxemburg
    AW: Störanfälligkeiten Sat Receiver mit DECT-Telefonanlagen

    Irgendwie kann ich Hespertal verstehen. Ich habe seit geraeume Zeit ein Technisat Digital PS (fuer Premiere) und verschiedene Topfield Modelle (3000, 4000PVR und 5500PVR).

    Zu meiner Installation: Kathrein CAS90 mit zwei UAS484; Technisat 9/8 Switch und hochwertiges abgeschirmtes Kabel. Das Ganze ist installiert von einem Fachbetrieb und Einmessprotokolle sind vorhanden.

    Der Technisat Digital PS macht immer Probleme auf der Pro7 Transponder wenn mein Nachbarn telefoniert (mit DECT) egal wo ich diesen Receiver im Haus anschliesse. Alle Topfields machen keine Probleme. Da ich dachte das eventuell der Receiver futti war habe ich folgende Receiver getestet:
    - Technisat Digicorder S1 (von besagten Nachbarn) -> Probleme
    - Smart (vom Baumarkt) -> keine Probleme
    - Schwaiger (vom Baumarkt) - Probleme
    - Nokia D-Box2 mit original Software -> Probleme
    - Nokia D-Box2 mit Neutrino -> Keine Probleme
    :eek: :eek: :eek: :eek:
    Wenn jemand hier eine Logik findet, bitte sei Herzlich eingeladen dieses zu erklaeren.....

    Ich schliesse nur hieraus, das manchmal schwache oder zu empfindliche Bauteile (wie Tuner) benutzt werden oder der Software ist schrott.....

    Snopper
    zu Letzeburg
     
  9. hespertal

    hespertal Gold Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    1.473
    AW: Störanfälligkeiten Sat Receiver mit DECT-Telefonanlagen

    ganz interessant der Beitrag. Aber inzwischen habe ich das bei mir so gelöst, dass ich die störanfälligen Sender Pro Sieben, Kabel1 Sat1 usw. über Pro Sieben Austria oder Schweiz empfange. Da klappt es hervorragend. Nur bei DSF klappt das leider nicht. Da muss ich dann immer in einem anderen Raum den Fernseher mit Sat-Receiver einschalten.
     
  10. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Störanfälligkeiten Sat Receiver mit DECT-Telefonanlagen

    Ansonsten kannst Du es noch mit InLine-Verstärker (möglichst nah am LNB bzw. Multischalter) probieren, der zwar die Signalqualität insgesamt etwas schmälert, aber dafür die Signalstärke erhöht und somit die Empfindlichkeit für Störsignale reduziert. (Bei stärkerem Nutzsignal wirkt sich dasselbe Störsignal proportional weniger aus.)
     

Diese Seite empfehlen