1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ständiges An- Ausschalten von Tevion FTA2005

Dieses Thema im Forum "Medion / Tevion" wurde erstellt von Duff991, 15. November 2008.

  1. Duff991

    Duff991 Neuling

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo allerseits,

    Ich hab schon seit längeren den Receiver Tevion FTA 2005. Dieser funktionierte, bis auf gelegendliche Abstürze, recht gut. Nun, nur eben bis gestern nacht.

    Meine Freundin ist auf der Fernbedienung eingeschlafen und muss dabei wohl irgendwelche Tasten gedrückt haben, sodass, wenn man den Reciever über die Fernbedienung einschaltet, das Standardbild kommt (also ein nettes Bild und dem Tevion-Logo) und danach das Bild schwarz wird. Darauffolgend erscheint wieder das Standardbild und darauf wieder ein schwarzes Bild. Dies wiederholt sich in regelmäßigen Abständen von vielleicht 1 oder 2 Sekunden.
    Man kann den Receiver über die Fernbedienung auch wieder in den Standby schalten.
    Ich habe die Nacht über den Netzschalter ausgemacht, sodass der Receiver mehrere Stunden vom Strom getrennt war, jedoch ohne Erfolg.
    Auch die Suche nach einem Reset-Knopf ist seltsamerweise erfolglos ausgegangen.

    Nach einer anfänglichen Recherche über Google habe ich festgestellt, dass es wohl auch ziemlich aussichtslos sein dürfte die Hotline von Medion anzurufen, da diese wohl minderqualifiziert zu sein scheinen. Weiterhin schreckt mich auch der Preis über 1€ pro Minute ab.

    Ich hoffe, dass hier jemand mir helfen kann, sodass ich wieder fernsehen kann.

    Mit bestem Dank schon im Voraus
    mfg
     
  2. lion84

    lion84 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    39
    AW: Ständiges An- Ausschalten von Tevion FTA2005

    Hallo,

    mein Tevion FTA2005 hat letzte Woche ebenfalls den Geist aufgegeben und zeigt die selben Symptome (ständiges Springen zwischen schwarz und Tevion-Bildschirm). Scheint die eingebaute "Sollbruchstelle" zu sein, den selbstredend ist die Garantie für das Teil vor zwei Monaten abgelaufen. Da wird wohl eine Neuanschaffung fällig.
     
  3. Hugo Boß

    Hugo Boß Junior Member

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    111
    AW: Ständiges An- Ausschalten von Tevion FTA2005

    Hört sich nach tauben Elko´s im Netzteil an.

    Gerät bitte nur öffnen wenn ihr ein bisschen Ahnung von der Sache habt.
     
  4. lion84

    lion84 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    39
    AW: Ständiges An- Ausschalten von Tevion FTA2005

    Nur aus Interesse: Was soll ich unter einem "tauben Elko´s" im Netzteil verstehen. Keine Angst - ich versuche nichts zu reparieren. Das Ding steht eh im Keller und wartet auf den nächsten Sperrmüll. Aber interessieren würde es mich schon.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Ständiges An- Ausschalten von Tevion FTA2005

    Ein Elektrolytkondensator der seine Kapazität (teilweise) verlohren hat.
     
  6. donngeilo

    donngeilo Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    2.504
    Ort:
    Land der Deiche
    Technisches Equipment:
    SAT:
    integrierte Lösungen in Fernseher 1 und 2.
    Ansonsten:
    TEVION DVB-S 294
    Dzipia DS4H-9160 DVB-S2 Twin PVR
    Topfield TF-5000

    DVD:
    TEVION DVD 294

    HiFi:
    FR/FL: Canton LS 80
    SR/SL/BR/BL/SUB: CANTON 5.1
    AMP: TEVION AVR 2005 7.1

    TV:
    1. Philips 46PFL5507/K
    2. TERRIS LED TV 2933
    3. TERRIS LED TV 2224
    4. TEVION LCD TV 2292
    AW: Ständiges An- Ausschalten von Tevion FTA2005

    Das könnte daran liegen, dass der FTA 2005 nicht von Medion ist, sondern von Siemssen. :winken:

    Ferner ist mir nicht bekannt, dass die Hotline des Importeurs 1€ / Minute kosten soll. Die in der BDA angegebenen 01805-Nummer kosten 14cent / Minute.


    Dazu eine Anmerkung:
    Diese Ferndiagnose wird vermutlich richtig sein. Dieser Fehler tritt leider hin und wieder auf.

    ABER: Man sollte nicht nur "ein bisschen" Ahnung haben, sondern sich im Elektronikbereich bewandert fühlen, bzw. eine entsprechende Ausbildung besitzen.

    Gerade im Primärkreis des Netzteils sind hohe Spannungen auch nach Ausschalten des Gerätes bei abgezogenem Netzstecker vorhanden, die zumindest schmerzlich sein können (400V-Elko auf der Primärseite).

    Sofern ein Mindestmaß an Elektronikkenntnissen nicht vorhanden ist, ist einem Laien dringend davon abzuraten, dort Arbeiten selbsttätig vorzunehmen.

    Ein tauber Elko hat einen Spannungsdurchbruch erlitten oder aufgrund zu hoher Erhitzung seine Kapazität verloren. Meistens (nicht immer) quellen diese auf. An der Oberseite ist dann eine Beule (da vo das Kreuz zu sehen ist) zu sehen. Dieses Kreuz ist eine Art Soll-Bruchstelle. Damit soll vermieden werden, dass ein Elko beim "Kochen" regelrecht explodiert. Das Kreuz soll dann dehnen (letztendlich reißen), damit der Überdruck entweichen kann. Danach ist der Elko unbrauchbar, und muss getauscht werden.

    In der Tat, tippe ich speziell bei diesem Modell auf exakt diesen Fehler.
    Wenn ich mich recht erinnere 2200µF (2x) und ein 470µF.

    Donn
     
  7. Mc Stender

    Mc Stender Senior Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    269
    AW: Ständiges An- Ausschalten von Tevion FTA2005

    Hallo,
    also wenn es das übliche Simpel-Netzteil ist, dann kann man sich nur Anschließen und Anmerken, das es sich um Low ESR Kondensatoren handeln muß !!!

    Die Standart Typen haben manchmal eine Lebenserwartung von Tagen nicht Jahren.

    Es sind halt Schaltnetzteile und Ströme von 4-5 Ampere bei 150-300kHz vertragen die "Normalen" nicht ohne sich kräftig zu Erwärmen.
    >> Brandgefahr<< und schade um die Arbeit / Elko´s.

    Gruß
    Mc Stender
     
  8. donngeilo

    donngeilo Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    2.504
    Ort:
    Land der Deiche
    Technisches Equipment:
    SAT:
    integrierte Lösungen in Fernseher 1 und 2.
    Ansonsten:
    TEVION DVB-S 294
    Dzipia DS4H-9160 DVB-S2 Twin PVR
    Topfield TF-5000

    DVD:
    TEVION DVD 294

    HiFi:
    FR/FL: Canton LS 80
    SR/SL/BR/BL/SUB: CANTON 5.1
    AMP: TEVION AVR 2005 7.1

    TV:
    1. Philips 46PFL5507/K
    2. TERRIS LED TV 2933
    3. TERRIS LED TV 2224
    4. TEVION LCD TV 2292
    AW: Ständiges An- Ausschalten von Tevion FTA2005

    :confused::rolleyes:

    Was ist an Low ESR Elkos denn generell schlecht? Weißt Du überhaupt was das ist?

    Low ESR sind Elkos, bei denen der Innenwiderstand gering ist. Daraus läßt sich keineswegs deren Haltbarkeit ableiten. Das bestimmen andere Faktoren.

    LowESR Elkos sind in nahezu ALLEN Elektrogeräten verbaut.

    Wenn ein ELKO defekt ist, sind die Ursachen multipel. Zumeist sind Sie ein Resultat aus Alter und Nutzung (Ladung/Schaltung), manachmal auch Qualität, was eher selten der Fall ist.

    Donn
     
  9. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Ständiges An- Ausschalten von Tevion FTA2005

    Wenn es sich wirklich um ein Hardwareproblem handelt, lässt sich das leicht nachvollziehen. Die Elkos sind dann an ihrer Oberseite deutlich ausgebeult bzw. sogar aufgerissen, wie es bereits beschrieben wurde. Diese Reparatur ist für einen Fachmann relativ einfach und sollte das Problem lösen.

    Solange noch Gewährleistung oder gar Garantie auf das Gerät besteht, würde ich diese in Anspruch nehmen, aber wahrscheinlich ist das nicht der Fall.

    Von einer selbständigen Reparatur des Gerätes ohne die fachlichen Kenntnisse würde ich dir ebenfalls abraten!

    Bevor du das Gerät jedoch zur Reparatur gibst, verkaufst oder entsorgst, solltest du überprüfen, ob ein softwareseitiger Reset möglich ist. Das funktioniert natürlich nur, wenn das Gerät sich wenigstens sauber hochfahren lässt. Meistens ist es ein Menüpunkt der als "Werksauslieferungswerte" oder "Auslieferungszustand" oder ähnlich bezeichnet ist. Damit setzt du die die Software so zurück, wie sie auf dem Stand der Auslieferung auf dem Gerät war. Haben inzwischen Updates stattgefunden, wird wenigstens die momentan aufgespielte Software zurückgesetzt.

    Ausserdem würde ich kontrollieren, ob das Gerät keinen Hitzestau hat. Das ist oft der Fall, wenn das Gerät in einer engen Schrankwand steht, andere Geräte auf dem Receiver stehen oder andere Gegenstände "dekorativ" auf dem Gerät platziert sind. Welche Abstände einzuhalten sind, ist der BDA zu entnehmen.

    Weiterhin würde ich klären, ob andere geräteinterne Schutzmechanismen evtl. eingreifen könnten. Bei einem Kurzschluss im Antennenkabel kann es gut und gerne auch zu solchen Problemen kommen. Gerade bei DVB-S und DVB-T Receivern werden die Antennen über das Koaxialkabel gespeist. Liegt an irgendeiner Stelle ein Kurzschluss vor, spricht die Schutzschaltung an. Je nachdem wie diese realisiert ist, kann das auch zum unvermittelten Abschalten des Gerätes führen.

    Testweise würde ich das Gerät daher mal freistehend und ohne angeschlossenes Antennenkabel betreiben und schauen, ob der Fehler dann noch auftritt.
     
  10. lion84

    lion84 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    39
    AW: Ständiges An- Ausschalten von Tevion FTA2005

    Also bei meinem FTA 2005 hilft alles beschriebene nicht. Werksreset geht nicht, da der FTA beim "hochfahren" ja hängen bleibt und ständig an und ausschaltet. In irgendwelche Menüs kommt man daher nicht. Habe das Ding auch einen Tag neben hingestellt und dann ohne weiteren Anschluss ans Netz genommen. Problem besteht weiterhin. Hitzestau oder ähnliches ist es also wohl auch nicht.
     

Diese Seite empfehlen