1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ständig sprunghaft veränderter Empfang der Satanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Karsten B., 24. Januar 2014.

  1. Karsten B.

    Karsten B. Neuling

    Registriert seit:
    23. Januar 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Forumsmitglieder,
    ich bin Karsten, 36 Jahre, verheiratet, 1 Kind, wohnhaft im hohen Norden, genauer gesagt, Dithmarschen.
    Ich erhoffe mir vielleicht Hilfe von euch.

    Folgende Ausgangslage: Eine alte billige Baumarktschüssel aus dünnem Trompetenblech, 55'er Durchmesser, auf dem Garagendach.
    Hd-Receiver mit 500 GB Festplatte von Medion.
    Bei den letzten Stürmen im Herbst ließ der Empfang etwas nach. Klötzchenbildung, teilweise Bildaussetzer.
    Außerdem hatten wir die Möglichkeit einen Technisat Digicorder hd s2 plus zu übernehmen.

    Beides veranlasste mich die Schüssel gleich mal neu auszurichten. Also erstmal Digicorder ran und festgestellt das kein Bild reinkommt.
    Als zweiten Schritt dann versucht die Schüssel neu zu justieren. Mit einem Sat-Finder. Dem Anschein nach genau ausgerichtet. Trotzdem dann kein Bild. Als nächstes dann versucht mithilfe des Receiverinternen Satfinders die Schüssel auszurichten. Klappte nicht wirklich. War sauschwer. In einem Augenblick war der Empfang laut der Pegelanzeige gut, im nächsten fiel der Pegel auf Null.
    In Phasen wo der Empfang etwas länger anhielt, gab der Receiver an das die Schüssel auf Astra 19,2 E ausgerichtet ist.

    Irgendwann habe ich aufgegeben und den Medionreceiver wieder angeklemmt. Der funktionierte. Der Empfang war gut.

    Aber nicht lange, nach ein zwei Tagen kam es wieder zu Bildaussetzern.
    Meine Vermutung war, die Schüssel wäre nur noch unzureichend. Kleine Durchmesser, wacklig, alt, und muss bauortbedingt knapp am Hausdach vorbeipeilen.

    Wir entschieden uns dann eine größere Qualitätsschüssel zu kaufen. Eine 80'er von Kathrein mit Universal-Quad-LNB UAS 485.
    Mit Satellitenfinder ausgerichtet. Mit dem Digicorder war erstmal auch kein Empfang, also nahmen wir weiterhin den Medionreceiver.
    Ich vermutete das es sich beim Digicorder um eine Einstellungssache handeln müsste, da der Medion ja funktionierte.
    Im Laufe der nächsten Tage probierte ich immer mal wieder den Digicorder zum laufen zu bringen.
    Und tatsächlich, irgendwann bekam ich es hin, der Digicorder funktionierte. Guter Empfang, super Bild.

    Nach etlichen Tagen kam es aber wieder zu Aussetzern, die teilweise den ganzen Abend anhalten konnten. Also wieder den Medion angeschlossen.
    Der lief. Erstmal...
    Aber auch hier kam es dann später zu Empfangsstörungen.



    Jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende. Gestern und vorgestern hatten wir den ganzen Abend kein Empfang, kein einziger Sender kam durch, immer stand "kein Signal". Die Pegelanzeige stand auf Null.
    Heute ist alles wieder ganz normal. Alle Sender kommen rein, die Pegelanzeige sagt z.B. beim Transponder 12544 das die Signalstärke bei 99% liegt und die Signalqualität bei 98%.

    Mir ist schleierhaft wie der Pegel bei einem so guten Empfang von heut auf morgen auf Null fallen kann?!
    Ich mag ja glauben dass das Wetter gewisse Auswirkungen auf den Empfang haben mag, aber die Wettereinwirkungen konnte ich nie so richtig verifizieren.
    Z.B. war kein Empfang, aber das Wetter selbst war da gar nicht mal sonderlich dramatisch schlecht, oder andersherum,
    es gab auch Tage wo das Wetter wesentlich schlechter war und da war Empfang da.

    Das Kabel ist am LNB-Anschluss 1 angeschlossen und geht von da direkt in den Receiver. Dazwischen ist nichts, keine Schalter, Weichen, Verstärker,... gar nichts.

    Jedenfalls komme ich mit dem Problem nicht mehr weiter.
    Könnt ihr mir vielleicht irgendwie weiterhelfen?

    Greetz

    Karsten
     
  2. Edats

    Edats Junior Member

    Registriert seit:
    29. August 2013
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Ständig sprunghaft veränderter Empfang der Satanlage

    Hallo Karsten,
    Du bist Dir aber sicher, dass das Hausdach nicht doch die Schüssel teilweise abschattet ?
    Bäume / Äste o.ä sind aber nicht in der Sichtlinie ?
    Ansonsten würde ich auf Kabelbruch oder schlecht montierte F-Stecker tippen.
    Als erste Maßnahme würde ich vorschlagen an beiden Kabelenden neue Self Install Stecker zu montieren.
    Gruß,
    Edats
     
  3. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Ständig sprunghaft veränderter Empfang der Satanlage

    99% Signalstärke bei Empfang lässt eigentlich die Vermutung aufkommen, dass das umgekehrte Problem vorliegt, nämlich Übersteuerung; das wäre bei der 55-er allerdings recht unwahrscheinlich gewesen.

    Aber teste doch mal: Wenn der Empfang weg ist, einen feuchten Lappen über den LNB legen. Wenn es dann geht, weißt du, was das Problem ist und kannst dir einen Pegelsteller kaufen.

    Gruß
    th60
     
  4. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ständig sprunghaft veränderter Empfang der Satanlage

    Ohne zu wissen welcher Kabel-Typ das ist,bringt das nichts.Nicht jedes Kabel ist dafür geeignet.
    Für mich hört sich das auch so an,als ob schlecht montierte F-Stecker die Ursache sind.Beim nächsten mal ausrichten,bitte die Signalqualitäts Anzeige des Technisats benutzen.(nicht die Pegel-Anzeige)
    Was zeigt eigentlich der TS für Werte an (Signalqualität) wenn es mit Bild funktioniert?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2014
  5. Karsten B.

    Karsten B. Neuling

    Registriert seit:
    23. Januar 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Ständig sprunghaft veränderter Empfang der Satanlage

    Hallo, ganz vielen Dank das ihr euch der Sache annehmt.

    Zum Haus: Ich denke eigentlich nicht das das Haus die Schüssel abschattet, jedenfalls nicht gravierend, so ist meine Vermutung. Da ja vorher die kleine 55'er Schüssel problemlos funktioniert hat, muß die Große ja eigentlich auch kein Problem mit dem Haus haben, zumal wir die große Schüssel auch noch ein wenig höher hinaus geschoben haben.

    Self Install Stecker habe ich keine bekommen, gibt es wohl nur im Fachhandel.
    Ich habe aber trotzdem normale Schraubstecker gekauft, der alte Stecker am Kabel sah schon recht gammlig aus. Kabel also etwas eingekürzt, neuen Stecker mit Wettertülle draufgeschraubt.
    Ob es daran gelegen hat, keine Ahnung, Empfang ist jedenfalls gegeben. Aber gestern war auch alles normal, insofern beobachte ich erstmal.
    Zum Thema Kabelbruch, kann man irgendwie messen ob das was vorne reingeht auch hinten genauso wieder rauskommt? So ähnlich wie mit einem Multimeter ein Stromkabel ausmessen?

    Was bewirkt denn ein feuchter Lappen bei Übersteuerung? Ich behalte den Tipp jedenfalls mal im Hinterkopf.

    Der Technisat zeigt beim Empfang eigentlich so ziemlich die gleichen Werte an wie der Medion. Soweit ich mich erinnere. Aber ich versuche ihn nachher mal wieder anzuschrauben.
    Mit der Qualitätsanzeige meinst du die Prozentzahlen hinter den Pegelbalken?

    Greetz

    Karsten

    *Edit* Ich habe den Medion auch nochmal auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und einen neuen Suchlauf gestartet. Soweit sind alle Sender vorhanden, nur Dmax und Sport1 liefert kein Signal. Habt ihr da auch noch Tipps?

    *Doppeledit* Dmax und Sport1 war auch vorher kein Empfang, schon bei der alten Schüssel nicht. Der Technisat dagegen empfing die beiden Sender jedoch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2014
  6. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Ständig sprunghaft veränderter Empfang der Satanlage

    Mit dem feuchten Lappen simulierst du einfach Sauwetter. ;)
    So reduzierst du den Signalpegel. Wenn der nämlich zu hoch ist, ist ein empfindlicher Empfänger überfordert.

    Gruß
    th60
     
  7. Karsten B.

    Karsten B. Neuling

    Registriert seit:
    23. Januar 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Ständig sprunghaft veränderter Empfang der Satanlage

    Ah, danke für die Erklärung.
    Allerdings ist es heute jedoch, im Gegensatz zu vergangenen Tagen wo es feucht war und auch der Empfang oftmals ausblieb, recht trocken. Und Empfang ist heute zumindest gegeben....

    Greetz

    Karsten
     
  8. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Ständig sprunghaft veränderter Empfang der Satanlage

    Zum Edit: Dmax und Sport 1 senden erstens, anders als die meisten anderen deutschen Sender, mit vertikaler Polarisierung im Highband; es könnte also sein, dass da etwas faul ist. Probe: Wenn BibelTV auch nicht geht. Vor allem aber senden die beiden auf der DECT-Problemfrequenz: Soll heißen, wenn irgendwo die Abschirmung defekt ist, strahlt das häusliche Funktelefon ein und verhindert den Empfang. Probe: Telefon vom Netz nehmen, Mobilteile ausschalten.

    Gruß
    th60
     
  9. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ständig sprunghaft veränderter Empfang der Satanlage

    Nein,beim TS wird die Signalqualität in db angezeigt und sollte bei einer 85ziger Markenantenne zw. 9,5-11db je nach Transponder liegen. Signalpegel sollte mit weniger als 100 angezeigt werden.

    Deine neu angebrachten Gummitüllen,sind nicht zu empfehlen. Die sind nicht 100% dicht und wenn dort einmal Wasser eingedrungen ist kommt es idR. auch nich mehr raus. Die Kontakte gammeln von neuen.
     
  10. Karsten B.

    Karsten B. Neuling

    Registriert seit:
    23. Januar 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Ständig sprunghaft veränderter Empfang der Satanlage

    Hallo Forumskollegen,
    ich habe jetzt den Technisat Receiver wieder angeschlossen.
    Wieder Erwarten funktioniert er. Vorerst jedenfalls... :D Ich beobachte mal.

    Zum Thema Signalqualität, ich habe mir mal ein paar Transponder notiert.

    ARD........11493 h 22000 ... Pegel 53, Qualität 11,3 db
    RTL........12188 h 27500 ... Pegel 57, Qualität 11,1 db
    Dmax......12480 v 27500 ... Pegel 58, Qualität 11,0 db
    Anixe......10773 h 22000 ... Pegel 62, Qualität 9,0 db
    Sport1....12408 v 27500 ... Pegel 58, Qualität 11,0 db

    Ich habe mir noch mehr Sender angeschaut, die Qualität lag bei allem im gleichen Bereich.

    Und wie schon geschrieben und eben auch aufgeführt, Dmax und Sport1 ist auch dabei.
    Ist mir zwar schleierhaft warum es bei diesen zwei Sendern beim Technisat klappt, beim Medion jedoch nicht, aber mir solls recht sein.

    Wie gesagt, mehr kann ich jetzt gar nicht mehr dazu schreiben, ich beobachte mal ob der Zusatnd so bleibt.

    @sat 01, die Gummitüllen sind jetzt auch egal. Das hier ist eh nur ein älteres Mietshaus wo diverse Sachen schon recht betagt sind, ums mal diplomatisch auszudrücken. Momentan haben wir hier schon einige Dinge in Eigenregie ausgetauscht oder repariert (unter Anderem halt auch die Schüssel und den gammligen F-Stecker ;)) obwohl es uns eigentlich gar nichts anginge. Wenn alles nach Plan läuft dann ziehen wir im Sommer oder Herbst in unser eigenes Haus, was die Gummitülle dann macht interessiert mich dann schon nicht mehr... :winken:

    Greetz

    Karsten
     

Diese Seite empfehlen