1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Splitter/TAPs/Dosen welche brauche ich, um Reserveanschlüsse mit anzuschließen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Wolf6, 15. August 2011.

  1. Wolf6

    Wolf6 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hi.
    Es gibt ja Splitter und TAPs zum Vertielen eines Signals.
    Dann gibt es Stichdosen, Durchgangsdosen, Enddosen.

    Nun würde ich gerne mal wissen, was ich nehmen muss.
    Die Situation:
    Sternverkabelung innerhalb der Wohnung bis zu einer zentralen Stelle.
    Dort werden die Leitungen geschnitten und auf ein "Wohnungs-Sammelfeld" verbunden.
    Das Sammelfeld ist ein L-förmiger Winkel mit F-Doppelverbindern und Potentialausgleich.
    Von dem L Winkel gehts auf die Steigleitung (4 mal SAT,1x Terrestrisch).

    Das ganze wird so vorgesehen, dass man irgendwann mal einen Multischalter anbringen kann.
    Vorerst soll der Multischalter aber nicht eingebaut werden, sondern es soll passiv verteilt werden. Terrestrisch wird über eine Einschleuseweiche angeschlossen, die SAT Leitungen gehen vorerst direkt auf ein 4 Teilnehmer LNB.

    In der Wohnung sind 6 TV Anschlüsse vorgesehen, wovon nur maximal 4 gleichzeitig verwendet werden.
    2 sind von der Wohnzimmer Twin dose, 2 weitere für andere Räume.
    Die zusätzlichen 2 Anschlüsse sind nur "Reserve" in 2 potentiellen Kinderzimmern (Derzeit Schreibstube/Abstellräume), um jetzt mit der Leitungsverlegung wirklich alle Räume abzudecken auch wenn so schnell kein TV da hin kommt.

    Nun habe ich folgende Möglichkeit: Nur die Leitung verlegen, und sie am Sammelfeld blind liegen zu lassen, und in den betreffenden Räumen die Dosen zwar zu setzen aber unangeschlossen zu lassen.

    Oder ich setze Dosen, und schalte die "Reserveleitungen" mittels Splitter oder TAP mit den Schlafzimmer/Küche/o.ä parallel.
    Was müsste ich dann verwenden? TAP oder Splitter? Durchgangsdose mit Widerstand oder Enddosen?

    Wenn die 2 Reserveanschlüsse wirklich mal verwendet werden, müsste man ohnehin einen 5/6 Multischalter setzen, sofern man den Anschluss nicht mit den Schlafzimmer "teilen" will.
    Für einen Multischalter müsste man wiederum ganz normale Enddosen haben.

    Soll das komplette Haus auf SAT umgerüstet werden, müsste man eh eine Kaskade bauen oder im vertikalen Kabelschacht noch ca 10 Leitungen nachziehen für einen Zentralmultischalter.
    Der Vertikale Hauptkabelschacht wird aber immer tapetenbeschädigungsfrei zugänglich sein. Im Gegensatz zur wohnungsinternen Horizontalverkabelung, so dass die horizontale Verkabelung schon gleich auf "Endausbau" ausgelegt werden muss.
    Aber nicht belegte Dosen stören mich irgendwie, da schalte ich sie lieber mit nem Verteiler mit aufs Schlafzimmer, wenns kein großer Aufwand ist.

    Wie würdet ihr das machen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2011
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Splitter/TAPs/Dosen welche brauche ich, um Reserveanschlüsse mit anzuschließen?

    Hallo,

    gut, dass man nicht all zu oft eine derartige "schlüssige" Beschreibung:( zu lesen bekommt.:D

    Nur diese wenigen Anmerkungen:

    es gibt grundsätzlich nur diese 2 Grundarten von Anschlußdosen =>

    1. Stich- bzw. Einzelanschlußdosen

    2. Durchgangsdosen, ohne bzw. mit Abschlußwiderstand (funktionell auch als so genannte "Enddose" bezeichnet)

    Alle "Sondervarianten" bzw. "Ableger" bauen auf diese beiden Grundausführungen auf.:)

    Da wird scheinbar willkürlich mit Begriffen wie Abzweiger und Verteilern im Zusammenhang mit Kabel- und späterer Sat- Nutzung herumhandiert, ohne Kenntnis über wichtige Zusammenhänge.

    Bin gespannt wie andere User mit dieser ausführlichen Beschreibung zu recht kommen werden.;)

    Der Falke
     
  3. Wolf6

    Wolf6 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Splitter/TAPs/Dosen welche brauche ich, um Reserveanschlüsse mit anzuschließen?

    Nunja, ums kurz zu machen:
    Wenn man 2 SAT Dosen und einen "Verteiler" haben will, und das irgendwann mal als 2 separate Anschlüsse laufen soll was nimmt man da?
    1 Splitter und 2 Durchgangsdosen mit DC-festem Endwiderstand?
    Oder einen 2 fach TAP und normale Enddosen?

    Was würde man nehmen, wenn man im Wohnzimmer 2 Möbelstellvarianten abdecken will, und dementsprechend 2 TWIN Dowsen setzen will (Aber beide der selben Twin-Zuleitung, nicht 4 Leitungen)
     
  4. UlliD58

    UlliD58 Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Splitter/TAPs/Dosen welche brauche ich, um Reserveanschlüsse mit anzuschließen?

    In einer Sternverteilung (mit und ohne Multischalter) sind ausschließlich End- bzw. Einzelanschlussdosen zu verwenden. Als Verteiler (Splitter) sind ausschließlich sattaugliche mit Gleichspannungsdurchlass zu verwenden. Abzweiger (Taps) sind im Satbereich unbrauchbar. Verteiler kann man (bedingt) verwenden, wenn beide Anschlüsse nicht gleichzeitig betrieben werden. Soll ja sowieso nur eine Notlösung sein.
     
  5. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Splitter/TAPs/Dosen welche brauche ich, um Reserveanschlüsse mit anzuschließen?

    Da scheint einer mehr als beratungsresident zu sein. Daher zur Wiederholung:

    Hilft wahrscheinlich nicht!:(

    An Verteiler:
    grundsätzlich Durchgangsdosen, letzte Dose mit Abschlußwiderstand, die oberflächlich oder von Laien fälschlich als "Enddose" (letzte Durchgangsdose in einer Reihe von Durchgangsdosen)

    An Abzweiger:

    grundsätzlich Einzelanschluß- bzw. Stichleitungsdosen

    Bei Sat sollte immer die Variante der direkten Zuführung vom LNB bzw. Multischalter zu einer Einzelanschluß- bzw. Stichleitungsdose bevorzugt werden. Dies ohne div. Verteiler oder ...:)

    Der Falke
     
  6. UlliD58

    UlliD58 Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Splitter/TAPs/Dosen welche brauche ich, um Reserveanschlüsse mit anzuschließen?

    Das wird ja immer umfangreicher! :eek:
    Natürlich kann man vieles mit Verteilern realisieren, aber vielleicht sollte man über eine (erweiterbare) Einkabellösung (Unicable) nachdenken. Dadurch ist man flexibler, und kann an jeder Dose Single- oder Twinreceiver anschließen.

    Ist natürlich eine Kostenfrage.

    Anlagenbeispiel: http://www.triax-gmbh.de/upload/tmu_518_918.pdf
     
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Splitter/TAPs/Dosen welche brauche ich, um Reserveanschlüsse mit anzuschließen?

    Da es Twin-Dosen nur als Stichdosen gibt, kann man auch nur solche zusammen mit zwei (diodenentkoppelten) 2-fach Verteilern nehmen. Wegen der unzureichenden Entkopplung eines Verteilers gehören aber auf alle Anschlüsse der nicht genutzten Dose i.A. Abschlusswiderstände (genutzt werden soll an dieser Stelle ja wohl wahlweise nur eine der Dosen).
     
  8. UlliD58

    UlliD58 Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Splitter/TAPs/Dosen welche brauche ich, um Reserveanschlüsse mit anzuschließen?

    Völlig korrekt, wenn es sich um eine Kabelfernsehverteilung handeln würde!

    Es handelt sich aber um eine Satverteilung, und da ist manches anders.
     
  9. Wolf6

    Wolf6 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Splitter/TAPs/Dosen welche brauche ich, um Reserveanschlüsse mit anzuschließen?

    Also ich habe in der Wohnung Sternverkabelung geplant, teilweise schon realisiert. Alle Dosen gehen zu einer Art "Patchpanel/Verteilleiste/Sammelfeld". Ich habe so ein L-förmiges Potentialausgleichsblech mit F-Doppelbuchsen als "Patchpanel" verwendet. Ethernet Patchpanel sitzt daneben (Wurde/wird mit TV verlegt)

    Die "Horizontalverkabelung" also das auf der Etage steht fest, und wird leitungstechnisch gleich auf Endausbau gebracht, weil nachträglich nach der Renovierung das zu aufwändig ist.
    Die Vertikalverkabelung (Alsu von unten nach oben) ist jederzeit ausbaufähig. Der GKB Kabelschacht wird so erstellt, dass man jederzeit aufmachen und dran arbeiten kann. (Also mit Blechtüren)

    Die Vertikalverkabelung habe ich für den Anfang nur auf das nötigste beschränkt, also 4+1 Leitung (Da ja eh leicht was nachjezogen werden kann) Aktuell gebraucht werden auch nur 4 Anschlüsse + 1. Mit den 4 Leitungen ist später eine kaskade möglich. oder durch einziehen weiterer Leitungen ein großer zentaler Multischalter.
    die 5. Leitung ist für Terrestrik oder KabelTV vorgesehen, der altbestand wird vorläufig nur auf KabelTV bleiben.

    Nun habe ich in der Wohnung nur 4 Dosen wirklich in verwendung, 2 weitere sind nur gelegt worden, weil in jeden Raum mindestens 1 Kabel gelegt wurde ausgehend vom Etagen-Sternpunkt.

    Die "Vorsorglich verlegten" Dosen wollte ich einfach passiv mit anschließen, und die zweite Twindose im Wohnzimmer für Möbelstellvariante B soll passiv mit an der ersten hängen, die werden eh nicht gleichzeitig verwendet. (Haben trotzdem eigene Kabel)

    Unicable auf Sternnetz wäre eigentlich Perlen vor die Säue. Aber einen Riesen Multischalter mit vielen praktisch unbenutzten Ports ist ebenfalls Perlen vor die Säue. Daher wollte ich am Etagensternpunkt einfach passive Verteiler setzen und die Dosen in Gruppen anschließen und nur einen kleinen Multischalter/4 Teilnehmer LNB benutzen.

    Wenn die andere Wohnunge bei der künftigen Sanierung (Wenn erste wohnung fertig kommt die zweite dran) auch noch auf SAT umgestellt wird, dann lohnt sich eine Kaskade oder größerer Multischalter. Wobei von den dann ca 16-20 Ports mehr als die hälfte praktisch auch unbenutzt wäre, da viele Dosen und TV/LAN Kabel einfach nur eingebaut werden, weil die Wände eh aufgemacht werden für neue Elektrik.

    Daher die Frage nach den passiven Verteilen, um Dosengruppen zu machen. Natürlich könnte ich auch einfach sagen: 4 SAT Ports für eine Wohnung, die dann je nach bedarf auf die Dosen mit kurzen Brücken am "Patchpanel" durchgepatcht werden, der rest ist einfach unangeschlossen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2011
  10. Stephan66

    Stephan66 Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    EDISION miniplus highspeed, d-Box2 (Kabel), Pace PSR900plus (analog), Sharp LC-32 X20E, PS3
    AW: Splitter/TAPs/Dosen welche brauche ich, um Reserveanschlüsse mit anzuschließen?

    Um nun mal endlich Dein Problem zu bearbeiten, fange ich nun mal an.
    Jede Dose sollte in der Wohnung mit einem separatem Kabel, bei TWIN-Dose zwei Kabel, an einen zentralen Punkt geführt werden, welcher auch zugänglich sein sollte.
    Dort kannst Du dann die entsprechenden Anschlüsse je nach Bedarf kombinieren.
    Weiterhin gibt es auch kaskadierbare Multischalter, so daß Du in jeder Etage bzw. zu jeder Wohnung einen Multischalter setzen kannst, je nach Ausbaustufe. Terrestrisch kann dann auch über die Multischalter verteilt werden.

    Somit brauchst Du nicht 10 Leitungen oder mehr nach oben führen.

    Gruß Stephan
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2011

Diese Seite empfehlen