1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sperrfrist für Spielfilme im Fernsehen sinkt und was ist mit Blockbuster???

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Hoffi67, 11. März 2008.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.639
    Ort:
    Dresden
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Diese Meldung könnte auch für Premiere und seine Abonnenten interessant sein.Man hat ja jetzt schon das Gefühl,daß ein Teil der Filme schon zeitig im Free TV laufen.Nun bin ich gespannt ob sich das auch auf Premiere Blockbuster auswirkt,denn im Zuge dessen müssten die Filme auf Blockbuster spätestens 12 Monate nach Kinostart laufen,ansonsten ist kaum noch ein Spielraum zwischen Pay TV Ausstrahlung und Free TV Ausstrahlung!
    Was meint Ihr dazu?Wohin geht die Entwicklung?Hat das Kino bald ausgedient,wenn die Filme immer eher laufen?Ist es demnächst so,daß sich Pay und Free TV Ausstrahlung nur noch von der Werbung zwischen den Filmen unterscheidet?

    Wenn das so eintreten sollte,wovon ich überzeugt bin,müsste doch auch seitens von Premiere eine Stellungnahme bzw Reaktion erfolgen oder?


    Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat den Entwurf einer Novelle des Filmfördergesetzes durch Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) gelobt.

    Der Vorschlag, die Sperrfristen von 24 auf 18 Monate für die Ausstrahlung im frei empfangbaren Fernsehen und von zwölf auf sechs Monate in Video-on-Demand-Angeboten zu verkürzen, trage den neuen Sehgewohnheiten Rechnung, , erklärten der kultur- und medienpolitische Sprecher Wolfgang Börnsen und die zuständigen Berichterstatter Rita Pawelski und Philip Mißfelder am Dienstag in Berlin. Dies stärke die Produzenten, weil sie ihr Material in einer kürzeren Frist verwerten könnten und damit auch ihre finanzielle Basis zur Produktion neuer Spielfilme verbesserten.

    Allerdings müsse darauf geachtet werden, dass die Belange des Kinos angemessen berücksichtigt würden, forderten die Politiker. Man begrüße indes das klare Bekenntnis der Bundesregierung nicht nur zum deutschen Film, sondern auch zum Kino als einem kulturellen Ort, an dem Filme als ein besonderes Erlebnis empfunden würden, hieß es. "Kino darf deshalb auch in Zukunft kein Großstadtvergnügen sein, sondern muss weiterhin flächendeckend vorhanden sein", sagte Börnsen. Den Kinobetreibern stünden in den kommenden Jahren große Herausforderungen bevor.

    Die Maßnahmen zur Stärkung der Eigenkapitalbasis der Filmtheater seien "ein wichtiger Schritt" hin zur flächendeckenden Digitalisierung des deutschen Kinos. Die Kinoinvestitionsförderung soll zukünftig bis zu 30 Prozent als Zuschuss und zu mindestens 70 Prozent als zinsloses Darlehen gewährt werden können. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßte auch die ihrer Auffassung nach gestärkte Drehbuchförderung: Diese soll für die Herstellung von verfilmbaren Drehbüchern zukünftig bis zu 50.000 Euro betragen. Dadurch werde insbesondere auch für bereits erfolgreiche Autoren der Anreiz erhöht, Drehbücher für Kinofilme zu erstellen, statt vorzugsweise für den Fernsehfilmbereich zu arbeiten, hieß es weiter.

    Quelle:http://www.satundkabel.de/*******.php?op=modload&name=News&file=article&sid=33871
     
  2. RealityCheck

    RealityCheck Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. August 2001
    Beiträge:
    13.350
    Ort:
    Bad Kreuznach
    AW: Sperrfrist für Spielfilme im Fernsehen sinkt und was ist mit Blockbuster???

    Geht nur um mit öffentlichen Mitteln geförderte Produktionen. Die unterlagen bisher einer längeren, nicht mehr zeitgemäßen Sperrfrist.
     
  3. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Ort:
    Hamburg
    AW: Sperrfrist für Spielfilme im Fernsehen sinkt und was ist mit Blockbuster???

    Da geht es aber doch nur um deutsche Kinofilme die gefördert werden.
     
  4. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Sperrfrist für Spielfilme im Fernsehen sinkt und was ist mit Blockbuster???

    Warum werden überhaupt Kinofilme, welche für den Massenmarkt verwirklicht werden, staatlich gefördert?

    Werden auch Romanautoren oder Musikgruppen staatlich gefördert?

    Nichts anderes ist doch ein Kinofilm, er dient zur Unterhaltung des Bürgers. Wieso wird das überhaupt gefördert?
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Sperrfrist für Spielfilme im Fernsehen sinkt und was ist mit Blockbuster???

    Das tut so ziemlich jedes Land. Entweder direkt oder durch Steuererleichterungen.
     

Diese Seite empfehlen