1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SPD will bei Wahlsieg ermäßigten Mehrwertsteuersatz teils aufheben

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von IGLDE, 7. September 2005.

  1. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Berlin (AFP) - Im Falle eines Wahlsieges am 18. September will die SPD den ermäßigten Mehrwertsteuersatz für Waren und Dienstleistungen teilweise aufheben. Ausgenommen davon sollen nur soziale und kulturelle Bereiche bleiben, sagte Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) dem "Tagesspiegel" (Mittwochausgabe). Die Änderungen im Mehrwertsteuergesetz sollten Teil eines umfangreichen Haushaltssanierungsprogrammes sein, mit denen Eichel schon 2006 Mehreinnahmen von insgesamt sechs Milliarden Euro erzielen will. Kurz nach der Wahl wolle er entsprechende Gesetze zum Subventionsabbau vorlegen, sagte Eichel.
     
  2. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: SPD will bei Wahlsieg ermäßigten Mehrwertsteuersatz teils aufheben

    Das finde ich wirklich gut und wesentlich gerechter als Merkels 18%-Rundumschlag.
     
  3. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    AW: SPD will bei Wahlsieg ermäßigten Mehrwertsteuersatz teils aufheben

    Irgendwann demnächst zitiere ich euch die Aussagen der SPD, KEINE Steuern zu erhöhen. Lügnerbande, verdammte.
     
  4. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    AW: SPD will bei Wahlsieg ermäßigten Mehrwertsteuersatz teils aufheben

    Hmm, es ist also gerechter für die Armen, wenn sie beim Lebensmitteleinkauf deutlich mehr zahlen müssen als bisher? Da bin ich aber überrascht.
     
  5. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: SPD will bei Wahlsieg ermäßigten Mehrwertsteuersatz teils aufheben

    Essen die also Deiner Meinung nach Hundefutter? :rolleyes:
     
  6. Trooper

    Trooper Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Deutschland
    AW: SPD will bei Wahlsieg ermäßigten Mehrwertsteuersatz teils aufheben

    @FilmFan

    normalerweise sollte hier das obligatorische nuhr-zitat folgen. nur zur information: lebensmittel , bücher, zeitschriften sind z.b. mit dem halbierten mwst-satz belegt. ok, bücher u. zeitschriten sind sicher nicht dein ding, aber lebensmittel würden dann auch für filmfans teurer
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: SPD will bei Wahlsieg ermäßigten Mehrwertsteuersatz teils aufheben

    Deine selektive Wahrnehmung ist ja hinlänglich bekannt. Aber die Geschichte mit den ermäßigten Mehrwertsteuersätzen ist schon seit Ewigkeiten in der Diskussion.

    Gag
     
  8. Trooper

    Trooper Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Deutschland
    AW: SPD will bei Wahlsieg ermäßigten Mehrwertsteuersatz teils aufheben

    nicht nur bei ihm :) natürlich taucht das gespenst der abschaffung ( oder zumindest erhöhung ) der 7% immer mal wieder auf : aber auf beiden seiten. im übrigen wird es, egal wer die wahl gewinnt, auf jeden fall zu einer erhöhung der mwst kommen. die schlechteste variante dabei wäre wirklich die erhöhung des ermässigten satzes auf z.b. 9%. dort wären so gut wie alle lebensmittel betroffen und die leute, die sowieso kaum knete haben würden noch mehr gerupft. ansonsten sollten sich auch die spd anhänger nix vormachen: es wird zu steuererhöhungen kommen. lassen wir mal alle polemik über die bösen reichen ( millionärssteuer ) oder erbschaftssteuer weg wird bei eineme blick in die kassen eins klar:
    - krankenkassen sind trotz zuzahlung der patienten leer ( sind seit jahrzehnten von allen parteien geplündert worden. die nächste erhöhung der beiträge steht an.

    -rentenkassen. die schwankungsreserve ist zu ende und muss wieder aufgefüllt werden. jedem der rechnen kann kräuseln sich die fussnägel wenn er die politiker etwas von "wir verschieben die zahlung" o.ä. hört.

    -arbeitslosenversicherung: bei derzeit über 5 mio arbeitslosen -> pleite

    -staatskassen ein reiner witz !

    steuerlast: so hoch wie nie ! wo kann man ( ausser beim streichen von subventionen ) noch geld herkriegen ?

    maut: ist so gut wie beschlossen. sowohl spd als auch cdu sind sich da einig: es wird eine pkw maut geben.

    "millionärssteuer" : da gibt es einige probleme nur als besipiel:
    was zählt alles zum vermögen ? firmen ? und wenn ja wie werden diese bewertet ? nach umsatz ? nach gewinn ? da bin ich schon heute gespannt wie lange es dauert bis das bvg ein solches gesetz wieder kassiert.

    thema erbschaftssteuer: diese "riesigen" vermögen die in deutschland demnächst vererbt werden, wieviel davon sind z.b. einfamilienhäuser die in den 60er und 70er jahren für einige 10tausend € gebaut wurden und heute teilweise 800 bis 900 € wert aber kaum verkäuflich sind ? anders gesagt: ich erbe ein einfamilienhaus und muss, um die erbschaftssteuer zahlen zu können, dieses sofort wieder verkaufen. dasselbe trifft auf firmen zu: wie soll jemand der eine firma erbt die 50-70% steuern, von denen teilweise die rede, ist bezahlen ohne das er das geld aus der firma rauszieht ? gerade im osten würde das den tod auch der restlichen mittelgrossen firmen bedeuten.auf die berechnungen von gisy u.co. würde ich mich, angesichts des "erfolges" der wirtschafts- und geldpolitik in der ehemaligen ddr nicht unbedingt verlassen

    egal welche regierung kommt, es gibt nur eine chance den haushalt zu sanieren:
    sparen und arbeitsplätze schaffen alles andere, ob mwst erhöhung oder erbschaftssteuer, würden eher gegenteilige effekte bringen

    hierzu empfehle ich einfach mal, sich die berühmte "laffer-kurve" anzuschauen. auch wenn sie nicht unumstritten ist, kann man ihre auswirkungen in deutschland ( bei der Tabaksteuer ) gerade beobachten ;)
     
  9. tvfreund

    tvfreund Senior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    240
    AW: SPD will bei Wahlsieg ermäßigten Mehrwertsteuersatz teils aufheben

    d'accord .. Zu letzterem stellt sich natürlich die Frage, inwieweit die Einsparungen im Gesundheitswesen ( Folgekosten des Rauchens bzw. deren Ausbleiben, da ja nicht mehr geraucht wird ) dies wieder kompensieren.

    Diese "Milchmädchenrechnung" hat noch jeder Finanzminister zum Besten gegeben.

    Zum Thema "Laffer" .. Wenn man in die Geschichte zurückgeht, dann kann man folgendes beobachten :

    Die "Reagonomics" zur Ankurbelung der Wirtschaft erfolgten durch massive Aufrüstung ( was in der Folge die UDSSR wirtschaftlich in die Knie zwang und somit eigentlich die Vorarbeit für die Deutsche Wiedervereinigung darstellt ), durch Steuersenkungen und durch massive Senkungen im Sozialbereich.

    Der "New Deal" Ende der 30er in Amerika war ein staatliches Beschäftigungsprogramm, wo Amerika mangels Wirtschaftsaufschwung und grassierendem Isolationismus in einer zwiespältigen Einstellung zu Europa stand. Auch wenn wir heute wissen, dass der damalige Erfolg Deutschlands, Ialiens und der Sowjetunion in Europa auf menschenverachtende und diktatorische Art und Weise stattfand, so wurde diese doch von manchen Teilen der Bevölkerung Amerikas bewundert ( Ich habe mal darüber gelesen, dass die damalige Aufrüstung zu einem grossen Teil von Amerikanischen Investoren finanziert wurde)
     
  10. Trooper

    Trooper Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Deutschland
    AW: SPD will bei Wahlsieg ermäßigten Mehrwertsteuersatz teils aufheben

    @tvfreund

    völlig richtig ! aber ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass ständige steuererhöhungen eigentlich den gegenteiligen effekt haben. ich bin auch kein freund der reagonomics, aber die grundsätzliche richtigkeit laffers kurve wird heute wohl von keinem ernsthaften ökonomen mehr bestritten. das die steuern nicht der einzige einfluss auf eine ökonomie ist und steuersenkungen eventuell ebenfalls negative konsequenzen haben ist klar. ich wollte damit nur sagen, dass eine erhöhung ( egal welcher steuern ) in deutschland keine problem löst, sondern diese eventuell sogar noch verstärkt.

    trooper
     

Diese Seite empfehlen