1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Spaun: Wieviele SMK 5542 F an ein SBK 5501 NF

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mode, 25. April 2009.

  1. mode

    mode Junior Member

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe hier eine Spaun Anlage, wo an einem SBK 5501 NF insg. 4 Kaskaden SMK 5542 F hängen. Diese stellen leider je nur 4 Teilnehmer zur verfügung.

    Kann ich noch eine Kaskade dahinterhängen?
    Spaun sagt:
    Also eigentlich nicht. ABER der obige Text sagt aus, ich könne auch 4 Stk 8 Port Kaskaden nutzen. Habe ich dann wenn ich 4 Port Kaskaden nutze nicht noch etwas Luft? Ich habe gerade mal einen Reciever an der letzen Kaskade angeschlossen. Dort liegt ein sehr starkes Signal an.

    Oder kann das Basisgerät überlastet werden?

    MfG
     
  2. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Spaun: Wieviele SMK 5542 F an ein SBK 5501 NF

    Orientiere Dich am besten an den Anwendungsbeispielen im Katalog. Dort ist z.B. eine 24-Teilnehmer-Variante mit 3xSMK 5582 ausgeführt. Außerdem ist es möglich, statt dem SBK 5501 ein Modell mit höherer Verstärkung zu wählen, so dass dann größere Leitungslängen betrieben werden können bzw. bei engem räumlichen Aufbau der Anlage auch noch ein weiterer Multischalter angeschlossen werden kann.

    Eine solche Anlage (mit Kaskade) ist schon etwas komplizierter als eine einfache Multischalteranlage (ohne Kaskade). Man muss hier eine Pegelrechnung unter Einbeziehung der gesamten Verteilung durchführen. Es ergeben sich sehr unterschiedliche Pegel (und Signalschräglagen), abhängig davon, ob die Multischalter alle direkt hintereinander geschaltet sind, oder jeweils einige Meter Kabel dazwischen sind. Außerdem muss man die Länge der Leitung vom Multischalter bis zum Teilnehmer auch berücksichtigen.

    Die Größte Unbekannte in dieser Gleichung sind die bei Dir verbauten Kabellängen für die Stammleitungen zwischen den einzelnen Multischaltern und die Länge der Leitungen bis zum Teilnehmer. Davon würde es abhängen, ob Dein Vorhaben funktionieren kann, oder nicht.

    Bedenke, dass im Multischalter jeder Anschluss 20dB Anschlussdämpfung aufweist. Dies ist notwendig für die Entkopplung der Teilnehmer untereinander. Das Funktionieren eines Receivers am Ende der Stammleitung ist also kein Indiz, dass der Pegel für eine weitere Verteilung mit Multischalter ausreicht.

    Überlastung ist hier nicht die Frage. Vielmehr stellt sich die Frage, ob Du noch genügend Pegel auf der Stammleitung hast, um die Anschlussdämpfung und Dämpfung des Kabels bis zum Teilnehmer zu verkraften.

    Falls die Anlage räumlich sehr eng aufgebaut ist, dann kannst Du es ja mal mit einer weiteren SMK 5542 probieren. Aber stell Dich darauf ein, dass Du ohne Messgeräte nicht weiter kommst, falls doch ein Problem auftritt. Ein größerer Verstärker (z.B. SBK 5503 --> 24-30dB Verstärkung statt 21-25dB) bzw. Austausch der SMK 5542 gegen 5582 bzw. 5562 (sofern die räumliche Aufteilung das zulässt) wäre m. E. die bessere Lösung als pegelmäßig in den "experimentellen Bereich" zu kommen (hängt aber von der konkreten Ausdehnung der Anlage ab).
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2009
  3. mode

    mode Junior Member

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Spaun: Wieviele SMK 5542 F an ein SBK 5501 NF

    Also die Kaskaden hängen alle direkt untereinander.
    Warum man nicht diekt 6 oder 8 Fach Abzweige genommen hat ist mir nicht klar. Vllt. wurde die Anlage stückweise erweitert.

    Was ich komisch finde ist dass jede Kaskade 20db Dämpfung hat unabhängig davon ob nun 4, 6 oder 8 Teilnehmer daran hängen.
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Spaun: Wieviele SMK 5542 F an ein SBK 5501 NF

    Dafür ist die Durchgangsdämpfung auf dem Stamm unterschiedlich, vergleiche mal.
    Hast du Terrestrik mit auf dem System? Wenn ja solltest du hier zuerst schauen, die Terrestrik ist meistens kritischer als die Sat-Verteilung.
     
  5. mode

    mode Junior Member

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Spaun: Wieviele SMK 5542 F an ein SBK 5501 NF

    Nein keine Tessestrik vorhanden.
    Ok da die Durchgangsdämfung auf dem Stamm (die ja für mich der entscheidene Faktor ist) bei den 4er Kaskaden geringer ist dürfte eine 5. 4er Kaskade doch erstrecht kein Problem darstellen, wenn laut spec. auch 4 8er Kaskaden zugelassen sind.
    Wenn ich nun testweise die 5. Kaskade installiere, was passiert im ungünstigsten Fall? Haben nur die Teilnehmer an der 5. Kaskade einen unzureichenden Pegel oder auch andere Teilnehmer der Anlage? So wie ich das verstanden habe duerften die anderen Teilnehmer davon nicht berührt werden (theoretisch)

    MfG
     
  6. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Spaun: Wieviele SMK 5542 F an ein SBK 5501 NF

    Das Schlimmste was passieren kann, ist, dass Du mit dem fünften Multischalter nicht mehr ausreichenden Signalpegel an die Teilnehmer dieses Multischalters liefern kannst. Die anderen Teilnehmer sind davon nicht betroffen, da die auf der Stammleitung ja vor dem neu zu installierenden MS liegen und ihren Pegel bereits abgezweigt haben.

    Und praktisch.

    Du musst immer bedenken, dass der Hersteller in solchen Anwendungsbeispielen übliche Installationsvarianten anbietet, die nicht in jedem Einzelfall ihre Entsprechnung finden werden. Oft werden diese Multischalterkaskaden in Häusern installiert, bei denen die Stammleitung über mehrere Etagen geführt wird, mit einem Multischalter auf jeder Etage. Das ergibt gänzlich andere Verhältnisse, als bei Dir.

    Wieviele Meter musst Du denn noch nach dem Multischalter bis zu den Teilnehmern überbrücken? Und wieviele Meter Kabel liegen zw. Antenne und dem SBK 5501. Mit diesen Werten könnte man mal eine überschlägige Pegelrechnung machen.
     
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Spaun: Wieviele SMK 5542 F an ein SBK 5501 NF

    Nur wird auch bei Multischalter-Direktverbindung die Pegelspreizung von Stufe zu Stufe größer! Einer Pegelanhebung des SBK 5501 sind -insbesondere bei dämpfungsarmen Kabeln- mit dem max. zulässigen Teilnehmerpegel von 77 dB(µV) Grenzen gesetzt, für manche Receiver sind aber schon 70 dB(µV) kritisch. Die SMK 5542 Matrix hat auf den Stammleitungen eine außergewöhnlich niedrige Dämpfung der Sat.-ZF, an der 4. Matrix ergeben sich in der Summe überschaubare 4 bis 8 dB. Wie KlausAmSee schon darauf hingewiesen hat ist hier die terrestrische Stammdämpfung mit 16 dB sehr viel kritischer.

    Für reinen Sat.-ZF-Betrieb erscheint eine 5. Kaskade speziell bei dieser Matrixtype möglich. Bei anderen Matritzen oder im Fall späterer terrestrischer Einspeisung, wäre eine Aufgliederung der Kaskade in zwei Stränge mittels eines Pentasplitters VTS 525 sinnvoll.


    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen