1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Spaun Diseq-Schalter defekt?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Kame, 3. Juli 2005.

  1. Kame

    Kame Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    34
    Anzeige
    hi,

    habe ein kleines Problem......ich habe meinen Diseq Schalter (Spaun SAR212F) kaputt gemacht. Hatte ihn am boden und ein bissle wasser is unter dem schalter stehen geblieben und nun funktioniert er nicht mehr :(
    Das war vielleicht nur ein Tag und der hat schon leichte Rost-spuren.
    Besteht hoffnung das er wieder funktioniert oder is er ganz am *****?

    Noch ne andere frage:

    will 2 x Twin-Lnb von Invacom und 2 Receiver betreiben.
    Bis jetzt hatte ich 2 x Spaun SAR212F und will ihn gegen den Spaun SAR422F ersetzen. Ist der Spaun SAR422F empfehlenswert oder macht er Probleme?

    Thx schonmal für eure hilfe :)
     
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Spaun Diseq-Schalter defekt?

    Tut mir leid für Deinen Spaun :( Wasser ist da natürlich tödlich, deswegen haben die für Außenmontage ja extra ein Wetterschutzgehäuse. Ob der endgültig hinüber ist, kann man erst sagen, wenn er richtig getrocknet ist, dazu kannst Du ja mal einen Blick hineinwerfen, das restliche Wassser herausholen und mit einem Fön ordentlich trockenblasen. Könnte sein, dass er dann wieder funktioniert. Ansonsten würde ich, wenn Du 2 Twins kombinieren willst, schon besser den SAR 422 nehmen, der ist extra für solche speziellen Sachen gemacht, aber eigentlich hast Du bei Spaun generell keine Probleme mit Übersprech-Signalen. Übrigens gibt es auch 4/2 Schalter mit zusätzlicher terrestrischer Einspeisung, die heißen dann 5/2, allerdings nicht von Spaun, sondern von Axing, den kann ich aber uneingeschränkt empfehlen, habe den selbst schon mehrfach verbaut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2005
  3. Oberpfälzer

    Oberpfälzer Senior Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    260
    Ort:
    bei Regensburg
    AW: Spaun Diseq-Schalter defekt?

    Hallo, am Rande würde mich mal interessieren: Ich habe einen DiSEqC-Schalter von Hama, da wo draufsteht: Dämpfung: 1,5dB +/- 1dB. Wie gut ist das?
     
  4. Kame

    Kame Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    34
    AW: Spaun Diseq-Schalter defekt?

    @Brummschleife

    thx für die antwort :)

    @Oberpfälzer

    sorry so gut kenn ich mich da leider nicht aus
     
  5. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Spaun Diseq-Schalter defekt?

    Das ist sehr gut, das würde bedeuten, dass das Teil je nach Frequenz nur 0,5 bis 2,5 dB schluckt, bis zu 3 dB ist normal.
     
  6. Oberpfälzer

    Oberpfälzer Senior Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    260
    Ort:
    bei Regensburg
    AW: Spaun Diseq-Schalter defekt?

    @Brummschleife:

    Ich kenn mich da nicht so aus... Schluckt der Signalstärke, oder -qualität?
     
  7. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Spaun Diseq-Schalter defekt?

    Der Umschalter schluckt Signalstärke, die gibt man normal in dB an, bei der Anzeige im Receiver wird aber auch oft ein prozentuales Verhältnis angegeben. Die Verluste sind frequenzabhängig, die höchsten Frequenzen haben auch die höchsten Signalverluste (hier: 1,5-2,5dB), die niedrigeren Frequenzen haben nur minimale Einbußen (hier: 0,5-1,5dB). Mit der Signalqualität hat das nur bedingt zu tun, die errechnet sich anhand der aufgetretenen Übertragungsfehler (Bit Error Rate > BER), die ist im Idealfall = 0 (100%) oder entsprechend gegenläufig, also je höher die BER, desto geringer die SignalQualli. Bei einer SignalQualität von ca.50% wird der kritische Bereich erreicht, je nach Fehlerkorrekturrate (FEC) treten hier schon vereinzelt oder fortwährend Bildstörungen auf, dabei sind 7/8 die anfälligste, 1/2 die unempfindlichste FEC, es dürfen also bei 7/8 nur 1/8 (12,5%) FehlerBits auftreten, damit Bild & Ton noch ausreichend korrigiert werden können, bei 1/2 könnten es hingegen 1/2 (50%) sein.
     
  8. Oberpfälzer

    Oberpfälzer Senior Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    260
    Ort:
    bei Regensburg
    AW: Spaun Diseq-Schalter defekt?

    Ach so läuft das. Ich war verwirrt, denn mein Reciever gibt die Signalqualität in dB, und die Stärke in Prozent an .
     

Diese Seite empfehlen