1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Spanisches Fernsehen verschiebt Serienstarts nach Budgetkürzung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. Februar 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.280
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Um die von der Politik eingeforderte drastische Budgetkürzung von 200 Millionen Euro jährlich umzusetzen, legt der spanische Staatsrundfunk einige seiner quotenstärksten Serien vorläufig auf Eis. Zuvor waren Verhandlungen mit der Regierung über eine Beibehaltung des bisherigen Budgets gescheitert.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Spanisches Fernsehen verschiebt Serienstarts nach Budgetkürzung

    Manchmal ist weniger (vielleicht) mehr!
    Viele TV-Sender, nicht nur RTVE in Spanien oder -wie schon häufiger in DF berichtet- die britische BBC haben -angesichts bis in alle Ewigkeit gesichert geglaubter hoher Einnahmen- mehr und mehr expandiert. Auch ARD und ZDF haben in dieser Zeit immer mehr -damals "digitale Kanäle" o.ä. bezeichnete- neue Sender eingerichtet. Und nicht unbedingt zu Gunsten eines besseren Programmangebots.

    Die BBC muss seit drei Jahrzehnten immer wieder empfindliche Einnahmereduzierungen hinnehmen - und hat auch damit leben gelernt. Und zeigt, sicherlich nicht nur zu meiner Freude, ein (oft) wirklich gutes, abwechslungsreiches Programm. Und trotz weniger Geld produziert die "good old dame" immer noch viele weltweit nachgefragte Programme - Serien, Filme, Dokumentationen.

    Nun hat es RVTE erwischt. Auch andere TV-Sender haben dieses häufig notwendige "Gesundschrumpfen" bereits hinter sich. ARD und ZDF werden auch eines Tages folgen (müssen) - siehe auch Sueddeutsche.de vom 25.12.2011 ("ARD und UDF sollen sparen - 22 Sender sind zu viel"). Außerdem bietet dieses Umdenkenmüssen auch die Gelegenheit, wieder besser mit dem Geld hashalten zu lernen.
     

Diese Seite empfehlen