1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Spanien: Private sollen Werbefreiheit des Staatssenders RTVE finanzieren

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 13. Mai 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.195
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Madrid - Der spanische Staatssender Radiotelevisión Española (RTVE) soll werbefrei werden. Bereits ab September soll daher die Werbung schrittweise reduziert werden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.016
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Spanien: Private sollen Werbefreiheit des Staatssenders RTVE finanzieren

    Was hier so harmlos klingt, muss man mal auf die Banken in Deutschland transportieren, zumindest gedanklich. Daran erkennt man, wie perfide die Idee von Grund auf ist.

    Man stelle sich vor: Die öffentlich rechtlichen Sparkassen müssten ihren Kunden kostenlose Girokonten anbieten, dafür müssten alle Private Banken einen Teil ihrer eigenen Gebühreneinnahmen an die Sparkassen abführen.

    Fazit: Dafür das der Sparkassenkunde ein kostenloses Konto bekommt wird der Kunde der Privatbank gezwungen dieses mitzufinanzieren.

    Zusätzlich könnte dann noch die Deutsche Bahn Gebühren an die Sparkassen abführen, obwohl zwischen Bahn und Bankwesen kein Zusammenhang besteht, genau so wie die Mobilfunkanbieter zur Werbefreiheit eines öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders beitragen müssen (per Zwang).


    Das ist krank, das ist irre. Die Bezeichnung perfide ist eine absolute Verharmlosung.

    Ich stelle für mich fest: Fernsehen wird von einigen Entscheidungsträgen überbewertet.
    Übrigens: Der öffentlich-rechtliche Sender wird ja wohl irgendwie seine Dankbarkeit über den gesicherten finanziellen Segen äußern müssen. Wie wird das wohl in der Praxis aussehen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2009
  3. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Spanien: Private sollen Werbefreiheit des Staatssenders RTVE finanzieren

    Die Denkweise der Spaniers ist eh nicht vergleichbar mit anderen (europäischen) Völkern und z.T. für einen Europäer nördlich der Alpen fast nicht nachvollziehbar.

    Soll jetzt keine Kritik oder Herabsetzung oder ähnliches sein.
     
  4. AW: Spanien: Private sollen Werbefreiheit des Staatssenders RTVE finanzieren

    Na ja, da steht aber auch, die Franzosen würden es ähnlich machen.

    Von den Privaten ist es ja auch komisch, wenn sie sich einerseits beschweren, dass das ÖR TV ihnen zu Billigpreisen Werbekunden wegschnappt, aber dass das ÖR ganz auf Werbung verzichtet, ist ihnen nun auch wieder nicht recht.

    Und was die Mobilfunkanbieter betrifft, bei den immer noch viel zu hohen Preisen in D. würde mir so eine Idee eigentlich auch gefallen, dass sie sich dafür am ÖR zumindest ein wenig beteiligen. Es muss ja nicht alles in die Aktienkurse gehen.
     
  5. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.100
    Zustimmungen:
    5.830
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Spanien: Private sollen Werbefreiheit des Staatssenders RTVE finanzieren

    Was ist daran perfide?
    Wenn die Privaten die ÖRR auch am Vorabend Werbefrei sehen wollen sollen sie halt den Ausfall an Geldern für den ÖR zahlen damit er ein breites Programm auch für Minderheiten und Mainstream bieten kann.
    Dieses Modell kann ich mir in Deutschland auch vorstellen.
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.188
    Zustimmungen:
    3.619
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Spanien: Private sollen Werbefreiheit des Staatssenders RTVE finanzieren

    Was meinst Du wie schnell die Privaten dann nichts gegen die Werbung der ÖR haben. :D
     
  7. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.100
    Zustimmungen:
    5.830
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Spanien: Private sollen Werbefreiheit des Staatssenders RTVE finanzieren

    ;)
     
  8. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Spanien: Private sollen Werbefreiheit des Staatssenders RTVE finanzieren

    Du meinst die sehen die ÖRR weil sie Sender mit Werbung nicht gucken?
     
  9. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.100
    Zustimmungen:
    5.830
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Spanien: Private sollen Werbefreiheit des Staatssenders RTVE finanzieren

    Das ist denkbar.
     
  10. Athlon 63

    Athlon 63 Talk-König

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    6.645
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax PR-HD 1000C
    Philips PFL 9704H
    Panasonic DMP-BD65
    Panasonic HDC-SD9
    AW: Spanien: Private sollen Werbefreiheit des Staatssenders RTVE finanzieren

    Ich mir auch!

    Ich sehe da noch ganz andere "Felder"..., z.B. dass die Pharmakonzerne 5% ihrer Gewinne abführen, und zwar in einen Fonds zur Senkung der Krankenkassenbeiträge auf das ehemalige Niveau oder gar darunter. :winken:
     

Diese Seite empfehlen