1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Spaß mit der GEZ (mal wieder)

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von beiti, 4. Mai 2004.

  1. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Anzeige
    Schon öfter habe ich hier im Forum über die ebenso geduldigen wie hoffnungslosen Versuche der GEZ berichtet, in unserer Ferienwohnung weitere Gebühren einzunehmen. Adressat ist meist mein Vater (obwohl meine Mutter für besagte Wohnung GEZ bezahlt). Auch meine verstorbene Oma (auf deren Namen noch ein Wohnrecht eingetragen ist) wollte man zum Gebührenzahlen bewegen.
    Das lustige daran war nicht etwa der einmalige Irrtum, sondern daß trotz mehrfacher aufklärender Faxe meinerseits immer wieder dieselben Briefe von der GEZ kommen. Beim letzten Fax machte ich mir sogar die Mühe und nannte die Gebührenzahlernummer meiner Mutter, um jedes Mißverständnis auszuschließen. Trotzdem fand ich letzte Woche wieder einen Brief an meinen Vater (der übrigens fast nie selbst in diese Wohnung kommt und daher die Briefe nicht selbst finden würde).
    Da die Wohnung meist ein halbes Jahr oder länger unbewohnt bleibt, sind die "Fristen" jedesmal verstrichen. Ob auch Außendienstmitarbeiter der GEZ schon ihr Glück versucht haben, kann ich mangels Anwesenheit nicht sagen. Sie könnten ruhig kommen. Wir haben nichts zu verbergen.

    Falls jemand nicht weiß, wie dieses Standardschreiben aussieht: Seite1 und Seite2 des Schreibens

    Also, an alle Betroffenen: Wenn Ihr keine Gebühren hinterzieht und somit nichts zu befürchten habt, könnt Ihr derartige Schreiben getrost ignorieren. Werft sie einfach in den Papierkorb. Darauf zu antworten ist pure Zeitverschwendung. Vermutlich wandert in den GEZ-Büros jedes Stück Papier, das nicht zu einer Neuanmeldung führt, direkt in den Papierkorb.
     
  2. struppel

    struppel Senior Member

    Registriert seit:
    2. November 2003
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Köln
    Ja, ich liebe diese Schreiben, die ich alljährlich ewieder bekomme. Man könnte sich ja zwischenzeitlich ein gebührenpflichtiges Gerät gekauft haben.

    Mich liebt die GEZ aber aus einem anderen Grund. Ich habe ein nebenberufliches Gewerbe angemeldet und die GEZ ist auf Gebühren aus dem Geschäftsleben scharf. Schon weil der Satz über dem privaten Satz liegt.

    Bei mir führte das GEZ-Schreiben dazu, daß ich peinlichst genau darauf achte, kein zusätzlich gebührenpflichtiges Gerät anzuschaffen.
     

Diese Seite empfehlen