1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Späte Krebs-Diagnose: Michael Douglas vergibt Ärzten nicht

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. Januar 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.252
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Michael Douglas hat laut eigener Aussage seinen Kehlkopfkrebs besiegt. Der Tumor sei von seinen Ärzten allerdings zu spät entdeckt worden, so der Schauspieler. Verziehen habe er ihnen das noch nicht.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. maik79001

    maik79001 Silber Member

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Späte Krebs-Diagnose: Michael Douglas vergibt Ärzten nicht

    Standard bei den Halbgöttern in weiß. Immer eine zweite Meinung einholen, immer selbst aktiv werden, nachforschen, sich weiterbilden (Medizin ist keine Raketenwissenschaft), Fragen stellen, siehe Lance Armstrong.
     
  3. McPoldy

    McPoldy Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Späte Krebs-Diagnose: Michael Douglas vergibt Ärzten nicht

    nunja Standard oder nicht,Tatsache ist das es Krebsarten gibt die kaum in Blutwerten,Ultraschall oder anderen Diagnosearten,Bildgebung nachgewiesen werden können,vorallem in der Frühphase der Erkrankung.
    "Nachtrag"
    Und zu Lance Armstrong,der hatte Hodenkrebs,und der ist im Idealfall zu ertasten,auch wenn Männer dazu neigen speziel in dem Fachgebiet Urologie immer zuspät zum Arzt zu gehen,aber definitiv ist Hodenkrebs besser zu diagnostizieren als Kehlkopfkrebs.
    nur ist das auch keine Beruhigung für die Patienten die es betrifft.

    das ist in der Regel tragisch für die Patienten,weil sie die Zusammenhänge schwer verstehen und natürlich glauben das Krebs genau so leicht zu diagnostizieren ist wie ein Schnupfen.

    das ist es aber nicht.

    klar kann ich die Meinung von Michael Douglas als Patient verstehen,nur er sollte im Moment froh sein das der vorhandene Tumor gut bekämpft worden ist,er wird sich von den Strapazen der Chemo,oder Bestrahlung erholen.

    Nur die Angst das der Krebs zurück kommt,die kann ihm keiner nehmen,dort braucht er alle Kraft und die seiner Familie.

    Grüße McPoldy
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2011

Diese Seite empfehlen