1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sony rutscht in Verlustzone - Umsätze im TV-Segment bröckeln

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 2. November 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.330
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der japanische Elektronikriese Sony hat im zweiten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres (1. Juli bis 30. September) Umsatzeinbrüche von knapp 10 Prozent aufgrund von Wechselkursschwankungen und dem schwächelnden LCD-TV-Absatz hinnehmen müssen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. hypnorex

    hypnorex Junior Member

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sony rutscht in Verlustzone - Umsätze im TV-Segment bröckeln

    Das haben die doch der Firmenpolitik zu verdanken, dass ältere Fernseher keine neuen Funktionen erhalten.

    Das nächste Mal werde ich mir zweimal überlegen ob noch ein Sony-TV gekauft wird. Diese Enttäuschung wirkt sich natürlich auch auf das Kaufverhalten anderer Geräte aus. (z.B. BluRay-Player)
     
  3. Malganis

    Malganis Guest

    AW: Sony rutscht in Verlustzone - Umsätze im TV-Segment bröckeln

    passend dazu wird nächsten Montag mein Bravia wegen fehlerhafter Bauteile repariert - Sony hat auch schon bessere Zeiten gehabt...
     
  4. Dirk68

    Dirk68 Guest

    AW: Sony rutscht in Verlustzone - Umsätze im TV-Segment bröckeln

    Das Handelsblatt schreibt dazu:

    "Dem Hersteller sehr bekannter Produkte wie der Spielkonsole Playstation und des damaligen Kultplayers "Walkman" stehen harte Zeiten bevor. Sony erwartet für das am 31. März 2012 endende Jahr Nettoverluste von 90 Milliarden Yen (836 Millionen Euro). Das Unternehmen erhofft sich mittlerweile eine neue Strategie, was auch bitter nötig ist. Als Gründe für den Einbruch der Quartalszahlen nannte Sony vor allem ein seit Jahren schwaches TV-Geschäft.
    Die Aktie lag in Japan noch vor fünf Jahren bei fast 7.000 Yen. Heute kostet sie nur noch 1.520 Yen. In Frankfurt lief es für die Aktie nicht besser. Sie verlor in den letzten fünf Jahren mehr als die Hälfte an Wert und kostet 13,84 Euro."
     

Diese Seite empfehlen