1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sony oder Samsung LCD

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von MASU14, 17. August 2005.

  1. MASU14

    MASU14 Neuling

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo Ihr !

    Ich suche schon gehörige Zeit nach dem richtigen 32" LCD Display. Musste aber feststellen, dass es die eierlegende Wollmilchsau noch nicht gibt :) .

    Meine Anforderungen:
    32", HD Ready, Komponenten Eingang (wegen der Anbindung des DVD Players), zumindest 2 SCART, nicht breiter als 90cm, Bildverbesserungen für eine optimale Interpolation und möglichst unter 1800 EUR.

    Bei meiner Suche über geblieben sind der Sony KLV-S32A10 (seit Anfang August am Markt) und der Samsung LE-32M51B (dazwischen hatt ich noch ein Auge auf den Toshiba 32WL58P geworfern, aber Toshiba bringt doch dieses nagelneue Geräte glatt ohne Kompontenanschluß raus?!).

    Kennt jemand von Euch die Geräte und kann mir einen Tipp geben :confused: . Von den technischen Daten gleichen sie sich, aber das heißt ja noch nichts ...!

    Danke!
    Martin
     
  2. kalle72

    kalle72 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Seesen
    AW: Sony oder Samsung LCD

    Bei meiner Suche über geblieben sind der Sony KLV-S32A10 (seit Anfang August am Markt) und der Samsung LE-32M51B (dazwischen hatt ich noch ein Auge auf den Toshiba 32WL58P geworfern, aber Toshiba bringt doch dieses nagelneue Geräte glatt ohne Kompontenanschluß raus?!).

    Der neue Toshiba hat einen Komponenteneingang und sogar 2x HMDI.
    http://www.flexist.de/pdf/404b305.pdf
     
  3. johannes9999

    johannes9999 Lexikon

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    20.810
    Ort:
    wien
    AW: Sony oder Samsung LCD

    32wl56p hat keinen yuv der 58p schon

    johannes
     
  4. MASU14

    MASU14 Neuling

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    6
    AW: Sony oder Samsung LCD

    Na Super! ;) Dann hab ich wohl ein falsches Datenblatt im WWW gefunden.
    (http://www.fscomputer.de/Data/Displays/15608648.pdf) Das steht nämlich, dass der 32WL58P keinen hat ... Na egal, hätt mich eh gewundert, wenn er keinen gehabt hätte!
    Aber das erleichtert mir die Wahl nicht ... Dann hab ich jetzt erst wieder drei LCD´s zur Auswahl.

    Hat jemand schon Erfahrung mit dem neuen Toshiba 32WL58P - wie ist das Pixel Plus III ???

    LG
     
  5. satman702

    satman702 Wasserfall

    Registriert seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    8.302
    AW: Sony oder Samsung LCD

    Und wie ist so die MPEG Noise Reduction von dem Toshiba. An sich bin ich ja gegen Filter und sowas, aber bei dem Datenratensparwahn muss man ja wohl ein Gerät haben, das Artefakte und Flirren wie es so schön auf der Toshiba Seite heißt halbwegs eliminieren. Momentan find ich den Toshiba ganz nett, hätte zwar gerne nen DVI Eingang fürn PC, aber zur not tuts ja auch nen VGA Eingang.
     
  6. trapp

    trapp Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    1
    AW: Sony oder Samsung LCD

    Hi,

    hab vor ca. 3 Wo den 32er Toshiba LCD gekauft und stand zuvor auch vor der Wahl Samsung oder Toshiba.

    Da der Toshiba noch preiswerter (1399,-) war und vergleichbare Bildqualität lieferte, hab ich mich dafür enstchieden und bin jetzt sehr zufrieden damit.

    Da LCD TVs prinzipiell viel mehr Schärfe haben als Röhren TVs sind natürlich bei Sendungen im PAL Format egal ob analog oder digital (DVB) Artefakte , d.h Rauschen bei analog bzw. MPEG-Klötzchen bei digital, erst mal deutlicher wahrnehmbar.

    Hinzu kommt dann noch die Hochskalierung, bei der dies evtl. noch verstärkt wird.

    Entscheidend ist also, welche Optimierungen das LCD TV besitzt bzw. welche Einstellmöglichkeiten es kennt, um dagegen anzusteuern.

    Beim Toshiba sind folgende Bildparameter konfigurierbar:
    - Panelhelligkeit [0 bis 100]
    - Kontrast [0 bis 100]
    - Helligkeit [0 bis 100]
    - Farbsättigung [0 bis 100]
    - Schärfe [-50 bis +50]
    - Schwazanpassung [aus/an]
    - DNR [aus/gering/mittel/stark/auto]
    - MPEG DNR [aus/gering/mittel/stark/auto]
    - Farbbalance zw. rot grün
    - Frabton [normal, warm, kalt]

    Die Rauschunterdrückung (DNR) ist sogar jeweils für jeden Eingang extra einstellbar, d.h man kann z.B. für den Tuner DNR einschalten und für den AV-Eingang aus ...

    Der wichtigste Schritt ist die Schärfeeinstellung -> die hab ich zurückgenommen auf -15, so daß die Artefakte allein dadurch schon weitestgehend verschwinden. Dabei ist das Bild trotzdem noch ausreichend scharf (wie bei Spitzen Röhre).

    Für den Analog-Tuner hab ich DNR auf "gering" gestellt, aber für A/V-Eingang des DVB-Receivers weder normales DNR noch MPEG DNR aktiviert -> das klappt prima.

    Die Panellhelligkeit hab ich auf 50 zurückgenommen, dafür die Helligkeit auf ca. 70 raufgedreht. Das ist der Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung dienlich und verringert deren Betriebsgeräusch
    (ja ohne Ton kann man das hören, aber nen Lüfter hat der Toshiba nicht) - der Bildqualität tut das keinen Abstrich.

    Mit aktivierter Schwarzanpassung (ist eine spezielle Kontrastverstärkung) werden die schwarzen Bildanteile auch wirklich als Solche angezeigt - besser als es die meisten anderen LCDs können.
    Dann muß aber der Kontrast etwas runtergeregelt werden (ca. 50-60), da ansonsten alles zu poppig dargestellt wird.

    Auch die Frabsättigung sollte so um 40 bis 45 liegen, da die Farben sonst zu stark betont sind ...

    Das Deinterlacing wird (erst) seit Revision III von "Pixel Plus" durch einen "Faroudja"-Chip erledigt (auch eine Kaufentscheidung, da dieser bekannt für seine Leistungsfähigkeit ist).

    Zusammen mit der sehr kurzen Schaltgeschwindigkeit von 10 ms (via Boost-Funktion) entseht ein ruhiges, ruckelfreies Bild ohne Fransen bei Kameraschwenks und vor allem bei Laufschriften...
    Nur eine leichte Unschärfe bei Bewegungen kommt auf, was aber typisch für's Deinterlacing ist (auch wenn es adaptiv arbeitet).

    Im Vergleich zum Samsung fällt noch die schnellere Umschaltzeit des Toshis beim Zappen auf. Außerdem kann man bei dem zwar Farbe, Helligkeit und Kontrast regeln, die übrigen Optimierungen sind aber nur insgesamt an oder auschaltbar, was bestimmt die individuelle Einstellmöglichkeit einschränkt (grad die ist - wie ich finde - sehr wichtig).

    Die Bildeinstellungen des Toshibas lassen sich in einem Anwenderprofil ablegen. Zusätzlich sind noch ein paar unveränderbare Profile für Tag, Abend und Nacht vorhanden, die aber für mein Empfinden nix bringen.
    Hätte da Toshiba die Firmware nicht so gestalten können, daß auch die festen Profile individuelle justierbar wären, wäre es perfekt :-(
    So bin ich darauf angewiesen die "Anwender"-Bildeinstellungen so zu optimieren, daß sie für alle Lichtverhältnisse passen.
    Das gelingt leider nicht ganz, so daß ich an hellen Sommertagen den Raum wie in "Röhrenzeiten" ein wenig abdunkeln muß (aber nicht soviel wie früher).
    Dafür passt's dann am Abend besser mit gemütlicher Raumbeleuchtung -> ist sowieso meine Fernseh PrimeTime ...
    (Evtl. würde da ein Sensor wie bei Samsung helfen ?).

    Alles in allem läßt sich der Toshiba den individuellen Verhältnissen recht gut anpassen und liefert ein prima Fernsehbild ohne die gefürchteten "Schlieren" und "Wachseffekte", die man sonst von LCDs kennt bei Filmwiedergabe.

    Eingänge sind auch ausreichend vorhanden:
    2 x SCART
    2 x Cinch
    1 x Komponente
    1 x HDMI
    1 x VGA

    Am VGA-Eingang kann man 1024x768 "nativ" darstellen, alles andere wird skaliert. Der Samsung kann da sogar 1366x768 "nativ" darstellen, was im Wesentlichen Gamer freuen wird.

    Als letztes will ich noch die "Super Live" Zoom-Funktion vom Toshiba erwähnen, die mir sehr gut gefällt und mit der man 4:3 Filme wunderbar in voller Breite anschauen kann, da nur zu den Rändern hin aufgezogen wird (das haben ja bereits die meisten LCD TVs, aber der Toshi kann das wirklich prima).

    Auf Sound will ich hier erst mal nicht eingehen, dazu gibt's auch keine Auffälligkeiten.

    Grundsätzlich lassen sich einige Dinge, die ich hier beschrieben habe auch auf jeden anderen LCD TV adaptieren, vor allem das mit der Schärfeeinstellung", da nur so PAL dem menschlichen Auge genehm gemacht werden kann.
    Aber dazu muß das Gerät halt eben die entsprechenden Einstellmöglichkeiten bieten !

    Hoffe, die Entscheidung fällt nun etwas leichter.

    - Trapp -
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2005
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.317
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Sony oder Samsung LCD

    Sag nicht das Du die benutzt?:eek: :eek:
    Ich hasse solche Verzerrfunktionen.

    Gruß Gorcon
     
  8. satman702

    satman702 Wasserfall

    Registriert seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    8.302
    AW: Sony oder Samsung LCD

    Naja ich sag mal vorn 4:3 auf 16:9 zu zoomen finde ich aber im Gegensatz zu der anderen Variante aber noch relativ angenehm. NOch ne Frage zu dem Toshiba wie hoch ist das Bild denn so in cm.
     

Diese Seite empfehlen