1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sollte das Verarschung sein?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Matze47, 28. März 2005.

  1. Matze47

    Matze47 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    62
    Technisches Equipment:
    Dbox2 Sat 2xI 600 Philips,1xI 600 Sagem beide Linux Neutrino 2.1.X.X
    Anzeige
    Wünsche einen schönen Ostermontag,

    habe vorrige Woche(Glaube am Mittwoch)einen Anruf von Premiere bekommen wo man mir mit einem Ostergeschenk eine Freude machen wollte in dem ich mir von Premiere Sport,Film oder Goldstar aussuchen konnte bis zum 31.04.05 kostenlos eines dieser Programme freigeschaltet zu bekommen.Ich entschied mich für Film.Der nette Herr sagte das ich zu Ostern dann dieses Programm schauen könnte.Leider hat sich bis heute nichts getan.Das Bild von Premiere Film bleibt schwarz.Das sollte wohl mal wieder so eine Verarschung sein.Dann kann man sich ja demächst so ein Gespräch sparen und den Hörer gleich wieder auflegen:mad: .

    Gruss
    Matze47
     
  2. clemi002369

    clemi002369 Senior Member

    Registriert seit:
    9. März 2003
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Vippachedelhausen
    AW: Sollte das Verarschung sein?

    Komm mal wieder runter...! Es kann gut möglich sein das das Freischaltsignal nicht durchgekommen ist oder einfach vergessen wurde. Also einfach mal anrufen und nach ner Freischaltung fragen!
     
  3. Moselaender

    Moselaender Neuling

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    1
    AW: Sollte das Verarschung sein?

    Im Juni 2004 kündigte ich mein Abo bei Premiere. In der Kündigungbestätigung zum 31.12.2004 wurde ich gebeten, nach dem 31.12.2004 den bis dahin gemieteten Receiver und die Smardcard innerhalb von 10 Wochen zurückzusenden gegen Erstattung der Kaution zurückzusenden. Ende November 2004 wurde ich von Premiere wegen eines Neuvertrages angerufen. Ich stimmte einem neuen Vertrag " PREMIERE SPORT" bei einer Laufzeit von 12 Monaten zum Preis von 20 €/Monat zu + Digitalreceiver zum Preis von 39 €.

    Ein paar Tage später erhielt ich die Vertragsdaten zugeschickt. Hier stand zu meiner Überraschung:

    Ihr bisher gemieteter Digital-Receiver geht gegen Verrechnung der Kaution in Höhe von 75,00 € in ihr Eigentum über. Ich habe den Vertrag direkt widerrufen und habe den alten Receiver an Premiere zurückgeschickt. Nachdem bis Anfang Februar die Kaution nicht auf meinem Konto verbucht war, rief ich Premiere an. Man sagte mir, daß die Angelegenheit geprüft würde. 3 Tage später wurde mir der alte Receiver ohne Kommentar per Post wieder zugestellt.

    Bei einem weiteren Anruf bei Premiere bekam ich die Auskunft, daß ich den Vertrag widerrufen und beide Receiver zurückschicken könne. Die Person im Callcenter hat sich mehrfach für die Unannehmlichkeiten entschuldigt, war jeoch nicht zu Kompromissen bereit. Auf meinen Einwand, daß ich ja " PREMIERE SPORT" behalten möchte, jedoch die Kaution für den alten Receiver zurückfordere, sagte er mir bestimmt, daß dies nicht möglich sei. Er hatte noch die Unverschämtheit zu sagen, ich solle mir einen 2. Fernseher Kaufen, dann hätte ich einen Verwendung für den Receiver.
    Ein weiteres Schreiben hierzu an Premiere ist bis heute nicht beantwortet worden. Bis heute sind mir an Kosten für Porto/Rücksendung/Telefonaten über 20 € an Kosten entstanden.

    Wer hat ähnliche schlechte Erfahrungen mit Premiere gemacht bzw. welche Möglichkeiten gibt es noch, an seine Kaution zu kommen.
     
  4. Lady on a Rooftop

    Lady on a Rooftop Board Ikone

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    3.341
    Ort:
    Blackwater Park
    AW: Sollte das Verarschung sein?

    Du solltest ein Inkassobüro beauftragen. So wie es Premiere immer macht.
     
  5. Golphi

    Golphi Gold Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    1.902
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Technisat
    AW: Sollte das Verarschung sein?

    1. Es zeigt sich wieder einmal, dass es Prinzip von Premiere ist, alle Vertragsverhandlungen - wenn es geht - per Telefon durchzuführen, damit der Kunde in strittigen Fällen nichts in der Hand hat. Es ist hilfreich, auf eine schriftliche Bestätigung des am Telefon Verhandelten zu bestehen. Erst wenn das Schriftstück vorliegt und der Inhalt dem Gespräch entspricht, können weitere Maßnahmen - wie Rückversand oder ähnliches - eingeleitet werden. Eile ist hier ein schlechter Ratgeber, auch wenn man ein paar Tage auf das Programm verzichten muß.

    2. Liegt das Schreiben von Premiere vor und es entspricht nicht dem Verhandelten, ist diesem ebenfalls schriftlich zu widersprechen und das Verfahren soweit zu gestalten, bis alle Positionen geklärt sind. Erst dann sollte man irgendwelche Receiver hin und her senden. Aus meiner Sicht darf man sich auch nicht auf die Telefon-Hotline verlassen, denn im Zweifel wird eine strittige Sache auf ein mögliches Fehlverhalten des beauftragten Call-Centers geschoben. Der Kunde ist wieder der Dumme.

    3. Antwort zur Überschrift des Threads: Ja!

    Golphi :winken:
     
  6. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Sollte das Verarschung sein?

    Du bist aber lustig.
    Hinterher heißt es ER hätte Film bestellt und müsse es jetzt 12 Monate bezahlen.
    So leichtsinnig kann man sich bei Premiere nichts freischalten lassen!
     
  7. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: Sollte das Verarschung sein?

    @Moselaender:

    Vergiss die Hotline, da anzurufen lohnt nicht und Schriftwechsel mit Hamburg genauso wenig, sind meine Erfahrungswerte. Wende dich direkt an die Geschäftsführung in Unterföhring, schildere schriftlich per Einwurfeinschreiben dein Problem, setzte eine Frist von 2 Wochen für die Rückzahlung der Kaution und warte ab, was aus Unterföhring kommt. Ich handhabe es seit ca. 1 Jahr so, da ich mit dem Kundenservice in Hamburg und der Hotline nur schlechte Erfahrungen gemacht habe, mit Standardschreiben abgespeist wurde, die völlig ohne Bezug auf meine Schreiben waren.

    Auch ich hatte Probs mit der Erstattung meiner Kaution, erst als ich über Unterföhring gegangen bin, hat es geklappt.

    Viel Erfolg...
     
  8. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.843
    Ort:
    Ostzone
    AW: Sollte das Verarschung sein?

    @Matze47
    Ostern ist erst heute um 24.00 Uhr vorbei ;). Von daher...wenn heut um 23.59 Uhr freigeschaltet wird, ist das Versprechen zu 100% erfüllt... "zu Ostern freigeschaltet".
     
  9. Golphi

    Golphi Gold Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    1.902
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Technisat
    AW: Sollte das Verarschung sein?

    Da arbeitet außer dem Pförtner noch jemand?

    Golphi :winken:
     
  10. brima

    brima Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    173
    AW: Sollte das Verarschung sein?

    >> Premiere Sport,Film oder Goldstar aussuchen konnte bis zum 31.04.05

    Den Tag (31.04.05) gibt es nicht! :eek:
     

Diese Seite empfehlen