1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Software zum "horizontalen" schneiden von Videos???

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von backpack, 9. September 2004.

  1. backpack

    backpack Neuling

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Kennt jemand vielleicht ein gutes Tool, um Videos (idealerweise MPEG-2) die
    oberen und unteren Ränder wegzuschneiden?

    Also nicht die kompletten schwarzen Balken eines Kino-Films, sondern nur kleine
    Bereiche.

    Habe mehrere VHS Kassetten über den VIDEO-In (Chinch) Eingang als MPEG-2
    Video gespeichert. Habe aber im unteren Bereich des Videos einen häßlichen
    grünlichen "Störsteifen", den ich gerne entfernen möchte.

    Habt ihr evtl. gute Tips wie ich das lösen kann?

    Schonmal vielen Dank!

    \backpack
     
  2. sa htflhjslj_SH

    sa htflhjslj_SH Neuling

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    10
    AW: Software zum "horizontalen" schneiden von Videos???

    mit TMPGEnc geht es aber der film muß neu codiert werden je nach system dauert das 1-20 std )

    ich habe ein amd 2000+ damit dauert es ca für 90min. bei bester qualität 10 std.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Software zum "horizontalen" schneiden von Videos???

    @backpack: Wenn Du die Filme wieder auf dem Fernseher abspielst, dann verschwinden diese hässlichen Störstreifen automatisch im Overscan-Bereich der Bildröhre -- also keine Sorge.
    Vielmehr: Wenn Du den Film "beschneidest", dann hast Du ja keine PAL/CCIR-Auflösung mehr. Er wird dann schlimmstenfalls bei der Wiedergabe auf die volle Bildschirmgröße gezoomt, was dann letztlich zu einer leichten Verzerrung und Verlust von Bildfläche führt.

    Wenn Du die Filme allerdings nur auf dem PC ansehen willst, dann verstehe ich schon, warum Dich die Streifen ärgern. Ich weiß es nicht genau, aber ich glaube, dass man z.B. bei VirtualDub eine Funktion (oder Plugin) hat. mit der man Bereiche des Films maskieren kann (um z.B. Logos zu überdecken). Eine Neucodierung ist aber in jedem Fall notwendig.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen