1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

So werden Kunden bei HDTV verwirrt, AreaDVD!!

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von CableDX, 20. Dezember 2004.

  1. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    Anzeige
    Bin gerade mal auf areadvd.de gelandet, aufgrund eines anderen Threads hier im Forum um was nachzulesen und mein negativer Eindruck den ich von AreaDVD.de habe, hat sich nur wieder bestätigt. Deswegen besuche ich auch nie solch eine Seite.

    Der Grund ist folgender Satz in dem Bericht, das Pioneer eine Methode entwickelt hat die angeblich ca. 510 GB fassen kann. AreaDVD zählt am Ende des Artikels die Verhältnismässigkeiten zur HD-DVD und blu-ray auf.

    Der Satz, der mich stört ist folgender:

    Eine 510 GB Disc bietet theoretisch Platz für rund 3,5 Stunden Fernsehprogramm im hochauflösenden, unkomprimierten HDTV-Format.

    Ein Laie (der sich dafür interessiert, aber nicht so in der Materie ist) würde jetzt meinen, dass es hier um normales 20 Mbit/s 1080i Signal handelt und bekommt somit den Eindruck das es extrem viel Speicherplatz bedarf HDTV zu bannen. Ich würde gerne wissen welchen Wert AreaDVD da für unkomprimiertes HDTV Signal heran gezogen hat. Unkomprimiert würde bedeuten, dass Signal was aus der Kamera kommt mit gut 5 Gps, also wäre es zu wenig. Bei einem Signal was zur Verarbeitung über die Satelliten geschickt wird handelt es sich um 40 Mbit/s, die aber bereits komprimiert sind und zudem wäre es noch bei weitem zuviel.


    CableDX
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2004
  2. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: So werden Kunden bei HDTV verwirrt, AreaDVD!!

    Naja vieleicht regst du dich auch nur über einen fehlerhaften Satz dort auf. Aber ich denke das wenn es dich so stört was da steht du dich dort ans Area DVD Forum wenden solltest und dort am besten mal nachfragst was die mit "unkomprimierten" HDTV meinen. Evtl. kriegst du da eher ne Antwort als hier.

    http://www.areadvd.de/vb/forumdisplay.php?s=&forumid=30

    Im grossen und ganzen finde ich Area DVD ne ziemlich gelungene Seite und die Hardware Tests sind eigentlich ganz informativ und meist auch gut. Und im Forum dort wurde mir schon bei mehreren Problemen gut und schnell geholfen.

    Also nicht gleich eine Seite komplett verteufeln nur weil man evtl. mal einen falschen Satz geschrieben hat.
     
  3. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    AW: So werden Kunden bei HDTV verwirrt, AreaDVD!!

    Natürlich rege ich mich über den Satz auf und darüber das so der Eindruck entsteht HDTV könne nur mit übermasssen an Speicher archiviert werden.

    CableDX
     
  4. Farnsworth

    Farnsworth Silber Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Dortmund
    AW: So werden Kunden bei HDTV verwirrt, AreaDVD!!

    Da steht doch eindeutig unkomprimiert. Also was solls? Was der Autor damit wahrscheinlich ausdrücken wollte ist lediglich, dass diese Disc so riesig ist, dass man HDTV nicht mal komprimieren müßte, um es darauf zu speichern. Ich denke der Satz sollte lediglich heißen: Es paßt unglaublich viel drauf.

    Ich weiß zwar auch nicht, welche Werte man da zur Berechnung rangezogen hat, denn egal welche Auflösung und Bildrate ich zur Berechnung heranziehe komme ich nie auf die 3,5h.

    Wie kommen denn die 5Gbit/s bei der Kamera zustande? Können die 50 Hz progressive bei 16Bit Farbtiefe pro Kanal? Das ist aber wenn kein Signal was gespeichert werden müßte, weil in den 16 Bit noch Spielraum für Kontrastanpassungen sind (Keine Kamera nimmt schwarz als exakt 0 und weiß als exakten Maximalwert auf). Da dürften für den Kunden auch 12 Bit reichen (oder sogar 8-10 Bit).

    Farnsworth
     
  5. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    AW: So werden Kunden bei HDTV verwirrt, AreaDVD!!

    Hallo,

    es kommt stark auf die HDCAM an. Es gibt noch HDCAM`s aus 2000/01 (Produktionskameras; Pro Equipment) die nur einen Output von 1,5 Gbps packen, aber noch im Einsatz sind. Die Farbtiefe spielt im ersten Moment sowieso keine Rolle, weil sie beim editieren später sowieso nochmal verändert wird, je nachdem für was es gedacht ist (SD z.B. 10-bit). Die meisten Kameras können jetzte 50/60 Hz progressive in einem. Zu Beginn von HD Aufnahmen gab es nur 50 Hz Kameras oder eben 60 Hz Kameras. Beides zusammen war vor gut 3 Jahren noch ausgeschlossen. Warum nur 8-10 bit? Die Farbtiefe ist ein wichtiger Bestandteil wie das Bild nachher optisch aussieht. HD ist nicht gleich HD. 8-bit ist für SD ok, aber nicht für HD. Weniger Farbtiefe gleich weniger PQ (Picture Quality). Das ist einer der grössten Punkte beim schiessen von HD Material, genauso wie die richtige Wahl der Linse. Die Auflösung ist nicht alleine der Maßstab, dass müsstest du doch wissen, oder ist jede DVD von der Quality her die gleiche, nur weil sie auch um die 5 mbit Datenrate hat wie alle anderen auch (mal abgesehen von einer Superbit Version). Mittlerweile benutzt man die alten HDCams nur noch für reine SD Aufnahmen, weil man den Unterschied sehen würde. Man benutzt sowieso nur noch Sets der gleichen Firma und Modelle um immer Konstant das gleiche Bild zu haben. Der Output der HDCAMS liegt sogar über 5 Gbps, bei um die 5,4 Gbps.

    Aber ich bin natürlich niemand der mit einer HDCAM schon jemals professionelle Aufnahmen gemacht hat. Jemand der jeden Tag HD Aufnahmen für Studios oder Networks macht, könnte dir da sicher viel mehr erzählen. Das ist nicht mein Bereich.

    Zu dem anderen:.
    Da steht zwar unkomprimiert, aber ein normaler Kunde kennt da noch nicht wirklich den Unterschied.


    CableDX
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2004
  6. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: So werden Kunden bei HDTV verwirrt, AreaDVD!!

    Wie werden denn die 5,4 GBps von der HDCam übertragen ? Über Glasfaser ? Mit welchem Protokoll ?

    Jens
     
  7. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: So werden Kunden bei HDTV verwirrt, AreaDVD!!

    Schau mal hier:

    http://www.thomsongrassvalley.com/products/cameras/ldk6000/

    Das ist eine solche "Alleskönner"-Kamera. Im Datenblatt sind zwei mögliche Übertragungssystem angegeben: "Grass Valley TriaxHD" und "FiberHD", letzteres wird auch als "hybrid fiber SMPTE 311" bezeichnet. Was sich dahinter verbirgt, habe ich noch nicht nachgegooglet, scheint sich aber um Glasfaser zu handeln...
     
  8. Farnsworth

    Farnsworth Silber Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Dortmund
    AW: So werden Kunden bei HDTV verwirrt, AreaDVD!!

    Die Farbtiefe spielte für mich nur zum Verständnis der Datenrate der Kamera von 5 Gbps eine Rolle.

    Die 8-10 Bit waren reine Vermutung. Schließlich arbeiten Grafikkarten auch mit 8Bit pro Farbe. Damit können sie schon 16 Mio. Farben darstellen (256 Grauwerte pro Farbkanal). Mit 10 Bit könnten sie rein hypothetisch 1Mrd. Farben darstellen (1024 Grauwerte pro Farbkanal).

    16Bit ist aber eindeutig Overkill. Wenn die Kameras nämlich mit 16 Bit aufnehmen, dann nutzen sie nicht den gesamten Farbraum aus. Also sollte das ganze idealerweise in einen niederbittigen Farbraum mit optimaler Farbraumausnutzung transponiert werden. 12 Bit sollten dafür wirklich reichen. Zumal der Einfluss der Störgrößen bei 16 Bit viel größer wird, als bei 12 Bit, wenn es nachher für einen Röhrenfernseher analog zurückgewandelt wird. AFAIK gibt es nämlich noch keine LCDs die 16Bit-Farbabstufungen haben. Von DLPs ganz zu schweigen und Plasmas dürften recht teuer werden, wenn sie es beherrschen würden.

    Farnsworth
     
  9. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: So werden Kunden bei HDTV verwirrt, AreaDVD!!

    @Robert Schlabbach
    Danke für die Info.

    @Farnsworth
    Die Kamera, die Robert verlinkt hat, arbeitet mit 12-Bit-AD-Wandlern. Die Hersteller haben da schon mitgedacht, um nicht unsinnigen Aufwand zu erzeugen.

    Jens
     

Diese Seite empfehlen