1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Smartphone als Killer im Straßenverkehr: Höhere Bußgelder

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. Januar 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.655
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Telefonieren am Handy - nach der Meinung von Verkehrsexperten soll dies künftig ein teures Vergehen werden, denn Smartphones hätten sich im Straßenverkehr zu echten Killern entwickelt. Neben der Erhöhung des Bußgeldes plädieren sie für eine Ausweitung auf weitere Geräte wie Tablet.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.858
    Zustimmungen:
    269
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Das wird auch Zeit.
    Neulich auf der Autobahn hatte jemand es eilig, und drängelte von hinten.
    Vorbeigelassen. 10 Minuten später zwischen LKWs auf der rechten Spur mit Smartphone am Ohr wieder entdeckt.
    Kurz darauf rauscht der Knilch wieder mit Lichthupe v0n hinten heran ...
     
  3. mkossmann

    mkossmann Senior Member

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    Solange nicht der Kontrolldruck erhöht wird , nutzen höhere Bussgelder nichts.
     
    Martyn gefällt das.
  4. Athlonpower

    Athlonpower Platin Member

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    137
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ein Kontrolldruck ist nicht vorhanden, ansonsten würde die Polizei an jeder größeren Ampel-Kreuzung stehen und die Spz = Smartphonezombies im Dutzend rauswinken, deshalb hat sich die hemmungslose Smartphonenutzung im Straßenverkehr durchgesetzt und wird wohl nichtmehr rückgängig zu machen sein,

    eine richtige Verschärfung wäre ganz einfach, wer einmal mit erwischt wird, 1000 euro Strafe, beim zweiten Mal 3 Monate ohne Führerschein udn beim 3. Male innerhalb eines Jahres ist der Führerschein für mind. 2 Jahre weg, werden auch noch Menschen durch verschuldete Unfälle verletzt und geschädigt, ist der Führerschein für immer weg.

    Mit diesen Maßnahmen würde der Sicherheit im Straßenverkehr geholfen werden, als Hobbyrennfahrer sehe ich fast jeden Tag diese Dumpfbacken am Steuer und habe schon mehrmals nur durch eigenes ausweichen einen Unfall verhindern können, obwohl ich Vorfahrt hatte bzw. der telefonierende Autofahrer seine Fahrlinie verlassen hatte.
     
  5. Athlonpower

    Athlonpower Platin Member

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    137
    Punkte für Erfolge:
    73
     
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    275
    Punkte für Erfolge:
    93
    Es betrifft ja nicht nur die Autofahrer, sondern ganz allgemein die Benutzung von SmartPhones im ordentlichen Raum. Außer dem reinen Telefonieren ist das alles andere meist eine Behinderung anderer, weil die Aufmerksamkeit für die Umgebung nicht vorhanden ist.

    Fußgänger mit SmartPhones in Benutzung beachten auch kaum noch den Verkehr und Ampeln schon gar nicht.

    Da sitzen sie mit ihren SmartPhones i der hintersten Reihe im Bus und merken erst, wenn es eigentlich schon zu spät ist, dass sie an der erreichten Bushaltestelle aussteigen müssen. Da wird dann von hinten "Halt, warten, ich will (noch) aussteigen!" durch den vollbesetzten Bus gerufen. Mit dem Blick auf das SmartPhone und dem Weitertippen einer "so wichtigen" Nachricht drängelt man sich dann ganz langsam bis zur Bustür durch. Die andern können ja warten, der Busfahrer muss auch keinen Fahrplan einhalten ...

    In der vollbesetzten U-Bahn stehen sie mit ihren SmartPhones vor den Türen und behindert alle anderen beim Aus- und Einsteigen, weil man ja gerade eine "wichtige" Nachricht auf dem SmartPhone tippt.

    Anderes Beispiel sind die, die auf der Fahr("Roll")treppe das Tippen auf dem SmartPhone für so wichtig halten, dass sie das Ende der Fahrtreppe stolpernd verlassen und andere hinter sich behindert.

    usw. ...
     
  7. wegra

    wegra Gold Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    668
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    technisat receiver, pace sky receiver, fire tv, tv samsung+phillips,
    sky ohne sport, magine, telekomrouter w504 speedport
    ich persönlich halte es so, dass ich so bald ich im straßenverkehr unterwegs bin, dass ich das smartphone auf vibration schalte, so dass ich weiß, dass eine nachricht gekommen ist. angesehen wird diese aber erst zu hause oder wenn ich in einem café oder ähnlichem sitze.

    bei meinem letzten italienaufenthalt habe ich sogar auf den signalbrücken oft den hinweis gelesen, dass smartphonenutzung in italien strafen im bereich von mehreren hundert euronen nach sich zieht. ist auch richtig so.
     

Diese Seite empfehlen