1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Smart VX10 bootet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von Magico, 25. Dezember 2011.

  1. Magico

    Magico Neuling

    Registriert seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo, :winken:
    ich hab ein Problem mit dem Smart VX10 Receiver, da er beim Booten einfach stehenbleibt und dadurch auch auf nix reagiert. Ich hab den Receiver ein paar mal ein und ausgeschaltet, aber sobald "Welcome" auf dem Display steht, passiert nichts mehr. Ich hab schon versucht die Software vom USB Stick zu starten, aber da tut sich leider auch nichts. Ich hab auch schon die HD Karte entfernt, aber auch das brachte nichts.
    Eine Resettaste scheint ja ja wohl nicht zu geben und ich hab leider auch sonst nichts gefunden, warum der Receiver nicht mehr startet.
    Der Receiver hatte von Anfang an Probleme gehabt, das der sich öfters mal aufgehängt hatte, aber da reichte es aus, den Receiver an und aus zu machen, aber nun funktioniert gar nichts mehr. Werde das Gerät wohl einschicken müssen, es sei denn das noch jemand eine Idee hat wie man den Fehler behaben kann.
    Würde mich auch mal interessieren ob andere dieselben Probleme mit dem VX10 haben.
     
  2. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Smart VX10 bootet nicht mehr

    Schade, dass nach so langer Zeit noch niemand auf deine Frage geantwortet hat. Eine Resettaste hat der VX10 tatsächlich nicht (andere Receiver aber meistens genauso wenig), dafür aber einen echten, netztrennenden Schalter.

    Mein erster Tipp wäre gewesen, das Gerät vollständig vom Netz zu trennen, 10 Minuten zu waren und dann wieder einzuschalten.

    Anschließend hätte ich wohl auch versucht die aktuelle Firmware von der Smart-Homepage zu beziehen und über USB zu installieren. Wichtig ist hierbei, dass der Receiver den USB-Stick überhaupt akzeptiert. Der USB-Stick sollte deshalb vor dem Firmwareupdate mit dem FAT32-Dateisystem formatiert werden!

    Wenn das auch nicht funktioniert hätte, hätte ich den Smart-Support telefonisch oder per E-Mail kontaktiert. Dieser ist meinen bisherigen Erfahrungen nach, nämlich recht kompetent!

    Erst wenn das Problem dann immer noch vorliegt, sollte der Receiver zum Händler oder direkt zu Smart!

    Bis hierhin ist nach so langer Zeit sicher schon alles ausprobiert worden. Trotzdem wäre es auch im Sinne anderer User, wenn du uns berichten könntest, was nun das Problem war bzw. wie der Fehler behoben werden konnte. Evtl. hilft das ja auch anderen Nutzern weiter!
     
  3. Time Robber

    Time Robber Platin Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    2.656
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Receiver Panasonic SA-XR700,Pioneer DV 600,Philips 47/7606, ASW Cantius VI Front,Kef Q1 Rear,Kef Q9 Center .BluRay Player Philips BDP7500 gesteuert über Logitech Harmony One.
    Coolstream Neo². PS3
    AW: Smart VX10 bootet nicht mehr

    Das wird das Problem des Netzteils sein. Da wird wohl ein oder zwei Elkos ausgetrocknet sein.
    Einfach das Gerät vom Netz trennen, aufschrauben und nach den Elkos auf dem Netzteil schauen.
    Hatt nur ein Elko eine leichte Erhebung, dann hast Du die Lösung.
    Ersatzteil kostet um 1€.
    Ist ein heute häufiges Problem.
     
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Smart VX10 bootet nicht mehr

    Wie gesagt, das Problem ist vermutlich schon längst gelöst (oder umgangen), aber wer nach dem gleichen Problem sucht, kommt u. U. auf diesen Thread und da wäre es ja schön, wenn man eine (mögliche) Lösung präsentieren könnte. :)

    Das sich Elkos verabschieden, ist in der Tat ein häufiges Problem. Dann kommt es oft vor, dass sich zwar noch "irgendwas" tut, die Spannung dann aber beim Start zusammenbricht und Fehler/Hänger verursacht.

    Meine Frage wäre jetzt, ob das speziell beim VX10 (bzw. dem nahezu baugleichen CX10) ein gehäuftes Problem ist oder ob du das allgemein auf verschiedene Receiver beziehst.
     
  5. Time Robber

    Time Robber Platin Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    2.656
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Receiver Panasonic SA-XR700,Pioneer DV 600,Philips 47/7606, ASW Cantius VI Front,Kef Q1 Rear,Kef Q9 Center .BluRay Player Philips BDP7500 gesteuert über Logitech Harmony One.
    Coolstream Neo². PS3
    AW: Smart VX10 bootet nicht mehr

    nein, das ist allgemein, habe schon einen Trekstore und einen Nanoxx repariert.
    Das ist übrigens nicht nur ein Receiverproblem.
    Viele Leute entsorgen dann ihre Geräte einfach, und kaufen sich was neues.
    Normaler Kreislauf, oder gewollter Kreislauf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2012
  6. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Smart VX10 bootet nicht mehr

    OK! Ich habe schon vermehrt bei diversen Kathrein-Receivern davon gelesen. Beim Smart VX10 habe ich davon jetzt noch nichts gelesen, was natürlich nichts heisst! Interessant ist, dass es zahlreiche Receiver gibt, die auch nach vielen Jahren disbezüglich noch völlig problemlos laufen (z. B. bei mir die DBox1). Andere Receiver (wie z. B. div. Kathrein) scheinen gehäuft davon betroffen zu sein (obwohl die Verarbeitungsqualität optisch wirklich sehr gut ist). Für einige, häufiger betroffene Receiver, gibt es sogar "Reparatur-Kits". Die Durchführung der Reparatur und sogar das alleinige Öffnen des Gehäuses sollte aber nur mit entsprechender Fachkenntnis erfolgen. Ein Kondensatortausch ist kein Hexenwerk, erfordert aber dennoch grundlegende Kenntnisse in den Gefahren der Elektronik und der Löttechnik.
     
  7. Time Robber

    Time Robber Platin Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    2.656
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Receiver Panasonic SA-XR700,Pioneer DV 600,Philips 47/7606, ASW Cantius VI Front,Kef Q1 Rear,Kef Q9 Center .BluRay Player Philips BDP7500 gesteuert über Logitech Harmony One.
    Coolstream Neo². PS3
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2012
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.160
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Smart VX10 bootet nicht mehr

    Kathrein-Receiver (vor allem die UFS821er) und noch mehr Humax ICord Geräte unterliegen diesem Problem ebenfalls.... der ICord HD (NICHT HD+) hat bei ALLEN Geräten minderwertige Netzteil-Elkos (5 Stk.) eingebaut die sich nach ca. 2-3 Jahren aufblähen und aus der Toleranz raus kommen. Da kommt es dann zu den lustigsten Fehlern/Problemen (von geht nur langsam oder nur ab und zu mal an bis hin zu EPG-Problemen dadurch !). Man könnte bei dem Gerät schon von einem "Serienfehler" ausgehen, einen Anspruch auf Garantie-/Kulanzreparatur wird aber nicht zugesagt .... das der ICord HD+ dann als Nachfolger noch mehr Probleme machte (da musste das ganze Mainboard bei allen Geräten getauscht werden, früher oder später hat es da auch alle erwischt !) war ein Armutszeugnis .... es wurde mittlerweile schon zig-fach bestätigt das +-Geräte nach Ablauf der Garantiezeit im Falle eines Defekts sogar ausgetauscht wurden gegen den "ICord Mini"....
     
  9. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    AW: Smart VX10 bootet nicht mehr

    Ich würde mich da mal mit dem Support von Smart in Verbindung setzen, die sitzen ja in D!!

    Kontaktseite

    Was das Elkoproblem angeht, so kann ich bestätigen, dass dies eine häufige Fehlerquelle in Schaltnetzteilen ist!
    Ich hab selber schon diverse Schaltnetzteile in diversen Geräten durch Elkotausch wiedererwecken können.
    Bevor ich ein defektes Gerät verschrotte, werfe ich vorher einen Blick rein und meist sinds aufgeblähte Elkos die ich da zu sehen bekomme!
    Meist sind sie zu schwachdimensioniert, so dass sie grade über die Garantiezeit halten.
    Normale 85° Elkos statts 105° Typen beim "warmen" Teilen oder von der Spannung her grad so passende Elkos sind da keine Seltenheit.
    Ob da Absicht dahintersteckt, keine Ahnung.

    Jüngsten Beispiel ist ein Markennetzteil, ein Be Quiet Straight Power BQT E5-450W.
    Das steckte im Zweit-PC, der teilweise wochenlang nicht angeschaltet wird.
    Der wollte vorletzte Woche ums verrecken nicht booten, weshalb ich zuerstmal die Spannungen gemessen habe.
    Dabei kam raus, dass 5V und 12V ziemlich an der unteren Toleranz waren, aber die 3,3V auf knapp über 2,5V zusammengebrochen war.
    Folglich konnte das Boards mangels passender Spannung nicht starten.
    Ersatznetzteil rein und der PC tat wieder.
    Defektes NT aufgeschraubt und was lachte mich an, 2-3 aufgeblähte Elkos!!
    Da wird aber nix repariert, da das Teil längst durch modernere Baureihen ersetzt ist, lohnt es sich nicht.
    Da Ersatznetzteil ist ebenfalls von der selben Firma.
    Und der Ersatz dafür wird nun ein aktuelles NT sein, vermutlich aber kein BeQuiet mehr, obwohl ich mit den Dinger gute Erfahrungen gemacht habe.
    Warscheinlich wirds ein Enermax, Corsair oder Fortron, mal sehen.
     

Diese Seite empfehlen