1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SL80 HDD zerschossen - Ideen?

Dieses Thema im Forum "PVR2/PVR2 HD" wurde erstellt von Geesz, 8. November 2008.

  1. Geesz

    Geesz Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    478
    Anzeige
    Ja, jetzt hat es mich auch mal richtig erwischt. Ist allerdings hausgemacht, also KEIN BUG!
    Während dem Kopieren von Aufnahmen auf den PC mit PVRCopy 1.3.0.97 (von AKniest), trat ein IO-Error auf. Vermutlich ist meine Frau an das USB-Kabel gekommen während der PVRCopy war gerade beim Löschen einer Aufnahme war.

    Fakt ist:

    • Im Receivermenü sind keine Aufnahmen mehr da und in HDD-Info ist alle Kapazität belegt (Standard HDD 80GB)
    • Der PC behauptet die HDD wäre nicht formatiert.
    • chkdsk sagt, es unterstützt keine RAW-HDD
    Sieht mir etwa so aus, als ob ich die Partitionstabelle zerschossen hätte.

    Hat jemand sowas schon mal bei USB-Medien repariert?
    Mit welchem Tool?

    Formatieren würde mein Problem wahrscheinlich beheben, aber da waren noch ein paar Aufnahmen, die ich behalten wollte.

    Danke im Vorraus
    Geesz
     
  2. Geesz

    Geesz Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    478
    AW: SL80 HDD zerschossen - Ideen?

    Also die Partitionstabelle ist in Ordnung, aber beide FAT sind zerschosen.
    Versuche derzeit mit photorec_win (gehört zu testdisk-6.10) die Verzeichnise mit den Aufnahmen zu finden - mal sehen...

    EDIT:
    Also mit 2 verschiedenen Programmen habe ich keinen brauchbaren Erfolg gehabt.
    Die Test-Sharewareversion von Getdataback NTFS (soll angeblich auch FAT32) hat zwar während des Suchens mehrere Dateistarts lokalisiert, aber nach 3h Suche keinerlei Dateien zum Wiederherstellen angeboten.
    Leicht mehr Erfolg hatte ich mit der Freeware photorec_win (siehe testdisk-6.10). Die hat allerdings nur haufenweise MPEG2 Fragmente zu Tage gefördert. Da ich gerade im PC keine 80GB freihabe, habe ich den Vorgang abgebrochen. Ich gehe davon aus, dass ich das Puzzlespiel hinterher vermutlich eh nicht durchstehe.

    Habe jetzt die HDD neu Formatiert. - Leider ist mir damit Folge 41 von Abenteuer Erde WDR3 (Ostsee Teil1) verlorengegangen. Der Rest war zu verschmerzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2008
  3. BertX

    BertX Neuling

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    6
    AW: SL80 HDD zerschossen - Ideen?

    Hi,

    endlich mal jemand, dem das auch passiert ist.

    Bei mir schon 2 mal, einmal mit PVRCopy, einmal als ich mehrere Ordner auf den PC kopiert habe.

    Ich benutze ein 5 Meter USB-Kabel (zwangsweise), vielleicht ist das zu lang für ne fehlerfreie Übertragung.

    Allerdings konnte mir "GetDataBack for FAT 3" (nicht "GetDataBack for NTFS 3") teilweise weiterhelfen.
    Das Proggie hat alle Dateien und Ordner gefunden, in Ordung waren aber nur ca. 50% der Aufnahmen, 25% konnte man sich noch anschauen, waren aber teilweise mit Störungen durchsetzt, der Rest war nur noch Müll.
    Ich hatte die PVR-Platte dafür in den PC eingebaut.

    Ich hab dann zum Kopieren nur noch nen USB-Stick benutzt und mir letztens auf Ebay einen 16 GB Stick (incl. Congstar Prepaid-Karte) für unter 20 € besorgt.

    Der schreibt zwar grottenlangsam (für 10 GB fast 4 Std.), aber da man ja den Receiver dabei ganz normal weiterlaufen lassen kann, stört mich das nicht weiter. Direkt aufnehmen kann man aber wohl auf den Stick nicht.
    Eigenartigerweise ist er am PC deutlich schneller, "immerhin" 3 kb/s und die Lesegeschwindigkeit ist mit 15 kb/s doch sehr ordentlich. Das Kopieren auf den PC dauert bei den 10 GB dann nur gut 10 min.

    Gruß
    BertX
     
  4. Geesz

    Geesz Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    478
    AW: SL80 HDD zerschossen - Ideen?

    Also die Datenübertragung über mein 4,5m USB-Kabel klappt normalerweise problemlos.
    Jedesmal, wenn ich irgendwelche Probleme habe, liegt das daran, dass jemand über das Kabel stolpert. Machmal reicht zum Abbruch der Verbindung auch, dass der Stecker am PC etwas wackelt (Kontakte heben wohl ab).
    Die USB-Stecker haben halt keine Verriegelung, wie z.B. Ethernet Kabel:

    Allerdings hatte ich vorher nur EINMAL ein beschädigtes Dateisystem am Receiver. Damals war das USB-Kabel einfach Mist (1m+5m Verlängerung).

    Was mich dabei wirklich nervt ist aber im USB-Übertragungsprotokoll für externe Massenspeicher zu suchen. Das ist ein PC-USB-Standardprotokoll.
    Wieso wird da im Protokoll keine Prüfsumme mit übertragen, so dass beschädigte Datensequenzen keinen Schaden anrichten können?:wüt:
     
  5. BertX

    BertX Neuling

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    6
    AW: SL80 HDD zerschossen - Ideen?

    Naja, normalerweise hat es bei mir auch problemlos funktioniert.
    So ca. 50 mal, aber 2 mal eben nicht. :(

    Das USB-Kabel ist bei mir fest verlegt und sitz (saß) fest in den Buchsen.

    Mir ist das vor über 6 Monaten das letzte Mal passiert, seidem benutze ich
    halt ausschließlich den USB-Stick.

    Mich hat es nur immer gewundert, dass ich bisher der einzige war, der
    dieses Problem hatte, sonst wird hier doch jeder noch so kleine Bug beschrieben.

    Daher bin ich davon ausgegangen, dass es doch an dem (zu) langen
    USB-Kabel liegt.

    Und ein anderes/kürzeres Kabel über einen längeren Zeitraum zu testen,
    hab ich mich dann einfach nicht mehr getraut. Es sind bei mir immer zu
    viele Filme auf der Platte um die es schade wäre.


    Gruß
    BertX
     

Diese Seite empfehlen