1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SkyStar2 läßt nach... Empfangsstarke DVB-S-Karte gesucht

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von beiti, 26. Dezember 2007.

  1. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Anzeige
    Meine SkyStar2 hat in letzter Zeit nachgelassen. Mir kommt fast vor, als hätte der Tuner so ganz allmählich seine Empfangsleistung reduziert. Manche Sender (z. B. einige BBCs und Film4 auf 28,2° Ost) sind auch bei klarem Wetter nicht mehr ruckelfrei zu empfangen; auch aufgenommene TS-Streams sind unbrauchbar. Bis vor ca. einem halben Jahr konnte ich sämtliche Sender noch problemlos aufnehmen.
    Komischerweise sind aber nicht unbedingt die Sender am schlimmsten betroffen, die auf meinen anderen Receivern am schwächsten sind. Z. B. sind sonst die vertikalen Astra2-Transponder schwächer als die horizontalen.
    Die Empfangsanlage habe ich rundum getestet (ist eine Anlage mit Multischalter, sollte also auch nicht viel Strom ziehen), und meine SkyStar2 in einem anderen Rechner macht dieselben Probleme. Liegt also eindeutig an der PCI-Karte. Vielleicht Altersschwäche? (Habe das Ding schon etliche Jahre.)

    In der Hoffnung auf Besserung hatte ich mir eine Hauppauge HVR-3000 besorgt, die jedoch auf meinem System nur Probleme machte. Zwar empfing sie nach mehreren Treiber-Patches und langem Kampf mit dem Suchlauf endlich einmal alle Sender mit der mitgelieferten Software WinTV, die Aufnahmen davon hatten aber einen starken Bild-Ton-Versatz. Mit DVB-Viewer brachte ich die Hauppauge nie richtig zum Laufen (es ging nur der DVB-T-Tuner, aber nicht DVB-S), und nach einer Neuinstallation funktionierte nicht mal mehr der Suchlauf mit dem mitgelieferten WinTV. Habe etliche Stunden mit dem Mistding ergebnislos vertan. Treibertechnisch ist es sowieso eine mittlere Katastrophe.

    Nach langem Überlegen habe ich nun vorläufig wieder die alte SkyStar2 eingebaut, um wenigstens die stärkeren Sender noch aufnehmen zu können. Aber auf längere Sicht muß eine Lösung her. (Es geht mir nur ums Aufnehmen. Fernsehschauen am PC tue ich nie.)

    Naheliegend wäre, einfach eine neue SkyStar2 zu kaufen. Da weiß ich wenigstens, daß alles funktioniert. Allerdings lese ich hier und in anderen Foren häufiger, daß die SkyStar2 auch im nicht-defekten Zustand nicht gerade die empfangsstärkste DVB-S-Karte ist; insofern könnte ich mich vielleicht noch verbessern, gerade im Hinblick auf schwache Sender. 200 Euro für eine Edel-Lösung will ich aber auch nicht ausgeben.

    Kennt jemand im Vergleich zur SkyStar2 die häufig angebotenen Twinhan-Karten? Oder die Geniatech-Karten, die gerade viel über eBay vertrieben werden?
    Im Prinzip brauche ich nur eine zuverlässige DVB-S-Karte, die sich mit dem DVB-Viewer versteht.
     
  2. Geesz

    Geesz Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    478
    AW: SkyStar2 läßt nach... Empfangsstarke DVB-S-Karte gesucht

    Ich habe auch eine Multifeed-Anlage mit mehreren Receivern.

    Bei mir ging der Empfang letztes Jahr auch konstant zurück. Dabei war die Skystar nicht das größte Problem, sondern 2 neuere Digitalreceiver hatten Aussetzer. Die Signalpegel waren hoch, aber die Signalqualität war teilw. unter 50%.

    Problemlösung war:
    Dämfung der Eingänge am Multiswitch vorsichtig hochdrehen. Dazu stellt man sich am Besten einen Fernseher mit Digiceiver daneben. Während der Signalpegel leicht abnimmt, steigt die Signalqualität bis zum optimalen Wert!
    Zu starke Eingangssignale am Receiver können zu Übersteuerung führen und mit steigender Dämpfung werden auch Störungen gedämpft.
    Das kam auch meiner Skystar zugute. Danach hatte ich, je nach Kanal, 5-10% besseren Empfang.

    Ein weiteres Problem können auch Schnurlose DECT Telefone sein. Die DECT-Funkstrecke stört bekanntermaßen die Ubertragung auf der SAT-Leitung. Falls du so ein Telefon hast, mal probehalber abschalten.
     
  3. KunoS

    KunoS Junior Member

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Leipzig
    AW: SkyStar2 läßt nach... Empfangsstarke DVB-S-Karte gesucht

    Ich hatte hier bei meiner erst kürzlich aufgebauten Sat-Anlage ein ähnliches Problem: Am Receiver/TV wurden alle Sender empfangen, am PC mit (nagelneuer) Skystar2 fehlte einiges. Signalstärke ist bei mir nicht optimal, da ich Fensterdurchführungen nutzen muß und die daraus resultierende Dämpfung machte der Skystar wohl zu schaffen. Ich habe sie jetzt gegen eine Nova-S Plus getauscht, alle Sender werden nun empfangen.
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: SkyStar2 läßt nach... Empfangsstarke DVB-S-Karte gesucht

    Am DECT-Telefon liegt es nicht; das wäre auch zu einfach gewesen. :) WLAN oder andere Funksysteme gibt es im Haus auch nicht.

    Pegelregler hat mein Multischalter leider nicht. Ich könnte mal probeweise einen Dämpfer in die Leitung schleusen, aber groß ist meine Hoffnung auf Erfolg nicht. Eine Steigerung von 5 bis 10 % würde mich nicht weiterbringen, da die Empfangsleistung mancher Sender wirklich sehr weit unten ist.

    Kurioserweise sind aber in der Tat einige Transponder schlimmer betroffen als andere, wofür ich keine Erklärung habe, weil die übrigen Receiver hier im Haus sich ganz anders verhalten.

    Besonders schlecht kriege ich mit der SkyStar2 den TP45 von Astra 28,2° und auch andere Astra-2D-Sender. Das ist insofern komisch, als an meinen anderen Receivern Astra 2D recht stark ist - teils sogar stärker als Astra1.

    Hier zwei Werte der SkyStar2, abgelesen im DVBViewer: TP45 von Astra2 (BBC 1-4) kriege ich bei gutem Wetter mit ca. 26 % Signalqualität, was nur für ein ruckelndes Bild reicht. TP71 von Astra1 (ARD-Paket) kommt mit 65 %, was zum stabilen Empfang ausreicht.
    Und jetzt das Gegenstück: An meinem Medion 24500 (ist der empfangsschwächste Receiver im Haus, der bei Schnee etc. am frühesten ausfällt) kommt TP45 von Astra2 auf einen C/N von 10,9 und der TP71 von Astra1 auf einen C/N von nur 10,1. An meinen anderen Digenius-Clon mit derselben Firmware (der aber deutlich empfangsstärker ist und fast nie ausfällt) liegen beide bei gutem Wetter um die 13.

    Ergänzend möchte ich anmerken, daß die SkyStar2 vor ca. 2 Jahren noch empfangsstärker war als der Medion 24500, der damals mein Hauptreceiver war. Es gab mehrmals Situationen, wo sich bei starkem Regen der Empfang des Medion verabschiedete und ich dann eine Sendung mit der SkyStar2 noch in Ruhe zuende schauen konnte. Heute ist es umgekehrt. Daher ja mein Eindruck, daß sich die SkyStar langsam verabschiedet.

    Nachdem ich die SkyStar2 schon an einem anderen Abgang des Multischalters und auch auf einem anderen Mainboard ausprobiert hatte (jeweils mit identischem Ergebnis), und die Empfangsanlage ja mit den anderen Receivern klaglos funktioniert (4 digitale, 2 analoge) bin ich zu dem Schluß gekommen, daß das Empfangsproblem in der Karte zu suchen ist. Alles Andere würde mich sehr wundern.
     
  5. Geesz

    Geesz Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    478
    AW: SkyStar2 läßt nach... Empfangsstarke DVB-S-Karte gesucht

    Wenn Elektronik "altert", dann liegt das meistens an Elektrolytkondensatoren (ELKOs), die ihre Kapazität verlieren. Ob welche auf der Skystar2 sind, weiss ich gerade nicht, da ich die schon lange nicht mehr ausgebaut hatte.

    Wenn die Karte sonst eh unbrauchbar wäre, kannst du ja mal den Lötkolben zücken, die ELKOs einzeln auslöten, mit einer Kapazitätsmessbrücke prüfen und evtl. gegen neue austauschen.
    Achte auf die Polarität. Falls nicht schon Markierungen vorhanden sind, nimm dir einen wasserfesten Stift (z.B. CD-Marker) und zeichne die Polarität vor dem auslöten auf die Karte.
     
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: SkyStar2 läßt nach... Empfangsstarke DVB-S-Karte gesucht

    Interessanter Tip. Hab die Karte gerade mal angeschaut. Da sind eine Menge Elkos drauf, aber bis auf einen alle in SMD-Ausführung. Ich greife sonst gern zum Lötkolben, aber für sowas Feines bin ich einfach zu zittrig.
    Es ist auch nicht so, daß die Karte komplett unbrauchbar wäre. Die meisten Sender kriege ich noch ganz gut damit. Wer hauptsächlich deutsche Sender sehen will, kann die Karte noch prima benutzen.

    Warum nur bestimmte Sender so schlecht kommen, ist mir ohnehin ein Rätsel. Einer der besonders miesen Transponder ist, wie schon gesagt, 10,773 GHz auf Astra2 mit rund 26 %. Auf Astra1 gibt es unter derselben Frequenz, mit derselben FEC und Symbolrate "Telewizja Polska S.A." - und der kommt mit immerhin 59 % rein. Also ist auch nicht speziell diese Frequenz gestört.
     
  7. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: SkyStar2 läßt nach... Empfangsstarke DVB-S-Karte gesucht

    Du hast tatsächlich recht! Ich wollte es ja nicht glauben.

    Da mein Multischalter nicht regelbar ist, habe ich nun einfach einen Pegelsteller (hatte ich zufällig noch in der Bastelkiste) hinten zwischen SkyStar2 und Sat-Kabel gesteckt. Nach einigen Drehversuchen vor und zurück habe ich damit den Empfang des kritischen Transponders auf ca. 42 % hochgeschraubt.
    So richtig stabil ist das Ganze noch nicht; beim Neustart des DVBViewers war der Sender plötzlich wieder weg, und nach dem Umschalten zeigte er wieder vorübergehend 26 % an, aber es steht außer Zweifel, daß die Pegeldämpfung den Empfang insgesamt verbessert hat. Ich weiß jetzt, wo ich ansetzen kann. Ich denke nach wie vor, daß die SkyStar2 schlechter empfängt als früher - aber das ist mir egal, solange ich damit fehlerfrei aufnehmen kann.

    Wenn ich mal viel Lust habe, werde ich spaßeshalber den Pegelsteller auch an den anderen Receivern testen (obwohl ich mit denen keine Probleme habe; also nur um zu sehen, ob sich da bei der Signalqualität auch noch was optimieren läßt).

    Jedenfalls vielen Dank für den Tip.
     
  8. Geesz

    Geesz Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    478
    AW: SkyStar2 läßt nach... Empfangsstarke DVB-S-Karte gesucht

    Gerne wieder! :cool:
     

Diese Seite empfehlen