1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sky widerruft Kündigungsbestätigung

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Fabi321, 19. Mai 2016.

  1. Fabi321

    Fabi321 Neuling

    Registriert seit:
    19. Mai 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    mein Sky Vertrag lief bis zum 29.02.2016. Ich habe diesen Anfang Januar gekündigt und am 06.01.2016 kam eine Kündigungsbestätigung von Sky in der mir das Vertragsende zum 29.02.2016 bestätigt wurde. Am 12.01.2016 kam erneut eine Kündigungsbestätigung in der mir das Vertragsende erst zum 28.02.2017 bestätigt wurde.

    Nun zieht Sky aber weiterhin die erhöhten monatlichen Beiträge von meinem Konto ein und nachdem ich Sky auf die Kündigungsbestätigung zum 29.02.2016 hingewiesen hatte, bekam ich ein Schreiben in dem es heißt "Durch einen Systemfehler wurde Ihnen zunächst ein falsches Datum genannt, dafür möchten wir uns entschuldigen".

    Ist das denn rechtens? Sky kann die Kündigungsbestätigung doch nicht eigenmächtig zurückziehen!
     
  2. tonino85

    tonino85 Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    13.015
    Zustimmungen:
    426
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SKY Komplett HD
    Telekom MagentaZuhause Hybrid S mit Speedoption L
    EntertainTV Plus
    HW:
    Toshiba 37XV733
    Sony STR-DH540 5.2
    PS4 mit Netflix und Prime
    du warst nicht innerhalb der 2 monatigen Kündigungsfrist.
     
  3. Rohrer

    Rohrer Board Ikone

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    3.377
    Punkte für Erfolge:
    243
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-58DXW704
    VU+ Ultimo 4K mit aktuellsten VTI-Image
    Samsung UE50JU6850
    SkyPro
    Schildere mal hier einen Moderator Dein Anliegen. Vielleicht kann er helfen bzw. Licht ins Dunkel bringen.
     
    Jürgen 7 gefällt das.
  4. ronnster

    ronnster Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    2.319
    Zustimmungen:
    1.479
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    19,2° Ost Astra, Selfst H30D4, Samsung UE50H6470, Samsung 24" LED, Sky Komplett, Sky CI+ Modul, Sogno HD8800 Twin Receiver, Amazon fireTv-Box, DAZN, Netflix, Amazon Instant Video, Fritzbox 7490, FritzFon MT-F, VDSL 50 von 1&1, reloop 2000m Plattenspieler
    Grundsätzlich ist es erst einmal abhängig, wann dein Vertrag geschlossen wurde. Danach richtet sich die Kündigungsfrist. Das variiert zwischen 6 Wochen und 3 Monaten

    Nach 2009 geschlossene Verträge haben eine Kündigungsfrist von 2 Monaten zum Laufzeitende. Angenommen deine Erstvertrag startete nach 2009 und wenn du erst am 6.1. zum 29.02. gekündigt hast, bist du leider 7 Tage zu spät und der Vertrag verlängerte sich um ein weiteres Jahr zum Vollpreis.

    Und ob eine vorherige anderslautende Kündigungsbestätigung trotz Irrtums bestand hat kann nur über Kulanz oder jursitisch geklärt werden.
     
    Schnirps gefällt das.
  5. Jürgen 7

    Jürgen 7 Lexikon

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    20.682
    Zustimmungen:
    13.393
    Punkte für Erfolge:
    273
    wenn die Mods nicht helfen können ("Rohrer") geschrieben hat, kannst du es noch mit einer freundlichen Mails bei der GL versuchen....
    ...sinnvoll ist es bei einer Mail an die GL carsten.schmidt@sky.de die normale Sky Mailadresse mit anzuschreiben service@sky.de, denn dann bekommt man eine automatische Eingangsbestätigung.
     
    Rohrer und Schnirps gefällt das.
  6. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.226
    Zustimmungen:
    3.919
    Punkte für Erfolge:
    213
    Grundsätzlich (im juristischen Sinn) gibt es den "Irrtum" aus dem man u.U. etwas zurückziehen kann. Es ist also nicht unmöglich.
     
  7. Solmyr

    Solmyr Talk-König

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    604
    Punkte für Erfolge:
    123
    Normal sollte aber auf der alten Vertragsbestättigung auch die Kündigungsfrist genannt werden. Zumindest bei mir war es bisher so. Daher hebe ich sowas immer auf.
     
  8. Lilienfan

    Lilienfan Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Problematisch könnte ferner sein, dass Du auf die geänderte Kündigungsbestätigung nicht reagiert hast, d.h. Du hättest das gleich vor 4 Monaten klären können/sollen...
     
    Ludwig II gefällt das.
  9. TomG222

    TomG222 Junior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    18
    Vertragsfreiheit: Sky darf ein früheres Kündigungsdatum bestätigen.
    Das hat Sky gemacht. Vertrag damit beendet.

    Kündigung gilt sowieso als einseitiges Schreiben, wenn rechtzeitig (hier aber zu spät).
    Aber Kündigungsbestätigung ist einvernehmlicher Aufhebungsvertrag.
    Sky will diese Einigung anfechten wegen Irrtums? Fehler von Sky, wird nicht durchgehen. Kunde ist aus dem Vertrag raus.
     
  10. BartHD

    BartHD Board Ikone

    Registriert seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    4.959
    Zustimmungen:
    2.459
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Beruf: Terrorexperte
    Wenn du es auf eine Klage von Sky ankommen lassen willst, würde ich dem zustimmen. Einfach die Beträge durch deine Bank zurückbuchen lassen, da der Vertrag beendet ist. Sky schriftlich darauf hinweisen und fertig. Wenn die was wollen, werden die sich schon melden.
     

Diese Seite empfehlen