1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sky und Jörg Dahlmann gehen getrennte Wege

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 13. Januar 2021.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    105.806
    Zustimmungen:
    1.124
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Pay-TV-Sender Sky und Fußball-Kommentator Jörg Dahlmann beenden ihre Zusammenarbeit. Dem Bundesliga-Urgestein am Mikro ist kürzlich Sexismus vorgeworfen worden.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Jungundwild2.0

    Jungundwild2.0 Senior Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2020
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    43
    Bin mal gespannt wo er als Nächstes aufschlägt
     
  3. rom2409

    rom2409 Lexikon

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    20.826
    Zustimmungen:
    3.277
    Punkte für Erfolge:
    213
    Hoffentlich geht er nicht zu dazn:sleep:
     
    headbanger gefällt das.
  4. Jungundwild2.0

    Jungundwild2.0 Senior Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2020
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    43

    Vermute dann Eher Sport1
     
  5. King200

    King200 Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2013
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    1.287
    Punkte für Erfolge:
    163
    Kann ja eigentlich nur Sport 1 sein. Im Doppelpass würde er zum Beispiel gut rein passen. Ein Bisschen Sexismus, ein bisschen Rassismus. Da findet ja alles seinen Platz.
     
    Shepherd und sebbe_bc gefällt das.
  6. drgonzo3

    drgonzo3 Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    14.603
    Zustimmungen:
    11.901
    Punkte für Erfolge:
    273
    Da werden sich ja einge freuen....

    Das wäre dann wieder für viele ungünstig. Obwohl....ab Sommer haben die viele Spiele zu kommentieren. ;)
     
    chris1969 gefällt das.
  7. Fuel83

    Fuel83 Junior Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2019
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    119
    Punkte für Erfolge:
    53
    Na zum Glück. Ich mag sein Kommentieren einfach nicht. Aber das ging dann doch fix. Naja heutzutage ist aber wirklich alles Sexismus.
     
    NedFlanders, Redfield, -Rocky87- und 2 anderen gefällt das.
  8. RugbyLeaguer

    RugbyLeaguer Talk-König Premium

    Registriert seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    5.791
    Zustimmungen:
    2.912
    Punkte für Erfolge:
    213
    Selbst ein Kompliment ist Sexismus.... :eek:
     
  9. disneyfan5002

    disneyfan5002 Platin Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2018
    Beiträge:
    2.260
    Zustimmungen:
    1.739
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ich fand ihn gut.
     
    Struppes gefällt das.
  10. brid

    brid Wasserfall

    Registriert seit:
    27. Oktober 2019
    Beiträge:
    7.986
    Zustimmungen:
    5.094
    Punkte für Erfolge:
    273
    Kann mir nicht vorstellen, dass nur ein Spruch der Grund ist. Er war doch seit langer Zeit mit seinem Stil umstritten.

    Sky-Kommentator Jörg Dahlmann über heftige Kritik bestürzt: „Wenn mir jemand Krebs wünscht, ist ein kritischer Punkt überschritten“ - derwesten.de

    Sky: Jörg Dahlmann im Interview über Geisterspiele, Social Media und den eigenen Stil

    Nach Thomalla-Spruch: Neue Netz-Kritik an Sky-Mann bei Comeback: „Nicht euer Ernst?!“



    Grund könnte mit der Sport-Sparkurs von Sky sein. z.B. eine Vertragsverlängerung, die bei "Sky nur samstags" keinen Sinn macht. Könnte auch sein, dass er strikt abgelehnt hat, seinen Stil zu modifizieren. Wäre gut, die Beteiligten würden sich klarer äußern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2021