1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sky Prepaid -> Kündigung nicht angenommen

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von britcoms10, 10. September 2010.

  1. britcoms10

    britcoms10 Neuling

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Ich stehe hinterm Mond.

    1) Ich habe mir im Dezember dieses Sky Prepaid Angebot für EUR 199,- geholt. Beim Kauf habe ich eine falsche Telefonnummer angegeben, da ich nicht durch Werbeanrufe belästigt werden wollte.
    Die Kontonummer stimmte natürlich. Sky buchte die EUR 199,- dann Ende Januar ab.

    2) Im März 2010 kündige ich das Prepaid Abo (hilfsweise sämtliche Pakete und ersatzweise die gesamte Geschäftsverbindung) zum nächstmöglichen Zeitpunkt per Einschreiben mit Rückschein. Der Rückschein kam auch zurück.
    2 Wochen später erhielt ich eine schriftliche Kündigungsbestätigung von Sky, wonach mir der 31.07.2010 als Kündigungsdatum bestätigt wurde.

    Soweit so gut.

    3) Mitte Juli 2007 erhalte ich dann ein Angebot für die Beibehaltung von HD-Sendern. Im Brief stand, dass Sky Welt ja weiterlaufen werde.
    Der Brief wanderte in die Rundablage.

    4) Am 10.08.2010 schickte ich die Smartcard an:

    Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG
    Medienallee 26
    85774 Unterföhring

    per Einwurfeinschreiben.
    Einwurfeinschreiben kam auch dort an.
    Adresse nahm ich mir aus dem Impressum von sky.de
    Den Receiver behielt ich natürlich.

    5) Anfang September 2010 erhielt ich eine Mahnung von Sky.
    Man könne die monatlichen Abogebühren von EUR 16,90 nicht abbuchen, weil man keine Bankverbindung von mir habe. Ich müsse jetzt einen Rückstand von EUR 16,90 umgehend ausgleichen.
    (Zusatzinfo: Das im Dezember 2009 angegebene Konto existiert seit März 2010 nicht mehr).

    So, eigentlich stehe ich gar nicht hinter dem Mond.
    Genau so ein Verhalten hatte ich von Sky vorhergesagt. Trotz Kündigung versucht es Sky wohl, den Vertrag dennoch fortzuführen.
    Die schriftliche Kündigungsbestätigung und die Einwurfbelege liegen bei mir an einem sehr, sehr sicheren Ort.

    Mahnungen, Inkassobriefe landen in Zukunft alle in der Rundablage.
    Mahnbescheid wird widersprochen.
    Falls Sky oder Inkassoladen klagen, erwidere ich in zwei kurzen Sätzen, dass es seit 01.08.2010 keinen Vertrag gibt (siehe Anhang: Kündigungsbestätigung)
    Bei Eintrag in irgendeiner Auskunftei (Schufa etc.) gibt es eine Strafanzeige gegen Unbekannt.
     
  2. Markus_x

    Markus_x Gold Member

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Empfang: Kabel + Sat
    mit einer TV Box SC7CI HDGB auf einen Panasonic Plasma TV
    AW: Sky Prepaid -> Kündigung nicht angenommen

    Kündigungsbestätigung ( + wichtiger Kopien & Belege)und ein paar Zeilen per Post an die Geschätsführung schicken, mit der Bitte um Richtigstellung.
     
  3. ickis

    ickis Board Ikone

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    4.176
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sky Prepaid -> Kündigung nicht angenommen

    Generell würde ich keine Briefe von Sky wegwerfen, sondern 1-2 Jahre an die Seite legen, denn es kann hinterher nochmal hilfreich sein, außerdem übersieht man im Kleingedruckten ja auch gerne mal was.
     
  4. britcoms10

    britcoms10 Neuling

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sky Prepaid -> Kündigung nicht angenommen

    Was soll man bei Briefen von Sky übersehen, was gefährlich werden kann?

    Mich jucken nur Mahnbescheide, die vom Amtsgericht kommen. Alles andere -> Rundablage!

    Sky kann gerne schreiben: "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind jetzt Sky Welt + HD Kunden [..] Sie haben 14 Tage Zeit, um diesen Vertrag zu widerrufen."
    Auch das wandert in die Rundablage.
    Denn Abschluss von Verträge muss derjenige beweisen, der sich darauf berufen will (also Geld von mir haben will).

    Vor Gericht kann das Sky gerne berichten, wie ein Vertrag zu Stande kam.
    Wenn dann kommt "wurde telefonisch abgeschlossen", erwidere ich diese Aussage mit einer Anzeige wg. Prozessbetrug. Die haben nicht meine Telefonnummer, die Telefonnummer auf dem Vertragsbogen ist falsch - genau um solche telefonischen Verträge auszuschließen.
     
  5. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    19.064
    Zustimmungen:
    228
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Sky Prepaid -> Kündigung nicht angenommen

    manche Leute haben echt nichts zu tun :rolleyes:
     
  6. ickis

    ickis Board Ikone

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    4.176
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sky Prepaid -> Kündigung nicht angenommen

    Naja, wenn du unbedingt den Weg über´s Gericht gehen möchtest, dann möchte ich dich nicht aufhalten. Du wirst wahrscheinlich auch sicherlich Recht zugesprochen bekommen, aber mir persönlich, wäre der Aufwand wegen so einer Lappalie, zu groß.

    Such einfach alle Dokumente von sky zusammen, aus denen klar hervor geht, worauf du dich berufst und dann wende dich schriflich an die Geschäftsleitung, notfalls halt mit einem Anwalt.
     
  7. britcoms10

    britcoms10 Neuling

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sky Prepaid -> Kündigung nicht angenommen

    Meine Frage:
    Haben andere Sky Prepaidler eine ähnliche Erfahrung gemacht - also dass trotz Kündigung das Abo weitergelaufen ist?
     

Diese Seite empfehlen