1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sind Dialekte ein Nachteil im Berufsleben?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von moonwalker5, 15. Mai 2015.

  1. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Dialekte: Wie man für den Beruf Hochdeutsch lernt - SPIEGEL ONLINE

    "Da gab es zum Beispiel eine Rechtsanwaltskanzlei aus Sachsen, die hat immer wieder Fälle verloren, obwohl sie die besseren Argumente hatte. Oder einen Unternehmensberater aus Mecklenburg-Vorpommern, der klang oft unfreundlich. Es melden sich auch Headhunter bei mir, die sagen, ich habe hier jemanden aus Süddeutschland, der soll in Hamburg Vorstand werden"

    Krasse Sache, ist es vor Gericht wirklich ein Nachteil, wenn man kein Hochdeutsch spricht? Hätte ich nicht gedacht.

    Bisher habe ich Dialekte eher als bequemere Art zu sprechen gesehen. Sächsich scheint nicht sehr beliebt zu sein, der Ruhrgebiet-Dialekt ist wohl auch nicht hoch angesehen, Bayrisch soll bundesweit sehr beliebt sein. Vielleicht sollte man die Dialekte verschmelzen.
     
  2. pedi

    pedi Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.685
    Zustimmungen:
    1.186
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Sind Dialekte ein Nachteil im Berufsleben?

    dialekte verschmelzen???
    bayerisch mit sächsisch:wüt::wüt::wüt::wüt::wüt:
     
  3. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.337
    Zustimmungen:
    726
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Sind Dialekte ein Nachteil im Berufsleben?

    Ein gebildeter Mensch sollte es hinbekommen, halbwegs dialektfrei zu sprechen, wenn es darauf ankommt. Nach meiner Erfahrung haben damit vor allem die Süddeutschen Probleme. Ich hatte schon Schwaben und Pfälzer mir gegenüber sitzen, die es nichtmal geschafft haben, sich verständlich auszudrücken, wenn sie merkten, daß ich nur jedes dritte Wort verstand.
     
  4. genekiss

    genekiss Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4.397
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Panasonic - LED TX-L42EW6 +Conax Modul , Panasonic - LED TX-32ASW604W ,
    Panasonic - LED TX-L32C4E , 3 Panasonic - DMREX96C , ,Poppstar - MP 100 ,
    Poppstar - MS30
    AW: Sind Dialekte ein Nachteil im Berufsleben?

    Noch schlimmer sächsisch mit bayrisch . :confused: :D;)
     
  5. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.783
    Zustimmungen:
    206
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sind Dialekte ein Nachteil im Berufsleben?

    Deshalb bleiben wir auch so gerne unter unseresgleichen. :D
     
  6. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sind Dialekte ein Nachteil im Berufsleben?

    Hat man gemacht, dabei ist die deutsche Hochsprache herausgekommen. ;)

    Gruß
    th60
     
  7. Starfighter

    Starfighter Gold Member

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    1.240
    Zustimmungen:
    66
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    ...steht in der Sig.
    AW: Sind Dialekte ein Nachteil im Berufsleben?

    ...scho wiarkli net...
     
  8. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    810
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Sind Dialekte ein Nachteil im Berufsleben?

    Definitiv ist es zum Teil von Nachteil.
    Wenn jemand in einem bundesweiten Callcenter urtiefstes bayrisch mit Begriffen aus dessen Dialekt spricht, so wird er dort nicht langfristig seinen Job behalten.

    Gleiches gilt für angehende Moderatoren und Nachrichtensprecher, auch für Sender in den Regionen, wo der Dialekt gesprochen wird.
     
  9. AlBarto

    AlBarto Ich bin kein Mitarbeiter dieses Forums

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.668
    Zustimmungen:
    1.167
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony KD-55XD8505/Dreambox 8000HD//SONY MDR 1 und XPERIA Z und Iphone 6+ 64GB, BDP S-6200//Front:nubox 381, Rear: DS301, Center: CS411, Subwoofer: AW441; AV:Onkyo TX-NR609
    AW: Sind Dialekte ein Nachteil im Berufsleben?

    Du bist ja lustig. Die im Süden, hier, können auch hochdeutsch reden. Gerade die jüngeren und auch diejenigen, die sich in den höheren Positionen befinden reden hochdeutsch. Keiner kommt dann mit der "Bauernsprache" um die Ecke. ;)

    Ansonsten sind es meistens die Leute, die älter sind oder für sich kein hochdeutsch reden wollen, weil Sie denken, dass der andere sie so oder so versteht, was ja nicht stimmt. Und man will ja nicht unhöflich sein und dennen sagen, dass die hochdeutsch reden sollen. Ich telefoniere jeden Tag wirklich sehr viel hier im Süden und sehr viele reißen sich zusammen.

    Sachsen dagegen, kann man komplett vergessen. Die sind noch schlimmer als die Süddeutschländer.:D Und dieser Dialekt ist für mich ein absolutes NO-GO. Er mag zwar manchmal lustig klingen, ist aber anstrengend und geht jemanden echt auf die Nüsse.
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Sind Dialekte ein Nachteil im Berufsleben?

    Ich denke, dass es eine Sache des Respekts gegenüber seinem Gespächspartner ist, sich verständlich auszudrücken. Während mit seinen Saufkumpanen ein unverständliches Kauderwelsch kein Problem darstellt, gehört ins Geschäftsleben oder auch wenn man Fremden gegenübertritt eine verständliche Sprache. Diese hat schließlich jeder auch mal in der Schule gelernt.
    Ich habe nichts gegen Dialekte, aber leider ist es sehr oft so, dass genau diese Dialektsprecher auch deutliche Rechtschreibschwächen haben. Das dürfte auch ein Einstellungskriterium sein.
     

Diese Seite empfehlen