1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalverstärkung möglich?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von UWPF, 8. März 2003.

  1. UWPF

    UWPF Neuling

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    hallo alle!

    hab ein kleines problemchen. habe mir die humax f1-4000t gekauft, weil die box mit 2 scart, cinch und antennenbuchse über die für mich optimale anzahl an anschlüssen verfügt.
    habe meinen erst-tv an scart1, meinen vcr an scart2, meine hifi-anlage an cinch und meinen zweit-tv an antenne-out.
    bei einem test mit dem zweit-tv über ein 1,5m langes antennenkabel direkt bei der box hat es tadellos gefunzt. nun hab ich ein 20m-antennenkabel gekauft, dat teil ins schlafzimmer zum zweit-tv gelegt und da funtionierts nimmer wie vorher: bild ist tadellos, aber der ton ist kaum verständlich und brummt tierisch laut.
    wie kann das sein? kann ein digitales signal überhaupt so gestört sein?
    würde da so ein old-school-signalverstärker funzen? über welchen frenquenzbereich bzw welche anderen features müßte der verfügen?
    fragen über fragen... danke euch schonmal für die antworten...

    beste wünsche!
     
  2. DVB-T2

    DVB-T2 Senior Member

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Berlin
    versuch mal in den Einstellungen deiner Box einen anderen Kanal für den Tunerausgang einzustellen. Meistens stehen dafür allen Kanäle im UHF Bereich zur Verfügung. Wenn die Störungen durch einen Störsender verursacht werden, könnte die Übertragung auf einem anderen Kanal besser funktionieren. Vieleicht ist aber auch das Koaxialkabe defekt.
     
  3. Mario_F

    Mario_F Junior Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Berlin
    20 meter ist zu lang. Ausserdem bekommt dein Zweit-TV kein Digitales Signal :) der bekommt ein Signal im UHF-Bereich.

    Bye Mario
     
  4. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Vermute mal ein Masseproblem, sog. Brummschleife.

    1. Drehe einfach mal den Netzstecker vom Zweit-TV um
    2. sog. Mantelstromfilter zwischen dem 20m Antennenkabel und Antenneneingang des Zweit-TV schalten (Anbiter CONRAD oder jedes gut geführte Fachgeschäft)

    Wo tritt das Brummen den auf ? Ist es weg wenn man das Antennenkabel abzieht ?
     
  5. UWPF

    UWPF Neuling

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Berlin
    @ dvb-t2: hab die uhf-einstellungen gecheckt. je besser das signal, desto lauter das brummen, d.h. bei schlechtem signal kein brummen (nur eben auch kein bild)! koaxkabel is eigentlich neu - wäre ärgerlich!

    @ mario_f: aha, wenns eh nur ein uhf-signal is, dann sollte ein stinknormaler zweitgeräteverstärker ja abhilfe schaffen, nicht? aber warum is das bild intakt und nur der ton betroffen???

    @ asket: netzstecker hatte ich erst auch versucht, hilft leider nicht. das andere hab ich noch nicht versucht, kann aber auch kein masseproblem sein (s.o. schlechtes signal=kein brummen).

    hat noch jemand ideen???

    besten dank!
     
  6. c00l.wave

    c00l.wave Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2002
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Berlin
    Warum sind nur bestimmte, sehr niedrige Frequenzen (z.B. um 27 MHz) gestört, wenn ein Fernseher in der Nähe läuft? *g* Läuft das Kabel z.B. direkt hinter der Stereoanlage lang, dann kann es sein, daß vom darin eingebauten Verstärker oder auch ganz einfach vom Netzteil nur bestimmte Frequenzen gestört werden - 1 MHz früher oder später hört die Störung wieder auf. Das ist aber das, was DVB-T2 schon meinte.

    Wie meintest Du das eigentlich mit dem besseren Signal? Der Kanal des Ausgangs gibt doch keine Signalstärke an. winken Oder meinst Du, daß bei dunklem Bild weniger Brummen zu hören ist als bei einem hellen Bild? In dem Fall würde ich Dir raten, kein Antennenkabel dafür zu benutzen, die Störungen treten an jeder Box mehr oder weniger stark auf, kann sein, daß Dein Verstärker das Brummen nochmal lauter dreht, als es ohnehin schon ist.
     
  7. UWPF

    UWPF Neuling

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Berlin
    @ c00l.wave: leider hab ich auch sämtliche elektrogeräte in der nähe des kabels ein-, ausgeschalten, ausgessteckt, bespuckt und zum fenster rausgeworfen. breites_ alles ohne erfolg... entt&aum

    die signalstärke (vlt besser: reinheit) kann man ja durchs uhf-feintuning verändern. und wenn ich die opti-frequenz um ein paar hertzchen verändere, dann wird das bild immer bescheidener, aber das brummen wird auch leiser.

    aber wieso nur der ton??? könnte ein 2-geräte-verstärker helfen (pusht das signal insgesamt um 10-30db)??? durchein
     
  8. -AND-

    -AND- Neuling

    Registriert seit:
    7. März 2003
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Berlin
    versuch es mit einem hochwertigen koaxkabel.
    weniger dämpfung, bessere abschirmung.
    denke aber das es ein masseproblem ist (brummschleife).
     

Diese Seite empfehlen