1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalverlust durch Kabelverbindung?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von karlklatsche, 23. Juni 2005.

  1. karlklatsche

    karlklatsche Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    54
    Anzeige
    Hallo liebe Sat-Gemeinde,

    ich habe eine Frage ob es Signalverlust bei einem Verlängern des Kabels durch Verbindungsstücke gibt.
    Ich weiß zwar das ein durchgehendes Kabel wohl besser sein kann, aber ob das nun Messtechnisch nachgewiesen werden kann oder wahrnehmbare Beeiträchtigungen sind weiß ich nicht.

    MfG
     
  2. Hubble

    Hubble Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Aachen
    Technisches Equipment:
    HDTV Topfield TF 7700 HSCI, Pioneer Plasma PDP 427-XD
    AW: Signalverlust durch Kabelverbindung?

    Mahlzeit,

    Grundsätzlich schwächt jede Verlängerung des Kabels bzw jeder Adapter das Signal, aber hier kommt es darauf an, dass die Verbindungen fachgerecht gemacht, aber in der Praxis dürfte das viel weniger ausmachen als dejustierte Schüssel oder insgesamt zu dünner Querschnitt des Kabels.
    Ich war früher mal E-Techniker, grundsätzlich gilt, dass der Strom am liebsten keinen Wiederstand vorfindet (0 Ohm), aber das ist leider nur Theorie, da immer Wiederstände vorhanden sind (langes Kabel, geringer Querschnitt, Übergangswiederstände, hohe Temperatur, Korosion pp.) Ob das kabel 20 m lang ist oder 30 m spielt keine Rolle.
    Daher so wenig Adapter usw. wie möglich, aber manchmal läßt es sich nicht vermeiden.
    Greetings :winken:
     
  3. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Signalverlust durch Kabelverbindung?

    Yo, das Koax-Kabel selbst hat ja auch kapazitive und induktive Elemente. Bei ordentlich aufgezogenen F-Steckern und einem vernünftigen Verbinder legt man in einer Standardleitung eine Dämpfung von 1 dB zugrunde.
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.831
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Signalverlust durch Kabelverbindung?

    Grundsätzlich ist von den "normalen" Verbindungsröllchen die es für einige Cent gibt abzuraten. Die Rückflußdämpfung ist sehr schlecht, und dies führt dazu, das ein großer Teil des Signals an der Stoßstelle zur Quelle zurückgeschickt wird. Darunter leidet die Signalqualität schon sehr.
    Es gibt gute Verbinder bei denen ich keine Bedenken habe (weil selbst nachgemessen), aber die liegen im Euro-Bereich. Man erkennt die meist daran, das der Innenleiter nicht mit zwei einfachen Bügeln eingeklemmt wird, sondern an mindestens 4 Stellen kontaktiert wird. Üblicherweise sind auch die Kunststoffteile dieser Verbinder farbig und die Enden der Drehteile flach.

    Also Augen auf beim "Röllchenkauf"
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Signalverlust durch Kabelverbindung?

    Spricht eigentlich irgendwas gegen das zusammenlöten*) (wenn das kabel fest liegt)?

    cu
    usul

    *) Also Innenleiter zusammenlöten, isolieren, Abschirmmung drüber, löten und isolieren.
     

Diese Seite empfehlen