1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalverlust bei schlechtem Wetter

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Lowflyer, 12. Juli 2008.

  1. Lowflyer

    Lowflyer Junior Member

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Konstanz (am Bodensee)
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe seit einiger Zeit das Problem, dass das Signal beim kleinsten Unwetter abhaut.
    Aber bevor ich es genauer erkläre möchte ich kurz mein Setup aufschreiben.

    Ich habe zwei Sat-Schüsseln mit je einem Quad LNB.
    Eine 90er Schüssel für Astra und eine 120er Schüssel für Eutelsat.

    Die Kabel vom LNB sind zirka 15 Meter lang bis sie den Multischalter speisen.
    Vom Multischalter aus dann nochmal etwa 35-40 Meter bis zu den jeweiligen Endgeräten.


    Anfangs hatte ich das problem nicht so stark, sondern nur bei starken Gewittern. Doch jetzt verschwindet das signal schon bei leicht dichten Wolken schon.

    Was mich wundert ist das das Astra Signal, trotz 90er Schüssel, selbst bei Starken Gewitern noch zu sehen ist im gegensatz zum Eutelsat-Signal, welches ja ne 120er Schüssel hat. Irritiert mich etwas.

    Nun habe ich überlegt woran das wohl liegen kann und dachte irgendwie was mit Verstärker zu probieren.
    Ich dachte das evtl die LNBs schwach, aber da es sich bei beiden Schüsseln um die gleichen LNBs handelt und ich bei Astra keine Probleme habe schliesse ich diese mal aus.

    Wäre es möglich das Eutelsat einfach nur schlecht sendet? :confused:


    Bevor ich unnötig Geld ausgebe und an den falschen Stellen nach dem Fehler suche frage ich mal die Runde hier und hoffe das mir vielleicht jemand weiterhelfen kann.

    Danke im vorraus :)
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Signalverlust bei schlechtem Wetter

    Die bretzeln beide heutzutage nahezu gleich, also Astra und Hotbird. Deine beiden Schüsseln sollten also locker ausreichen. Du darfst aber nicht nur sie allein betrachten sondern im Idealfall ausmessen (lassen), wo in Deiner Verteilung die Signale wie stark bedämpft werden. In Frage kommen F-Verbindungen, der Multischalter, Kabellängen und Dosen. Du solltest Dir also zunächst einen realen Überblick darüber verschaffen, wie es mit den Pegelverhältnissen in Deiner Anlage ausschaut.
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Signalverlust bei schlechtem Wetter

    Wenn du in Deutschland wohnst dann reichen die Schüssel massig für den Empfang beider Sateliten aus.
    Ich denke als eerstes solltest du prüfen ob beide Schüsseln wirklich perfekt eingestellt sind.
    Dann evtl. nochmal schauen ob du irgendwo Signal verlierst (Kabel defekt, Verbindung schlecht usw.). Dazu einfach mal mit einem kurzen Kabel den Receiver direkt an die LNBs hängen und schauen wie sich die Signalquallität und -Stärke verändert.

    cu
    usul

    PS: Ups, Schüsselmann war schneller, hier muß man wirklich immer erst mal das Fenster aktuallisieren bevor man antvortet ;)
     
  4. Lowflyer

    Lowflyer Junior Member

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Konstanz (am Bodensee)
    AW: Signalverlust bei schlechtem Wetter

    Die Anlage wurde schon vor 10 Jahren in der Distanz betrieben, etwas kürzer damals.
    Nach dem Haus umbau wurde die Sat Schüssel weiter weg verbaut, jedoch der Multischalter auch näher in Richtung LNBs gesetzt.
    Die Kabel sind wenn ich mich recht erinnere 100db gedämpft und sind grösstenteils in einem 30mm Plastikrohr unterirdisch verlegt.
    Der Rest geht durch die Wände in normalen Unterputzleitungen zu den Dosen hin.
    F-Verbindungen haben die Kabel ab dem Multischalter nur eine, per F-Kupplung.

    Es handelt sich auch um gleiche Kabel, was verschiedene Werte wohl ausschließt.

    Pegelmesser ahbe ich keinen und würd auch ungern die unterirdische LEitung wieder ausbuddeln wollen und mittendrinnen abzwicken :D

    Wenn Eutelsat und Astra aber gleichwertig sind, wieso habe ich dann bei Astra mit der kleinen Schüssel immernoch ein Signal, wenn bei Eutelsat mit der großen Schüssel das Signal längst weg ist?
    Das ist der Punkt der mich wundert.
    Weil wenn der LNB, der Multischalter oder die Kabel schlecht wären, dann müsste theoretisch das signal auf allen Leitungen gleich schlecht werden, was aber nicht der Fall ist.
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Signalverlust bei schlechtem Wetter

    Bei digital TV hast du entweder ein perfektes Bild oder garkeins.
    Und wenn du einen schwachen Empfang hast, dann reicht es halt bei gutem Wetter noch, nur bei schlechten sinkt es dann unter dem Minimum.

    Also erstmal mit dem Receiver zu Schüssel und schauen was dort der Receiver an Signalstärke und Quallität anzeigt (vorgher aufschreiben was er am jetzigen Standort anzeigt).
    Dann hat man erstmal einen Anhaltspunkt. Alles andere ist blinde Raterei.

    cu
    usul
     
  6. Lowflyer

    Lowflyer Junior Member

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Konstanz (am Bodensee)
    AW: Signalverlust bei schlechtem Wetter

    Hatte ich vor demnächst zu machen.
    Wurden aber vor nicht allzulange schonmal nachjustiert und das Problem kommt trotzdem immer wieder.
    Bei trockenem Wetter ist die Signalstärke ja eigentlich sehr gut, wie damals schon direkt per Reciever am LNB an der Schüssel gemessen.
    Diese Werte, minus dem Leitungsverlust, nehme ich als persönliches maximum und der Verlust ist trotz der Langen Leitung imho sehr gering, was mich damals auch gewundert hatte.
    Erst wenns wolkig wird hab ich eben das Problem, dass Eutelsat abspackt.

    Werde aber mal gezielt die Eutel-Schüssel nochmals genauer einstellen und versuchen evtl ein neues Maximum an Signal anzupeilen.


    Mal davon abgesehen und angenommen Signal ist soweit perfekt eingestellt udn alles ist technisch in ordnung, woran könnte es sonst liegen?
    Vor allem das es "auf einmal" so ist, denn anfangs war das ja nicht so.

    Und welche Geräte-Lösung würdet ihr empfehlen?
    Hab gehört es gibt solche Verstärker, die direkt nach dem Multischalter rankommen. Also nicht so einzel Dinger, sondern komplett für alle Ausgänge.
     
  7. Lowflyer

    Lowflyer Junior Member

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Konstanz (am Bodensee)
    AW: Signalverlust bei schlechtem Wetter

    Kay :)
     
  8. Buddy1964

    Buddy1964 Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2006
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Bad Driburg
    AW: Signalverlust bei schlechtem Wetter

    Moinsen,

    mir geht es ähnlich, ich habe bei guten Wetter eine Singalstärle von 80% lt.Receiver. Regen macht mir nix aus, Schnee auch nicht aber dicke Wolkem in Kombination mit Wind, so wie heute. Singalstärke schwankt um die 80% aber die Signalqualität schwankt stark.
    Ich habe eine 80er Schüssel mit Quad-LNB-S2.
    Mir geht das im Moment total auf den Keks ...

    Danke und Gruss Uwe
     
  9. Kleinraisting

    Kleinraisting Gold Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Südbayern
    AW: Signalverlust bei schlechtem Wetter

    da wärst Du der erste, bei dem Regen oder Schnee nichts ausmachen würde;
    nein, das ist "wissenschaftlich" bewiesen, dass diese beiden zu Empfangseinschränkungen führen.

    Bei empfindlichen Satelliten wie Eurobird 2 und Turksat-Ostbeam merken wir, dass sich unterschiedliche Bewölkung auch auf den Empfang auswirkt;
    die Auswirkungen auf Astra und Hotbird dürften erkennbar, aber nur minimal sein.........
    Schönwetter schlägt sich selbstverständlich auch auf den Empfang nieder......
     
  10. siggi60

    siggi60 Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    866
    Ort:
    Bremen
    Technisches Equipment:
    Imperial Satbox HD + ILTV Firmware
    AW: Signalverlust bei schlechtem Wetter

    Das liest sich so als ob da z. B. ein Baum im Weg oder der Mast lose ist.
     

Diese Seite empfehlen