1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalstärke und Signalqualität

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von weier19, 22. Juni 2005.

  1. weier19

    weier19 Neuling

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo zusammen.
    Besitze seit ca. 1,5 Jahren einen TechniSat Digit D.
    Seit kurzem bin ich Besitzer eines Hitachi Plasma 42PD5200 und möchte
    das Optimale aus meiner SAT-Anlage rausholen. Die Anlage wurde seinerzeit
    von einer Fachfirma (?) installiert. Bis dato hatte es mich nicht gestört, dass
    die Singalqualität < 80% ist und das die Signalstärke je nach Sender zwischen
    4,3 und 8,1 dB liegt. Vor kurzem waren meine ZDF-Sender für 10 Tage ausgefallen und wie von Geisterhand wieder gekommen. Nun sind die ARD
    Sender weg. Ist das vielleicht eine Frage des LNB's. Habe diesen schon 2mal
    auf Garantie ausgetauscht.
    Fragen die ich habe sind:
    - kann man die Signale über das Ausrichten verbessern? Wie ist die beste
    Vorgehensweise.
    - kann mir jemand einen lesitungstarken Twin-LNB nahelegen (hab schonmal was von Sonneneinfluß usw. gehört)?

    Danke im voraus
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Signalstärke und Signalqualität

    Das kommt darauf an, wie groß deine Schüssel ist. So lässt sich das schlecht beurteilen, was bei dir maximal möglich ist.
    Ausrichten kannst du entweder mit einem Satfinder oder über die Pegelanzeige deines Receivers. Letztere Möglichkeit macht aber nur Sinn, wenn du einen kleinen Kontrollmonitor samt Receiver zur Schüssel schleppen kannst.
    Dann kannst du durch sachtes Verstellen der Neigung und leichtes schwenken nach Ost/West den optimalen Pegelausschlag ermitteln.

    Billige LNBs haben Probleme mit der Hitze. Wenn man Pech hat sterben die auch gleich ganz den Hitzetod und funktionieren nach der Abkühlung immer noch nicht wieder.
    Eine konkrete Aussage dazu welches LNB da am besten ist werde ich mir jetzt allerdings verkneifen. Ich habe nur gehört das ganz gute LNBs von Kathrein, Invacom, Alps, Sharp und anderen Markenfirmen kommen;).
    Und praktisch jeder schwört auf seine Marke.
    Auf jeden Fall kann man aber sagen, daß es mehr auf die Verarbeitung des LNBs ankommt, als auf bei vielen LNBs angegebene utopische Rauschmaße unterhalb von 0,5 db.

    Gruß Indymal
     
  3. weier19

    weier19 Neuling

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    3
    AW: Signalstärke und Signalqualität

    Danke für Deine Infos.
    Meine Schüssel hat einen Durchmesser von 90 cm und steht frei auf dem Dach.
    Hatte Anfangs noch eine 60iger von meiner analogen Anlage. Funktioniert jedoch
    überhaupt nicht (Pixel-Quadrate auf dem TV).
    Merkwürdig ist, dass meine ARD Sender nach ein paar Tagen Pause wieder verfügbar
    sind. Mal schauen ob mir jemand einen Satfinder ausleihen kann. Wie gesagt, die
    Anlage wurde von einem Fachbetrieb installiert (mein Vermieter hat die Zeche bezahlt).
    Die lehnen aber jegliche Nachjustierung auf Garantie ab.

    Bzgl. eines verknüftigen LNB werde ich nochmals in diversen Kaufberatungen
    stöbern.
     
  4. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Signalstärke und Signalqualität

    Bevor Du irgendwas falsch machst... 90cm sind schon fast zuviel für Astra, es könnte also durchaus sein, dass Dein Signal zu stark ist und der Receiver übersteuert. Ich würde Dir empfehlen, einen Schräglagen-Entzerrer (Sat-Slope) vor den Tunereingang zu schrauben, das kann nie schaden, gerade bei Astra erreicht man damit sensationelle Empfangsergebnisse. Das Teil sieht so aus und ist mitunter schwer zu bekommen, aber bei speziellen Händlern oder bei EBay solltest Du auf jeden Fall fündig werden. Wenn es dann immer nocht nicht einwandfrei funktioniert, kannst Du ja nochmal an die Antenne rangehn, den Slope läßt Du aber in jedem Fall dran, ist also kein rausgeschmissenes Geld.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2005
  5. Snooze

    Snooze Silber Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    629
    Ort:
    Herne
    AW: Signalstärke und Signalqualität


    das sollte für einen Technisat Digit D keine Schwierigkeit sein diese Signale zu verarbeiten.
    Ich habe den gleichen Receiver und die Schüssel im Indorbetrieb, meine Empfangsdaten=siehe Signatur.
    Was allerdings Bedenken macht, ist das deine Signale fast genauso schlecht sind wie bei mir durch die Scheibe... da sollte bei deiner Anlage auf dem Dach doch mehr rüberkommen.
    Ich denke das ist eine reine Ausrichtungssache, oder in der Kabelführung ist ein "dicker Schlucker" drin der dir den Saft klaut ;)
     

Diese Seite empfehlen