1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalstärke und Signalqualität - Gibt es Richtwerte?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Mike9999, 20. März 2007.

  1. Mike9999

    Mike9999 Neuling

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    11
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    kann mir jemand sagen, wie hoch die Signalstärke und die Signalqualität in % ungefähr sein sollten? Gibt es hier so etwas wie "Mindestwerte" ?

    Bei mir liegt die Signalstärke direkt am Ausgang des Multischalters (Spaun) bei ca. 80% und an den Sat-Dosen in der Wohnung bei lediglich ca. 58%.

    Die Signalqualität liegt immer bei 0%, obwohl ein einwandfreies Bild vorhanden ist.

    Hatte vor ein paar Tagen in anderem Zusammenhang bereits gepostet, dass ich alle Kabel mit F-Verbindern verlängern musste.

    Ich möchte einfach sicher sein, dass sich der Verlust an Signalstärke nicht durch die Verlängerung der Kabel ergibt.

    Auch wäre es gut zu wissen, ob im Receiver bzw. über das Menue irgend etwas eingestellt werden muss, damit eine Signalstärke angezeigt wird und nicht auf 0% stehen bleibt. Der Receiver ist ein Humax PR-FOX.

    Vielen Dank im voraus.

    Gruß
    Mike
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2007
  2. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Signalstärke und Signalqualität - Gibt es Richtwerte?

    Richtwerte gibt es nicht, zumindest nicht wenn man die Werte der einzelnen Rec nimmt. Dir kann man nicht vergleichen, die sind bei jedem Gerät verschieden, selbst beim gleichen Hersteller und dem selben Modell gibt es Unterschiede.
    Genaue Werte bringen nur Profimessgeräte.
    Wenn Du nach Deinem Rec das Maximum aus der Anlage rausholst sollte das auch schon okay sein.
    Das das Signal vom Multischalter bis hin zu den Anschlussdosen schwächer wird ist schon normal, die Kabel dämpfen und auch die Anschlussdosen. Um da den Verlust so gering wie möglich zu halten sind dämpfungsarme Kabel und Anschlussdosen notwendig. Verbindungen wirken sich ebenfalls dämpfend aus, wie stark sie dämpfen ist schon abhängig von der Art der Verbindung.
     
  3. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    AW: Signalstärke und Signalqualität - Gibt es Richtwerte?

    Nur um es sicherheitshalber zu erwähnen: Falls das Bild auf dem Fernsehgerät störungsfrei (auch bei Regen) ist, sind die 58 % praktisch identisch mit den 80 %, der Unterschied ist nicht mehr als eine Zahlenspielerei, so wie ein anderer Receiver völlig andere Werte anzeigen kann, z. B. 28 % oder 95 %.
     
  4. Barny001

    Barny001 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Rhein-Mosel
    AW: Signalstärke und Signalqualität - Gibt es Richtwerte?

    Ich hab bei meiner im Regelfall zwischen 69 und 75%, mehr ist nicht...trotz ewiger Suche und Feintunig. Aber es langt ohne Probleme...
     
  5. tollhans

    tollhans Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    240
    AW: Signalstärke und Signalqualität - Gibt es Richtwerte?

    Ich stimme allem bei, was bisher gesagt worden ist. Wenn man einen preiswerten Überblick möchte, wie gut die eigene Empfangsanlage im Bekanntenkreis dasteht, muss man sich auf einen Kumpel einigen, der seinen Receiver überall mal anschließt.

    Eine kleine Unsicherheit verbleibt dennoch, da dieser Receiver Teil des Systems wird, das er misst und durchaus unterschiedlich mit den diversen Empfangsanlagen harmonieren kann. (Für den Epileptiker:D - nix für ungut: das ist wie Spannungsmessung mit einem Messgerät, das einen kleinen Innenwiderstand hat.) Daraus folgt, dass das Ergebnis objektiver aber schwerer bewertbar wird, wenn man jeden Receiver im Bekanntenkreis mal reihum anschließt.

    Ein weiterer Nachteil ist, dass dieser Vergleich nichts über die Qualität des eigenen Receivers aussagt.
     
  6. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Signalstärke und Signalqualität - Gibt es Richtwerte?

    Also nach meiner Erfahrung sollte die Signalqualität mindestens 17cm lang sein. Schließlich geht es nicht um einen geglückten Prozess (hier: ein perfektes Bild), sondern um Messwerte. Leider ist es so wie im richtigen Leben, dass die Messlatte kein Garant für das ist, was man eigentlich will: wirklich einwandfreie Empfangsbedingungen in jeder Hinsicht ...
     
  7. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.436
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Signalstärke und Signalqualität - Gibt es Richtwerte?

    Über die Suchfunktio/Signalstärke/Signalqualität sollte man hier reichlich Lesestoff finden.

    Grundtenor:
    Die Signalqualität(SNR) ist das Maß der Dinge. Und mein Spaun MS und die Spaun MS bei den Amigos haben auch noch bei 50m Kabellängen noch hohe SNR - Werte.
    Mag sein, dass viele Receiver gleichen Fabrikats / Modell unterschiedliche SNR-Werte anzeigen. Mitentscheidend ist auch der jeweilige Wetterzustand.

    Ich habe nur mehrere Dboxen2 und 2 Dreamboxen. Bei gleichem Wetter zeigen die Dboxen gleichen Fabriktas - fast identische SNR-Werte an.

    Gruß
     
  8. tollhans

    tollhans Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    240
    AW: Signalstärke und Signalqualität - Gibt es Richtwerte?

    Hmmm... heute Erotiktag im DFF? :D

    Nachtrag: auch ein MS taugt als Messlatte?!
     
  9. OliverL

    OliverL Silber Member

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    864
    AW: Signalstärke und Signalqualität - Gibt es Richtwerte?


    :D:D:D:D:D:D:D:D:D
     
  10. Shaiti

    Shaiti Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    50
    AW: Signalstärke und Signalqualität - Gibt es Richtwerte?

    Mal ne frage am Rande, kann jeder Receiver die Signalqualität in prozent anzeigen? Sprich, kann eich einen 40€ receiver zum ausrichten meinr Satellitenschüssel verwenden
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2007

Diese Seite empfehlen