1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalstärke nur 48% - trotz Signalverstärker noch schlechter

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von davinci75, 1. August 2008.

  1. davinci75

    davinci75 Senior Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    344
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe bei meinem Großvater vor einiger Zeit einen Technotrend S202 mit Premiere angeschlossen. Das Sportportal ruckelt von Beginn an. Der S202 zeigt eine Signalstärke von 48% an und 100% Signalqualität. Die Signalstärke ist laut Premiere viel zu niedrig.

    Das Kabel von der Sat-Anlage zum Empfänger ist etwa 20-25 Meter lang und besteht ein Stück weit auch aus älterer Leitung ohne Zweifachschirmung.

    Nach der Sat-Anlage ist ein netzgespeister Multischalter mit etwa 10 Teilnehmer angeschlossen.

    Ich habe in den entsprechenden Zweig diesen Leitungsverstärker Axing SVS 2-00 950-2400MHz, 16-23db, Entzerrer eingebaut. (Mehr auf www.axing.de.

    Verblüffenderweise sank die Signalstärke dann auf 43% und es ruckelte noch mehr. Es wurde auch durch Umgehen der Wanddose nicht besser. Die Versorgungsspannung vom Receiver kam auch oben an und der Leitungsverstärker war auch richtig herum eingebaut.

    Ich kann mir kaum vorstellen dass das Neuteil defekt ist. Hat jemand noch eine andere Erklärung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2008
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Signalstärke nur 48% - trotz Signalverstärker noch schlechter

    Wenn du den Verstärker meinst, der in deinem Link gezeigt wird, so ist der nicht für eine Sat-Anlage geeignet und wird die Signale oberhalb von 850MHz dämpfen.
     
  3. Thomas5

    Thomas5 Guest

    AW: Signalstärke nur 48% - trotz Signalverstärker noch schlechter

    Und da hast du auch schon die Ursache für dein Problem. Das Kabel ist für die hohen Frequenzen nicht geeignet.

    Ein Leitungsverstärker dürfte vermutlich wenig bringen, da er die eingestreuten Störungen genauso verstärkt, wie das eigentliche Nutzsignal. Sinnvoller wäre eine durchgehende Leitung aus geeignetem Kabel.
     
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.441
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Signalstärke nur 48% - trotz Signalverstärker noch schlechter

    Das musste bei mir und einigen Amigos mit sternförmiger BK Verteilung in den Kellern ebenfalls so gemacht werden. Sogar bis zu 3 Kupplungen waren erforderlich. Anderenfalls hätten wir von unseren "Regierungen" keine Genehmigung erhalten. Wändeaufschlagen - nicht erlaubt. :mad:

    Fast überall waren die vorhandenen alten Kabel über 20 Jahre alt. Allerdings hatten die Koax-Innenleiter über 1mm und das Kupfergeflecht war sehr dicht.

    Da bei mir noch Reste alter BK Kabel rumlagen, wurden zu Testzwecken hinter einem Spaun MS ca. 30m neues LCD95 Kathreinkabel angeschlossen und danach bis zu 5 F-Kupplungen bei Verwendung weiterer 20m alter Kabel mit dem Sat-Receiver(Nokia Dbox2 unter Neutino) verbunden.

    BER hatte noch immer 0
    SNR(Signalqualität)war nicht nennenswert schlechter als bei einer durchgehenden Kabelverbindung von 50m.
    SIG hatte sich ebenfalls nicht nennenswert verschlechtert.

    Ein Profimessgerät würde vermutlich andere Ergebnisse zeigen.

    Dennoch -

    Der Empfang aller Astra1 und Hotbirdkanäle war störungsfrei. Beim Kanalsuchlauf auf Astra1 wurden 930 TV-Kanäle gefunden.

    Absichtlich simulierte Empfangsverschlechterung erbrachte keine nenneswerten Empfangseinbußen über das geflickte Kabel gegenüber der durchgehenden Leitung.:winken:

    Fazit:

    Überall wurden nach diesem Test auch bei den Amigos die diversen alten Kabel erfolgreich weiterverwendet.

    Zunächst sollte mal ein anderer Receiver an der vermeintlich unwilligen Leitung getestet werden.

    Ein Verstärker hinter einem MS bei nur 30m Kabellänge ist völlig überflüssig und eher kontraproduktiv, wie Du es ja bereits feststellen konntest.

    Premiere wird über einen relativ starken Astra1 TP ausgestrahlt. Wenn der schwächere RTL TP empfangen wird und Premiere nicht, dann stimmt was nicht und es dürfte eher nicht am geflickten Kabel liegen.:)

    Wie ist der Empfang über die anderen 9 Empfangsplätze? Machst Du mal da einen Test mit dem Technotrend S202 oder
    mach einen Test in MS Nähe und verbinde Box/FS auf kurzem Weg mit einem MS Ausgang oder besorge Dir ein entsprechend langes neues Kabel. Zu Testzwecken reicht das hier - http://www.srt-versand.de/50m-satco...-2-fach-geschirmt-inkl-6-x-f-stecker-neu.html
    Viele Wege führen nach Rom.:winken:
     
  5. davinci75

    davinci75 Senior Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    344
    AW: Signalstärke nur 48% - trotz Signalverstärker noch schlechter

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich halte das Kabel auch für nicht ursächlich. Im Haus Vaters liegen auch noch gut 30 Jahre alte Koaxialkabel mit Einfachschirmung (Kupfer-Innenleiter und dichtes Geflecht). Es gibt dort überhaupt keine Probleme.

    Ich werde mal mit einem anderen Receiver und an den anderen Empfangsstellen testen und mich mal danach melden. Wird allerding etws dauern.
     

Diese Seite empfehlen