1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalstärke ist nur 53%..schlechtes Bild

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von vwvariant, 16. März 2007.

  1. vwvariant

    vwvariant Neuling

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo,

    vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen.
    Habe mir jetzt das digital geholt und nur ein Signalstärke von 53%, das Bild ist echt zu schlecht. Die vom Kabel haben gesagt ein Techniker würde 51,-€ fürs Fehlerfinden kosten.
    Ich habe ein neues kabel von der Dose zum Decoder, den Verstärker abgeklemmt und das Kabel vom zweiten Fenseher abgemacht, nichts hat sich verbessert.
    Wie kann man die Stärke messen? oder den Fehler beheben.....wer kann mir Tipps geben?

    Danke
     
  2. Barny001

    Barny001 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Rhein-Mosel
    AW: Signalstärke ist nur 53%..schlechtes Bild

    Hatte bei mir das gleiche Problem. Die Lösung war leider wirklich nur die Kombination aus Techniker von KDG (hat aber nur ein bisschen was gebracht als der den Pegel hochstellte) und ne teuere Dose und ein (leider) noch teueres Oehlbach-Kabel. Doch hab seitdem wirklich nach und nach alle Kabel auf Oehlbach umgestellt (sind halt mit diversen Scart, YUV und Antennenkabeln schon mal 400,- Euronen) und seitdem absolut ohne Probleme....

    Hab früher selber nicht geglaubt das es Unterschiede zwischen einem 2,99 Baumarktkabel und einem 29,99 Oehlbach (oder auch GB&L)-Kabel gibt...

    Wohnst du in nem Block? Da sind oft noch aus grauer Vorzeit Leitungen drin und die Sternverteilung wäre ein Traum. Bei uns angeblich durchschleifen der Leitungen und damit Abfall nach oben ohne Ende....
     
  3. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Signalstärke ist nur 53%..schlechtes Bild

    Naja 30€ braucht man in ein Antennenkabel nicht anzulegen. Da reichen ca. 6€ für ein selbstgebautes oder 10€ für ein Clictronickabel. (das auch nicht schlechter ist).

    Ich selbst baue mir meine Kabel immer selbst und verwende dafür Axing Stecker/Kupplungen.
    An der Signalstärke ändert das Kabel aber nichts! (es sei denn das alte Kabel hat einen Kurzschluss).

    Gruß Gorcon
     
  4. vwvariant

    vwvariant Neuling

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    4
    AW: Signalstärke ist nur 53%..schlechtes Bild

    also du hast nur die kabel zum decoder und zum fernseher ausgetauscht oder auch am verteiler was geändert?

    wohne in einer dhh!

    aber schon einmal danke
     
  5. Phoenix_Digital

    Phoenix_Digital Junior Member

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Südbayern
    AW: ob das nur an dem liegt?

    Hallo,
    ich habe auch unterschiedliche Signalstärken, welche von ca. 58 bis 69 Prozent reichen.
    Je nach Sender oft sehr unterschiedlich ausfallen können.
    Aber auch bei den z.Zt. 58 % Stärke, ist das Bild und Ton völlig einwandfrei.
    ( Qualität 100 Prozent )

    Was verstehst Du unter "Bild ist echt schlecht"?
    Bei Betrieb über den Receiver (welches Modell) kommt auf Grund der Digitaltechnik
    entweder das Bild/Ton richtig an, oder nicht.
    Wenn nicht kommt es zu "Drop Outs" etc., oder meinst Du die Bildqualität
    an sich?
    Die ist bei manchen Sendern wirklich sehr flau, um nicht zu sagen miserabel/unscharf.

    Wie ist das TV-Bild denn -ohne- die Box, also angeschlossen wie bisher?

    Mir wurde der "Thomson DCI 1500 G" geliefert, angeschlossen laut Anschlußplan
    das Antennensignal für den Fernseher durchgeschleift.
    Leider ist das Bild dadurch schlechter (grieslig ) geworden.
    ( nur noch über den Scartanschluß von der Box zum TV war das Bild OK )

    Das heißt, der Receiver hat das Antennensignal beim durchschleifen zum TV verschlechtert.
    ( der "Thomson" ist ein echtes Drecksgerät - darum wird er wohl auch verschenkt )

    Also: wenn Antennenkabel am TV - das Bild in Ordnung, bei Anschluß über die "Digi-Box"
    aber schlechter wird, liegt es eindeutig am Receiver.

    Ich habe dann einfach den Antennenstecker gesplittet, somit gehe ich jetzt
    parallel zur Box und Videorecorder/Fernseher.
    Jetzt ist auch beim herkömmlichen Betrieb das Bild wieder klar.

    Man muß sich halt zu helfen wissen ... ein "normaler" Nutzer aufgeschmissen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2007
  6. vwvariant

    vwvariant Neuling

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    4
    AW: Signalstärke ist nur 53%..schlechtes Bild

    ich habe kein Videorecorder noch zusätzlich dran.
    Qualität ist auch bei 100% aber das bild über DVD ist besser.
    Dachte bei Digital wäre es auch so ....
    Ich werde es nochmal mit ein anderen Decoder versuchen....aber früher war die Stärke bei premiere auch nicht besser.

    na ja mal sehen....
     
  7. Phoenix_Digital

    Phoenix_Digital Junior Member

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Südbayern
    AW: weitere Ausführung

    Ob ein Videorecorder angeschlossen ist oder nicht, spielt -keine- Rolle.

    Welchen "Decoder" Du verwendest, sagst Du bisher immer noch nicht.
    Erst wenn man das weiß, können diejenigen welche das Gerät kennen auch
    ausführlichere Tipps geben.

    Betreibst Du den Ferseher mittels "Receiver", dann siehst Du ausschließlich
    das, was selbiger generiert.
    Du kannst aber weiterhin -anlog- schauen, deshalb wie im Vorbeitrag
    mit den Antennenkabeln beschrieben.

    Wenn das Bild unscharf mittels "Receiver" ist, kann das auch daran liegen,
    über welchen "Scart-Anschluß" am TV Du selbigen angeschlossen hast.
    Eventuell unterstützt z.B. "Scart 3" kein "S-VHS/RGB".

    Am Digitalreceiver lässt sich einstellen, wie das Signal ausgegeben wird.
    "FBAS" funktioniert zwar immer, ist aber auch die schlechteste Qualität.
    "RGB" oder "S-Video" bieten mehr Bildschärfe, wo und wie das einzustellen
    ist, sollte aus der Bedienungsanleitung hervorgehen.

    Oft haben Fernseher wenn überhaupt bei "SCART-2" den besten Bildeingang.
    Wenn dort z.B. Dein "DVD-Player" angeschlossen ist, daß Signal auch
    entsprechend (nicht via FBAS) ausgibt, auch besser ist.

    Nebenbei sollte man eine gute DVD nicht mit "Kabel-Digital" vergleichen.

    "Digital" an sich bedeutet noch lange nicht, daß das was raus kommt auch
    gut sein muß.
    ( Diesen Irrglauben mögen "Laien" annehmen, da sie von der Technik an sich,
    kaum die leiseste Ahnung haben )

    Dabei kommt es auf die Datenraten an, welche bei manchen Sendern unter aller
    S.. sind.
    Weswegen das Bild dann ziemlich verwaschen aussieht.

    "Digital" bedeutet in allen Fällen, ein übertragenes Signal welches
    von vorne bis hinten getrickst/manipuliert ist.
    Im Gegensatz dazu, bleibt -analog- immer das Original.
     
  8. vwvariant

    vwvariant Neuling

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    4
    AW: Signalstärke ist nur 53%..schlechtes Bild

    ich habe den geschickten von kabel dran...thomson....

    wenn ich -analog- schauen will dann hätte ich ja das ****** "digital" nicht beantragen brauchen, dachte das Bild wird besser aber nichts ist...bezahlen ja aber leistung nein!
     
  9. Phoenix_Digital

    Phoenix_Digital Junior Member

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Südbayern
    AW: weitere Hinweise

    Na ja, die Preiserhöhung bezahlt man ja so und so, in dem Fall bekommt man
    eben den "Thomson" geschenkt, kann wenn man will zusätzliche
    Sender oder Spielfilme buchen.

    Qualitätsmäßig sind auf meinem TV die Bilder über "Antenne" meist
    schärfer, als über die "Digital-Box".
    Da manche Sender einfach zu schlechte Übtertragungsraten haben.
    Erst durch diese Reduzierung bekommen die ja jede Menge aufs Kabel.

    Es macht aber schon einen Unterschied an welchem "SCART-Anschluss"
    man das Gerät betreibt.
    Wenn Dein Fernseher z.B. bei "Scart2" das beste Eingangssignal verarbeitet,
    dann den "Receiver" dort anschließen, im Konfigurationsmenü des "Thomson" bei
    "SCART" - "RGB" einstellen.

    Du kannst auch das Scartkabel des Receiver an Deinem DVD-Player anschließen, (wenn dieser z.B. an dem höherwertigen Scart2 betrieben)
    sofern der Player einen 2. Anschluß hat, wo ein weiterer durchgeschleift werden kann.
    Bringt aber auch nur wirklich was, wenn der Fernseher auch einen
    höherwertigen "SCART-Eingang" besitzt.
    Das sollte aus der Anleitung des TV hervorgehen.

    Andererseits handelt es sich hier um Vorgehensweisen, welche die
    meisten Anwender nicht nachvollziehen können.
    ...
    Aber egal wie, auch bei meinen optimalen Einbindungen des Receiver,
    ist nix besser als vorher.
    Andererseits hat der Fernseher auch über Antenne, -also analog- ein
    hervorragendes Bild, von daher könnte bei mir nix besser werden.
    Eher schlechter, was der Fall ist, wenn ich die "Box" z.B. an "SCART3"
    verwende.

    Da nur über "SCART2" der hochauflösendere Eingang ist.

    Wie gesagt, "digital" heißt nicht automatisch das was besser sein muß.

    Ich bin übrigens ausgebildeter "Informatioselektroniker", und seit 20 Jahren tätig, erzähle keinen Schmarrn.
    Mit der "Digitaltechnik" groß geworden.

    Das Thema "Digital" ist hoch komplex, Analog ist um keinen Deut schlechter,
    nur brauchts dazu höherwertigere Elektronik.
    Dafür ist aber nichts herausgerechnet, also letztendlich unterschlagen.
     
  10. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Signalstärke ist nur 53%..schlechtes Bild

    Nun so einfach ist es nicht... Wenn die Programme für die analoge Einspeisung von DVB-Transpondern abgegriffen werden, können die gar nicht besser sein. PAL schärfer als DVB? Nun hmm.. Bei mir (Kabel Deutschland, München) ist die DVB-Variante qualitativ besser, von der Quantität gar nicht zu reden. Die Effekte des suboptimalen Encodings sind sich zwar manchmal sichtbar, dafür ist die Schärfe, Differenzierung der Farben und die Durchzeichnung des Bildes immer besser als bei gleichem PAL-Programm. Bei Programmen die gutes Encoding und hohe Tranferraten genossen haben erübrigt sich natürlich der Vergleich...
     

Diese Seite empfehlen