1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalstärke bei verschiedenen Receivern (Kabel BW)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von wrdlbrmft2, 13. Januar 2011.

  1. wrdlbrmft2

    wrdlbrmft2 Neuling

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Ich wohne in einem Haus mit 6 Wohnungen im 2. OG und habe Kabel BW (und zum Glück auch eine private Sat-Anlage).

    Mit dem Thema Digitalempfang über Kabel BW habe ich mit folgende Geräten bis jetzt folgende Erfahrungen gemacht :

    - Humax PR-Fox C Receiver : empfängt bei weitem nicht alle Sender, viele Sender haben ständige Artefakte.

    - Sony LCD TV KDL 40W5800 : ZDF Transponder wird gar nicht gefunden, Signal zu schwach, ARD Digital schlecht, P7S1 und RTL ganz ok (die Sender von P7S1 haben ab und zu Schwarzbilder-Flimmern), etliche andere gehen gar nicht. Anixe HD hat ständig Artefakte und Standbilder

    - Nokia D-Box 1 mit DVB 2000 : der mit Abstand beste Receiver in meiner Wohnung. Empfängt fast alle SD-Sender ohne Aussetzer.

    Insbesondere die schwache Empfangsleistung des Fernsehers enttäuscht mich etwas, da die uralte D-Box am selben Antennenkabel deutlich mehr empfängt. Schwachpunkt ist offenbar die Hausverkabelung. Im Erdgeschoss empfangen ALLE Receiver JEDES Programm ohne Probleme mit bester Signalstärke. Ich bin selbst Wohnungeigentümer und möchte aufgrund der vorhandenen Sat-Anlage keine großen Investitionen in die Modernisierung der Hausverkabelung tätigen.

    Mit dem Sony TV würde ich aber schon ganz gern etwas mehr empfangen als jetzt - er hat ja einen Triple Tuner Sat, Kabel und DVB-T. Anixe HD und Sport 1 HD FTA wären ja nun doch eine nette Ergänzung zu Astra 19,2.

    Ich muss noch dazu sagen, dass KBW erst den Hausanschlussverstärker getauscht hat da ein Mieter im EG jetzt KBW Internet hat und am HÜP wohl ein volles Signal anliegt. Und falls das als technische Angabe weiterhilft : Der Verteilbaustein hat für 6 Wohnungen nur 3 Ausgänge.

    Deshalb die Frage an die Experten hier im Forum :

    - lohnt es sich mal einen Signalverstärker in der Wohnung auszuprobieren ? Da ja die D-Box zegit dass es geht nehme ich schon an dass das Signal für die anderen Tuner zu schwach ist.

    - sollte ich evtl mal ein teureres Antennenkabel nehmen, das vorhandene ist 08/15 aus dem Baumarkt.

    - sollte man evtl. mal eine neue Antennendose dranschrauben ? Ist diese unkompliziert zu tauschen ?

    Allzu viel Geld möchte ich dank der Sat-Anlage nicht ausgeben, wenn aber ein verstärker oder eine neue Dose bzw Kabel weiterhelfen können würde ich das mal probieren.
     
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Signalstärke bei verschiedenen Receivern (Kabel BW)

    Jedes G e r ä t hat "naturgemäß" andere Empfindlichkeiten, daher ....

    Das ist aber kein Beleg, dass dies überall so ist, jedoch sein könnte?

    Oft genug sind Veränderungen (unbemerkt?) vorgenommen worden, die dann zu div. Störungen führen.

    Ohne Bezeichnungen sind dies leider keine technischen A n g a b e n und nicht dienlich.;)

    Meistens nicht! Ein korrekt aufgebautes Hausverteilnetz benötigt nur einen HAV, der hinter dem HÜP das dort verwertbare (Normpegel) entsprechend/hinreichend verstärkt, so dass an jeder Anschlußdose ein normgerechter Pegel mit sehr gutem Signal anliegt. Dies egal, ob im Endgeschoß oder in der ..Etage.:)

    Das ist Q u a l i t ä t => Kathrein LCD 111 - jedoch keine "Baumarktqua..." nehmen!

    Bevor man dies tut, sollte man erst einmal den Deckel abschrauben und die Bezeichnung (steht auf dem Rand der Dose) ermitteln. Erst dann kann man eventuell die Empfehlung für den Neukauf einer bestimmten Anschlußdose geben.;)

    Der Falke
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2011
  3. wrdlbrmft2

    wrdlbrmft2 Neuling

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Signalstärke bei verschiedenen Receivern (Kabel BW)

    ich habe inzwischen mal meine Schrankwand abgebaut und die Antennendose geöffnet.

    Auf der ZDF-Frequenz war voller Empfang, wenn ich einen Schraubenzieher an die kleine Schraube gehalten habe (!!), wo der Draht aus dem verlegten Koaxkabel dran befestigt war. Zog ich den Schraubenzieher raus, war das Bild sofort weg und der Fernseher meldete "Kein Signal" (ich habe an der Schraube NICHT gedreht, nur den Schraubenzieher hingehalten). Auch andere Problemsender wie Anixe HD gingen dann, nur bei den ARD-Dritten und ARD SD gab es Artefakte.

    Dann habe ich mal das Koaxkabel was in der Wand verlegt ist von der Dose gelöst, einen Antennenstecker-Adapter draufgesteckt und direkt (ohne die Dose) per Antennenkabel mit dem Fernseher verbunden. Ergenbis : Voller Empfang ohne Störungen auf allen Sendern, digital und analog.

    Kann man das so lassen ? Dass dadurch der analoge Radioausgang der Dose "nicht mehr vorhanden" ist, stört mich nicht weiter, ich höre sowieso nur 3-4 Programme die auch über UKW gut zu empfangen sind.
     
  4. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Signalstärke bei verschiedenen Receivern (Kabel BW)

    Wenn D u schon die Dose "bewegt" hast, warum nennst D u deren B e z e i c h n u n g nicht???:(

    Vermutlich fehlerhaft angeschlossen.;)

    Wenn es "russisch" sein soll und D u auf ... verzichten willst oder ....(will dies nicht hier erläutern).:D

    Das kommentiere ich besser nicht!:(

    Der Falke
     
  5. wrdlbrmft2

    wrdlbrmft2 Neuling

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Signalstärke bei verschiedenen Receivern (Kabel BW)

    ich hätte die Bezeichnung der Dose schon dazugeschrieben habe aber keine gefunden. Was daran lag, dass der Rand zutapeziert war und aufgrund einer danebenliegenden Doppelsteckdose mit Dreifachrahmen für alle 3 Dosen das auf den ersten Blick gar nicht so aufgefallen ist.

    Ich habe jetzt die Tapete weggekratzt, es handelt sich um eine (Hirschman ?) Gedu 2400 Dose.

    Das Baujahr des Hauses ist übrigens 1991, und nach meinen Recherchen bei den Voreinegntümern wurde an der Dose seitdem nie etwas geändert. Es hat jedoch auch keiner der Voreigentümer den Anschluss für Digitalfernsehen genutzt sondern immer nur analog.

    Und, mir ging es bei der Frage ob "man das so lassen kann" hauptsächlich darum, ob der Fernseher dadurch beschädigt werden kann... !
     

Diese Seite empfehlen