1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalqualitätsverlust

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von enigma1, 24. September 2007.

  1. enigma1

    enigma1 Neuling

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo erstmal alle miteinander,

    bin ein richtiger Einsteiger im Punkt-to Sat. Hab mir mal ne Schüssel gekauft und alles Verkabelt so wie ich es für richtig gehalten habe - aber leider ist irgendwo ein Fehler drin und ich find ihn nicht.

    Ich habe ne Schüssel (80cm Durchmesser) mit einem Quad LNB. Vom LNB fahr ich in einen Multiswitch von dem ich das Signal auf 4 Stränge verteile. Auf jedem Strang sind in Serie nach der Reihe die einzelnen SAT-Dosen angeschlossen. Ich habe dafür Durchgangsdosen verwendet und am Ende jeweils eine Abschlussdose.

    Jetzt ist mein Problem folgendes: An der Schüssel habe ich 99% Signalqualität, am Multiswitch ca 86% und auf den einzelnen Dosen nur noch 60%.

    Jetzt stellt sich natürlich die Frage, warum ich so einen hohen Signalverlust habe.

    Kann mir bitte wer helfen. Danke

    mfg christian
     
  2. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Signalqualitätsverlust

    Zum Einen hättest du gleich zu einem Quattro-, statt Quad-LNB greifen sollen, zum Anderen werden Sat-Leitungen Sternförmig gelegt. Das heisst, dass du für jeden Receiver einen eigenen Anschluss am Multiswitch benötigst. Mit Durchgangsdosen ist da nichts drin... Es werden nur Enddosen eingesetzt!
     
  3. enigma1

    enigma1 Neuling

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    6
    AW: Signalqualitätsverlust

    ich weiß nicht ob das ein Quad- oder Quattro LNB ist, er hat vier Ausgänge (V/h, V/l, H/h, H/l)

    brauch ich wirklich eine sternförmige verteilung? Baulich wird das ein kleines Problem darstellen, da ich in jedem Zimmer einen Anschluss habe und die Verrohrung aber auf Ring ausgelegt ist.

    Warum gibt es SAT-Durchgangsdosen wenn man eh nur Enddosen verwenden kann?
     
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Signalqualitätsverlust

    Du schriebst doch, dass du ein Quad-LNB hast?! Na ja, anyway, auch mit einem Quad dürfte der Multischalterbetrieb möglich sein, wenn er das unterstützt (d. h. die 22 KHz durchreicht).

    Und ja, eine sternförmige Verteilung MUSS sein. Alles andere ist ein Kompromiss. Es gibt auch andere Lösungen (z. B.) Einkabellösungen, die mit ganzen Strängen arbeiten können. Dafür sind oft jedoch spezielle LNBs oder spezielle Umsetzer und Receiver nötig und es werden nicht alle Transponder eingespeist.
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Signalqualitätsverlust

    Ansonsten sollte man evtl. nochmale erwähnen das der Signalverlust normal ist wenn man es auf mehere Anschlüsse aufteilt.

    Aber wo ist das Problem? Stört dich die Tatsache das dort nur 60% angezeigt werden oder hast du konkrete Probleme damit?
    Solange noch genug Signalstärke über ist damit der Receiver damit was anfangen kann (unterschiedliche Receiver sind auch unterschiedlich empfindlich) und solange die Signalquallität reicht ist das doch alle skein Problem.
    Nur bei schlechten Wetter fällt es halt einwenig früher aus.
    (Du schreibst Signalquallität, aber ich denke du meinst Signalstärke, oder? Ansonsten, wenn die Signalstärke an allen Dosen gleich ist hast du ja auch schon was richtig gemacht.)


    BTW: Jetzt weiß ich warum man bei meinem Receiver einstellen kann ab welcher Grenze der Empfangsstärkebalken Rot (d.H. zu wenig Signal) angezeigt wird. Einfach das Limit so einstellen das er immer Grün ist und man kann glücklich und zufrieden sein ;-)

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. September 2007
  6. enigma1

    enigma1 Neuling

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    6
    AW: Signalqualitätsverlust

    ich hätte mit 60% überhaubt kein Problem, nur ist es so das 60% so ziemlich das minimum ist was man für den Empfang von digitalen Sendern braucht. Dadurch bekomm ich immer weider Bildstörungen, und diese sind lästig, vor allem, wenn man gerade etwas aufnimmt.
     
  7. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Signalqualitätsverlust

    60% das Minimum was man dir den Empfang von digitalen Sendern braucht? Na ja, diese Aussage lass ich mal stehen, aber sie kann sich nur auf die von dir verwendeten Receiver beziehen!

    Wie kannst du denn mehrere Receiver parallel an einem einzigen Multischalterausgang betreiben?
     
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Signalqualitätsverlust

    Brauchst du wirklich alle Dosen in jedem Strang (oder sind das nur alternativen umd den Receiver auch mal woanderst hinstellen zu können)?

    Wenn nicht, nimmt die nicht benötigten doch mal raus. Das sollte doch eigentlich helfen.

    cu
    usul
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Signalqualitätsverlust

    Das geht doch, auch wenns hier viele nicht glauben ;-)

    Man hat nur ein Problem wenn zwei Receiver am selben Kabel Programme aus unterschiedlichen Ebenen sehen wollen.

    cu
    usul
     
  10. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Signalqualitätsverlust

    Richtig! Nichts anderes hab ich behauptet! Genau das verstehe ich unter dem "Betreiben" mehrer Receiver. Aber wenns mans auf die Waagschale legt, frag ich gerne noch mal anders:

    Kannst du alle Receiver an einem Strang vollkommen gleichzeitig und unabhängig voneinander, jederzeit störungsfrei betreiben?
     

Diese Seite empfehlen