1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signallaufzeiten von Pro7 in Berlin

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von PapaJoe, 8. März 2005.

  1. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Anzeige
    Das in Zeiten des Digitalfernsehens solche Telefonspiele im Fernsehen
    wie der "Superball" von Sat1 nicht mehr machbar sind, ist inzwischen klar.
    Schließlich findet nichts mehr in "Echtzeit" statt. Die unterschiedlichen
    Signallaufzeiten von Pro7 hier in Berlin geben mit trotzdem Rätsel auf,
    ich hab mal über den Daumen gestoppt:

    Pro7 über Kabel analog: 0
    DVB-T Testprogr. auf K59: + 2 sek.
    DVB-S über Astra: + 4 sek.
    DVB-T Pro7 auf Kanal 44: + 6 sek.

    Das sieht für mich so aus, als würde das Testprogramm auf Kanal 59
    analog abgegriffen, encodet und dann ausgestrahlt. Vom Satellit kann
    es wohl nicht kommen.

    Das Signal auf Kanal 44 könnte dann von Astra stammen, wahrscheinlich
    ist meine Nova-T langsamer als der Satellitenreceiver.

    Oder gibts noch andere Erklärungen für diese "Zeitverschiebungen"? :winken:
     
  2. TV.Berlin

    TV.Berlin Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    AW: Signallaufzeiten von Pro7 in Berlin

    Das Testprogramm läuft über analog-Astra, das reguläre Programm via DVB-S, so die GARV zu mir.
     
  3. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Signallaufzeiten von Pro7 in Berlin

    Na das passt ja auch zu meinen gemessenen Zeiten. Bemerkenswert ist
    dabei die Qualität von Pro7 auf Kanal 59. Trotz analoger Quelle und
    Echtzeit-Encoding bedeutend besser als die von DVB-S -> DVB-T! :eek:
     
  4. TV.Berlin

    TV.Berlin Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    AW: Signallaufzeiten von Pro7 in Berlin

    Yep, hatte ich auch angemerkt, und da die GARV mir das auch so bestätigt hatte, wußte ich warum DVB-T ne mieserable Bildquali hat. :)
     
  5. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Signallaufzeiten von Pro7 in Berlin

    Gerade wegen der analogen Quelle ist es besser.
    Das DVB-S-Signal muss decodiert werden und wieder encodiert werden. Schon das DVB-S Singal ist nicht das beste (relativ geringe Datenrate). Wenn das dann nochmal encodiert wird, dann kanns nur schlechter werden.
     
  6. Bender_21

    Bender_21 Silber Member

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Berlin
    AW: Signallaufzeiten von Pro7 in Berlin

    ich habe vorhin bei simpsons mal den test gemacht.
    also die farben sind auf kanal 59 deutlich blasser ...
    war kein sattes gelb ;P
     
  7. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.661
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Signallaufzeiten von Pro7 in Berlin

    Die DVB-S Qualität ist ja schon mies, da kann nix draus werden. Neu enkodieren tun die das übrigens nicht, sondern das wird mit "CherryPicking" gemacht, sprich da werden nach einem Verfahren einfach bits entfernt.
     
  8. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: Signallaufzeiten von Pro7 in Berlin

    Ein Mitarbeiter der Sendetechnik von Radio Bremen nannte diese Geräte übrigens "Transrater".

    Übrigens muss ProSiebenSat1 wegen des Dolby Digital Tons digital vom Satelliten abgegriffen werden, denn analog bekommt man den ja schliesslich nicht. Es wurde ja schon einmal erwähnt, dass die Programme alle unterschiedliche Zuführungswege haben:

    - das ZDF-Bouquet wird per Glasfaser bereits digital angeliefert
    - ProSiebenSAT1 wird per DVB-S empfangen und per Transrater auf die passende Bandbreite gebracht
    - die übrigen Privaten werden höchstwahrscheinlich analog vom Satelliten empfangen und direkt auf die passende Bandbreite kodiert
    - die lokal produzierten ARD-Sender werden sicherlich auch terrestrisch zugeführt, aber ich weiss nicht, ob das eine analoge oder eine digitale Zuführung ist...

    Ausserdem ist der RTL nicht "bundeseinheitlich". Hier in Berlin wird der RTL von T-Systems ausgestrahlt, und die greifen das Signal wohl analog vom Satelliten ab. In anderen DVB-T Inseln scheint das Signal hingegen vom RTL direkt geliefert zu werden (daran erkennbar, dass als "Provider" nicht T-Systems, sondern RTL angegeben wird), möglicherweise gibt es dort ja auch eine analoge oder digitale terrestrische Signalzuführung!?
     
  9. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.661
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2005
  10. materialwart

    materialwart Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    73
    AW: Signallaufzeiten von Pro7 in Berlin

    Das Verfahren selbst nennt sich Transrating und nur die Produkte des Herstellers http://www.terayon.com/ heißen CherryPicker. Der CherryPicker soll im Gegensatz zu normalen statistischen Multiplexern den Vorteil haben, dass man fast keine NULL-Packets mehr im Transportstrom übrig behält, wenn man den CherryPicker mit wenig mehr als der Ausgangsbitrate füttert. Die normalen statistischen Multiplexer haben immer noch einen "Headroom" von etwa 10%, den sie mit NULL-Packets füllen.
     

Diese Seite empfehlen