1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalkonverter zum 'normalen' TV-Tuner ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von rockabilly, 20. Juli 2004.

  1. rockabilly

    rockabilly Neuling

    Registriert seit:
    22. März 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Burscheid
    Anzeige
    Kennt jemand ein Gerät das das Satsignal so Umwandelt das es für die TV üblichen Tuner verwertbar ist ?
    Vor jahren hatte ich soetwas für analoges Sat mal gesehen, damit wurden so um die 10 bis 12 Programme vom Sat für Kabeltuner empfangbar gemacht - weiß leider nicht mehr wie sich so etwas nennt.
    Ob nun digital oder analog ist mir egal, ich möchte nur keinen Satreceiver mehr zusätzlich zum TV einschalten müssen. D.h. eine Anzahl von Programmen soll über den TV-Tuner zu empfangen sein ....
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Signalkonverter zum 'normalen' TV-Tuner ?

    Hallo und willkommen im Forum, rockabilly
    Du meinst sicher Umsetzer, die aus Satellitenprogrammen ein Signal machen, das der herkömmliche Fernseher verarbeiten kann. DAS wird teuer, weil für jedes gewünschte Programm je ein Empfänger benötigt wird. Sowas ist erst ab einer bestimmten Anzahl zu versorgender Fernseher rentabel. Sowas läuft auch unter der Bezeichnung Kabelkopfstation. In einem Rack, das irgendwo installiert wird, kommen Einschübe(für jedes Programm einer). Die Signale, die reinkommen, werden im Einschub in für den TV verwertbare Signale umgewandelt.
    Vorteil: die alte Kabelstruktur, egal ob in Stern- oder Baumform, kann weiter verwendet werden.
    Nachteil: sehr teuer.
    Gruß, Reinhold
     
  3. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Signalkonverter zum 'normalen' TV-Tuner ?

    Natürlich gibt es so was, das ist dann eine Kopfstation. Einfach erklärt: für jedes umzusetzende Programm, ein Satreceiver. Professionell sieht das dann so aus, dass es eine Steuereinheit gibt, die, je nach Hersteller etwas unterschiedlich, die Stromversorgung enthält, das Programmiergerät (kann auch separat sein), die Verteilung der Satsignale und die Zussammenschaltung der VHF- und UHF-Kanäle. In diese werden dann die "Kanalstreifen" (jeweils ein oder zwei Receiver) eingeschoben. Das ganze ist, da ja Profitechnik, allerdings auch etwas teurer, als einzelne Receiver.
     
  4. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.661
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Signalkonverter zum 'normalen' TV-Tuner ?

    Ich hab sowas billig von nem Bekannten ( der mehrere Ferienwohnungen vermietet) abgekauft. Ist von Kathrein und kann 8 analoge Satprogramme "umwandeln". Sowas ist natürlich sehr nett, man hat zusätzlich zum digital/analog Sat/Terretrik empfang noch diese 8 Programme, für die man keinen Receiver braucht. Funktioniert auch prächtig, da die Teile anders als die Receiver-Modulatoren den Ton in stereo weiterleiten.

    Aber wie die anderen hier schon sehr richtig gesagt haben: wenn man sowas neu kauft, wird's teuer. Dieses Teil hat neu komplett mit 8 Kanalzügen 2149 DM gekostet.
    Für kleine Hotels lohnt sich sowas natürlich.
    Man kann 11 Programme ohne Satreceiver anbieten ( 8 vom Satelliten,3 terretrisch)

    Noch ein Nachtrag: die Teile heißen offiziell "Sat-Aufbereitungsanlagen".
    Als Kabelkopfstation bezeichnet man Anlagen, die auch Radioprogramme umsetzen und in ein öffentliches Verteilnetz einspeisen.
    Eine Aufbereitungsanlage ist daher eine Komponente einer Kopfstation
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2004

Diese Seite empfehlen