1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signal-Stärke und Signal-Qualität 0%

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Miriam, 5. Juni 2012.

  1. Miriam

    Miriam Neuling

    Registriert seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 18 Parteien, in welchem die gemeinsame Sat-Anlage auf digitalen Empfang umgestellt wurde. Mein Receiver von Kathrein UFS 80si/sw zeigt leider nur den Hinweis "Kein oder schlechtes Signal" an. Ich kenne die Empfangsanlagen-Art nicht, erhalte jedoch weder mit der Auswahl "DiSEqC", "Einkabel-System" oder "LNB" ein Programm. Die LNB-Einstellung zeigt Signal-Stärke 0% und Signal-Qualität 0%. Ich bin absoluter Laie und weiss nicht, wo der Fehler liegt. Das Koaxialkabel habe bereits ausgetauscht und auch testweise einen anderen Receiver an meinen Fernseher angeschlossen; beides hat nicht funktioniert. Könnt ihr mir bitte weiterhelfen?

    Schon vorab vielen Dank!
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Signal-Stärke und Signal-Qualität 0%

    Wurde vor der Umstellung auf Digitalempfang überhaupt ein analoger Satreceiver eingesetzt? Nur wenn das der Fall war ist davon auszugehen, dass jetzt ein digitaler Satreceiver eingesetzt werden muss/kann.

    Von originärem Satempfang, also keiner Signalumwandlung, ausgehend: Da ein Receiver für den Betrieb an einer "normalen" Anlage i.d.R. korrekt vorkonfiguriert ist, tippe ich auf ein "Einkabel-System". In diesem Fall reichte es nicht, nur diese Einstellung zu wählen. Vielmehr müssten für "Übertragungskanal" und "Übertragungsfrequenz" die korrekten Werte zugewiesen werden. Nur: Sollte es ein Einkabel-System sein, so sind Dir diese Werte offenbar nicht bekannt, und der UFS 80 scannt laut BDA nicht nach Userbandfrequenzen. Ist auf der Antennensteckdose vielleicht eine 1- und eine 4-stellige Zahl vermerkt?

    Gut wäre, wenn Du von der Hausverwaltung verlässliche Infos zum Anlagentyp erhalten könntest. Einen gewissen Hinweis - mehr aber nicht - kann der Typ des Antennendoseneinsatzes geben.
     
  3. Miriam

    Miriam Neuling

    Registriert seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Signal-Stärke und Signal-Qualität 0%

    Herlichen Dank für die schnelle Antwort. Die Hausverwaltung konnte mir bezügl. des Anlagentyps bisher noch nicht weiterhelfen - sie versucht seit Tagen offenbar den Installateur zu erreichen... Vor der Umstellung auf digitales Fernsehen habe ich übrigens keinen Receiver verwendet...Heisst das, ich brauche überhaupt keinen neuen Receiver?

    Viele Grüße
    Miriam
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Signal-Stärke und Signal-Qualität 0%

    Falls zuvor der Analogtuner des Fernsehers genutzt wurde und wegen der Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens eine Umrüstung nötig wurde, sieht das wahrscheinlichste Szenario so aus, dass früher analoges Sat-TV in analoges Kabel-TV gewandelt wurde und jetzt digitales Sat-TV (DVB-S) in digitales Kabel-TV (DVB-C) umgesetzt wird.

    Eine Umsetzung DVB-S > analoges Kabel-TV wäre zwar möglich, ist aber wenig zeitgemäß und für ein einigermaßen großes Programmangebot auch teurer. Außerdem hätte es keine Notwendigkeit gegeben, die bisher zu empfangenden Sender auf einen neuen Kanal zu verschieben. Dass Du jetzt keinen Empfang mehr hast, spricht also gegen DVB-S > analog. Eine Umsetzung DVB-S > DVB-T (Norm für terrestrisches Digitalfernsehen) wäre ebenso denkbar, meist entscheidet man sich aber für DVB-C. Sicher kann man per Ferndiagnose aber nicht sagen, welches TV-Signal zur Verfügung gestellt wird.

    Fazit: Wahrscheinlich brauchst Du statt des Kathrein UFS 80 einen DVB-C Receiver oder einen Fernseher mit DVB-C Tuner.
     

Diese Seite empfehlen